Wie können wir Ihnen behilflich sein?

Abteilungsvorstand

Mitgliedschaft

Aktuelles

Bericht über das zweite Spiel der Mixedrunde

hintere Reihe v. l.: Tina Stahlhofen, Johannes Jäger, Susann Knackmuß, Patrick Stahlhofen. Vordere Reihe v. l.: Leona Dittrich, Maxi Fries & Paul Stahlhofen

In der Mixedrunde trennten sich die Tennisabteilung und die SG Hainau/Miehlen mit einem Unentschieden. Für die Punkte im Einzel sorgten dabei die beiden Damen Leona Dittrich und Tina Stahlhofen. Paul Stahlhofen und Maxi Fries mussten dagegen ihre Matches abgeben. Die anschließenden Doppelbegegnungen wurden dann ebenfalls auf Augenhöhe ausgetragen. Die Zuschauer sahen hier spannende Spiele und tolle Ballwechsel. Leona Dittrich und Patrick Stahlhofen verloren ihr Doppel. Susann Knackmuß und Johannes Jäger konnten sich in ihrem Spiel im Match-Tiebreak durchsetzen. Endstand: 3:3.
Das letzte Spiel der Mixedrunde findet am 13. August beim TC Nörtershausen/Udenhausen statt.

 

Die beliebte Mixedrunde hat begonnen

von links: Julia Heimann, Maxi Fries, Alexandra Lenz, Mario Vogels (es fehlt Renate Schüller)

Zum Auftakt der Mixedrunde empfing die Tennisabteilung des SV Arzbach den TC Welschneudorf. Während Alexandra Lenz gegen ihre Kontrahentin leichtes Spiel hatte, musste Julia Heimann im Spitzenspiel gegen Larissa Höhn in den Match-Tiebreak, den sie mit 10:8 knapp für sich entscheiden konnte. Mario Vogels musste in seinem Match ebenfalls in den Match-Tiebreak. In einer ausgeglichenen Partie unterlag Vogels schließlich knapp mit 6:7, 6:4 und 5:10. Debütant Maxi Fries, der zum ersten Mal überhaupt in einem Tennis-Wettkampf stand, unterlag seinem Gegenüber in zwei Sätzen. Somit stand es nach den Einzeln 2:2. Die beiden anschließenden Doppelbegegnungen gingen glatt an die Gastgeber aus Arzbach. Hier kam Renate Schüller an der Seite von Maxi Fries noch zum Einsatz. Endstand: 4:2 für Arzbach. Vor allem Maxi Fries hatte sichtlich Spaß bei seinem ersten Auftritt und ist, nach eigener Aussage, angefixt für weitere Matches. So soll es sein.

13. Lahnsteiner Sparda-Bank Jugend-Cup fand mit Arzbacher Beteiligung statt

Julian Geisen ( 2. v. l.) bei der Siegererhrung

Keno Wagner spielte in der Konkurrenz der Jungen U 14. Hier traf er in der ersten Runde auf Dominik Equit, wo er eine deutliche Niederlage hinnehmen musste. Immerhin konnte er noch einmal in der Nebenrunde antreten. Dort ging es gegen den Lahnsteiner Henrik Rompf. Hier kam Keno wesentlich besser ins Match. Trotzdem musste er sich auch hier mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben. Dennoch war die Teilnahme für Keno eine weitere wichtige Erfahrung und es ist schön zu sehen, wie er sich stetig verbessern möchte.

Julian Geisen war bei den Jungen U 12 vertreten und hatte es direkt mit dem an zwei gesetzten Julian Luo zu tun. Julian hatte hier einen guten Start erwischt und konnte sich mit 5:1 deutlich in Führung bringen. Ab diesem Zeitpunkt gelangen seinem Gegner die besseren Schläge und so stand es plötzlich 5:5. Der Arzbacher konnte die Aufholjagd gut verarbeiten und behielt dabei seine Nerven. Mit 7:5 ging schließlich dieser Satz verdient an Julian Geisen. Den zweiten Durchgang holte er sich wesentlich deutlicher mit 6:1. In Runde zwei sollte dann gegen Elias Kremer Schluss sein. Nach verlorenem ersten Durchgang lag er im zweiten Satz mit 3:5 bereits hinten, konnte sich aber bis zum 5:5 in diesem ausgeglichenen Match zurückkämpfen. Schließlich ging er dennoch mit 5:7 verloren. Im Spiel um Platz drei schien Julian Geisen dann etwas die Kraft abhandengekommen zu sein. Justus Hagelauer aus Montabaur gestaltete sein Spiel clever und Julian konnte die entscheidenden Punkte nicht machen. Am Ende ging die Partie an den Jungen aus Montabaur. Dennoch konnte sich der Arzbacher nach einem guten Turnier über den vierten Platz freuen.

 

 

Schnupperkurse für Kids!-

Tennis lernen mit Spiel und Spaß!

In den Sommerferien werden am Samstag, den 20.08.22, Schnupperkurse für Kinder angeboten. Sie werden von einem unserer Trainer Darius Werner angeleitet.

 

Ablauf:

10:00: Miniballschule, Alter: ab 3 bis 6 Jahre.

11:00: ABC Ballschule und Rückschlagspiel ab 6 bis 8 Jahren.

12:00: Rückschlagspiel- und Tennisspezifische Ballschule ab 8 Jahren.


Um einen reibungslosen Trainingsübergang ins Jahr 2023 zu gewährleisten, steht im Winter die Limeshalle in Arzbach zur Verfügung. Weitere Informationen sind bei Jugendwartin Leona Dittrich erhältlich. Kontaktdaten können dem Flyer entnommen werden. Anmeldungen sind erwünscht.

 

Die Tennisabteilung freut sich auf viele neue Kinder.

Arzbacher Mitglieder unterstützten Nachbarvereine in der Medenrunde

Einige Mitglieder, die derzeit in Arzbach beispielsweise durch eine zu dünne Personaldecke in ihrer Alters- bzw. Leistungsklasse keine Mannschaft fanden, unterstützten die Vereine in der Nachbarschaft. So spielten Felix Specht und Julian Kneip in der dritten Herrenmannschaft des TC BW Bad Ems, wo sie am letzten Spieltag den Aufstieg in die Rheinlandliga schaffen konnten. Marco Bach spielte in zwei unterschiedlichen Mannschaften der Herren 40. Mit den Herren 40 IV wurde der Aufstieg in die B-Klasse klargemacht. In der B-Klasse der Herren 40 III war er ebenfalls oft am Start und verhalf dort seiner Mannschaft auf den dritten Platz der Tabelle. Rene Lehmler, ebenfalls Bad Ems, spielte in der Verbandsliga der Herren 40, mit der er den zweiten Tabellenplatz erreichen konnte und somit den Aufstieg knapp verpasste.

Rene Lehmler

Cameron Holly trat nach seiner langen Verletzungspause durch einen Kreuzbandriss bei den Herren in Kemmenau an und gewann dort vier von sechs Matches im Einzel. Am Ende der Medenrundensaison schaffte er es mit seinem Team auf Rang drei in der Abschlusstabelle. Hagen Fries und Johannes Jäger unterstützten, ebenfalls in Kemmenau, die Herren 30 und verfehlten knapp den Aufstieg in die B-Klasse. Mit einem guten zweiten Tabellenplatz konnten sie dennoch mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Johannes Jäger

Bericht über den letzten Spieltag der Medenrunde 2022

Meister U 18: v.l. Moritz Preißmann, Tristan Geisen, Paul Stahlhofen, Liam Neithöfer, Vincent Heinz, Keno Wagner, Felix Labonte, Trainer Felix Specht

Mit den U 18 stellt die Tennisabteilung den Meister in der B-Klasse. Den verdienten Sieg und den damit verbundenen Aufstieg konnte auch der TV Hübingen nicht mehr verhindern. Mit einem klaren 5:1 Sieg konnten die jungen Herren ihre bisherige gute Saison bestätigen. In den Einzeln machten Paul Stahlhofen, Liam Neithöfer, Vincent Heinz und Tristan Geisen bereits alles klar. Vincent Heinz und Felix Labonte holten schließlich den fünften Punkt im Doppel. Keno Wagner und Moritz Preißmann gaben ihr Doppel ab, was am Ende des Tages wenig Bedeutung fand. Was zählte, war die Meisterschaft und der Aufstieg in die A-Klasse. Der Abteilungsvorstand gratuliert der Meistermannschaft zu dieser tollen Leistung!

Bericht über den kompletten Spieltag
BerichtüberdenletztenSpieltag.pdf
PDF-Dokument [333.3 KB]

Bericht über den sechsten Spieltag der Medenrunde

Die U 12 v. l. : Cem Lotz, Paul Ortel, Toni Rang, Julian Geisen, Coach Jörg Geisen, vorne liegend: Jonas Schmidt

Die gemischte U 12 hatte es daheim mit dem starken TC SW Monatabaur zu tun. Nur Julian Geisen konnte hier sein Einzel glatt gewinnen. Jonas Schmidt, Cem Lotz und Toni Rang waren in ihren Matches unterlegen. Im anschließenden Doppel führten Julian Geisen und Cem Lotz bereits deutlich, ehe die Montabaurer den Spieß komplett drehen und somit noch gewinnen konnten. Das Spiel von Jonas Schmidt an der Seite von Paul Ortel ging ebenfalls an die Gäste aus dem Westerwald. Endergebnis: 1:5.

Gesamtbericht über den sechsten Spieltag
Bericht über den sechsten Spieltag der M[...]
PDF-Dokument [339.1 KB]

Bericht über den fünften Spieltag der Medenrunde

War alles andere als zufrieden mit seiner Leistung: Denis Wagner

An diesem Spielwochenende fanden tatsächlich nur drei Begegnungen statt. Am Freitag machte die gemischte U 10 den Auftakt beim SV Hillscheid. Nach den Einzelbegegnungen stand es 2:2, wo Peer Wagner und Pia Lindner für die Punkte sorgen konnten. Julian Schmidt, in diesem Spiel an Position eins gesetzt, und Victoria Evdokimov mussten jeweils eine Niederlage einstecken. In den Doppelbegegnungen spielten Moritz Herrmann und Jasper Herschbach sowie Florence Baum und Joao Hand zusammen. Beide Matches gingen an die Gastgeber, die somit 4:2 gewinnen konnten.

Die Damen 40 traten samstags auswärts in Burgschwalbach an. Nach den Einzeln sah es recht gut aus für die Damen, nachdem Gabi Lenz, Christina Stahlhofen und Katrin Schultz gewinnen konnten. Die beiden letztgenannten erkämpften sich ihren Punkt im Match-Tiebreak. Die Gastgeber konnten letztendlich dennoch für den Ausgleich im Doppel sorgen. Hier traten Gabriele Lenz und Susanne Breidling sowie Renate Schüller und Katrin Schulz im Team an. Endstand 3:3.

Am Sonntag empfangen die Herren 40 den Tabellenersten aus Koblenz Asterstein. Nach den Einzelbegegnungen stand es 2:2. In einem überragenden Match konnte Michael Best gegen seinen starken Gegner Achim Kilzer mit 6:2 und 7:5 nach einer fast fehlerfreien Leistung gewinnen. Marc Gerharz erspielte sich ebenfalls nach seiner konzentrierten Vorstellung einen weiteren Punkt für Arzbach. Denis Wagner und Patrick Stahlhofen mussten dagegen ihr Match an die Gäste abgeben. Nun wurde es spannend, denn beide Mannschaften benötigten den Gesamtsieg, um die Aufstiegschancen zu wahren. Denis Wagner und Marc Gerharz unterlagen den Gästen in einem ausgeglichenen Spiel mit 4:6 und 5:7. Noch enger war in der Partie von Michael Best und Patrick Stahlhofen, die sich erst im Match-Tiebreak geschlagen geben mussten. Endstand 2:4 für Asterstein.War

Bericht über den vierten Spieltag der Medenrunde - Jugendmannschaften gestalten den Spieltag ohne Niederlage

von links: Emila Michels, Franziska Herrmann, Larissa Schultz, Lena Weber

Die Mädchen U 15 spielten zu Hause gegen den TC Metternich. Lena Weber und Franziska Herrmann konnten ihre Spiele jeweils deutlich gewinnen. Somit war die Begegnung bereits nach den Einzeln entschieden. Für einen weiteren Punkt sorgte im Doppel Emilia Michels an der Seite von Larissa Schultz. Nach zwei knappen Niederlagen konnten sich die Mädchen über diesen klaren Sieg freuen.

Bericht über den gesamten vierten Spieltag
Bericht über den vierten Spieltag.pdf
PDF-Dokument [343.8 KB]

Felix Specht sichert sich Titel bei den Rheinland-Meisterschaften des Tennisverbandes in der A-Klasse

Beim Leistungsklassen-Turnier in der A-Klasse konnte sich Felix Specht den Titel holen. Im Rahmen der Rheinland-Meisterschaften des Tennisverbandes Rheinland überzeugte der Arzbacher in den Gruppenspielen gegen seine vier Gegner. Vor allem im Match gegen Justus Baumgart konnte Specht in den entscheidenden Momenten punkten. In Satz eins reichte hierfür ein Break. In Durchgang zwei musste der Tiebreak die Entscheidung herbeiführen. Hier behielt er von Beginn an die Oberhand und zwang sein Gegenüber immer wieder zu Fehlern, sodass er mit 6:4 und 7:6 auch dieses Spiel gewinnen konnte. Ein schöner Erfolg für Felix Specht!

Bericht über das Nachholspiel der gemischten U 12 gegen den TC Daaden

Julian Geisen

Am 03. Juni fand das Nachholspiel der U 12 gegen den TC Daaden statt. In den Einzelbegegnungen konnten Toni Rang und Paul Ortel deutlich gewinnen. Die Spiele von Julian Geisen und Cem Lotz gingen dagegen an die Gäste aus Daaden. Während in den anschließenden Doppelbegegnungen Julian Geisen und Paul Ortel ihre Mannschaft souverän in Führung bringen konnten, war der Sieg von Cem Lotz und Toni Rang bereits zum Greifen nah. Im Match-Tiebreak führten die beiden Arzbacher mit 8:5, ehe die Daadener keinen Punkt mehr zuließen und sich den Sieg mit 8:10 sichern konnten. Somit ging die Gesamtpartie 3:3 Unentschieden aus.

Bericht über den dritten Spieltag der Medenrunde

Moritz Preißmann mit einer starken Vorstellung in seinem Match

Die Jungen U 18 spielten an diesem Spielwochenende beim TC Oberwerth. Moritz Preißmann und Felix Labonte konnten ihre Einzel klar gewinnen. Keno Wagner und Paul Stahlhofen gaben ihre Einzel jeweils an ihre Gegner ab. Dabei kämpfte sich Paul Stahlhofen nach dem deutlich verlorenen ersten Durchgang gut in die Partie zurück und holte sich Satz zwei mit 7:6. Der Match-Tiebreak ging dann mit 6:10 an den Spieler vom Oberwerth. In den Doppelbegegnungen verlor das Duo Preißmann/Labonte wonach Paul Stahlhofen an der Seite von Tristan Geisen zumindest für ein Unentschieden einen Sieg herausholen mussten. Dies gelang in einem sehenswerten Doppel letztendlich auch. Somit trennten sich beide Mannschaften mit 3:3.

Gesamtbericht über den dritten Spieltag
Bericht über den dritten Spieltag der Me[...]
PDF-Dokument [333.2 KB]

Die Tennisabteilung verfügt nun über einen Defibrillator

Die Tennisabteilung des SV Arzbach hat sich an der Defibrillator-Aktion des Tennisverbandes Rheinland e. V., die in Zusammenarbeit mit Löwenstein medical initiiert wurde, beteiligt.

Den Vereinen des Verbandes wurde angeboten, eines dieser Geräte günstig erwerben zu können. Davon konnte auch die Abteilung partizipieren. Nach dem Motto „Defibrillatoren können Leben retten“ hat der Tennisverband die Zeichen der Zeit erkannt und diese Präventionsmaßnahme auf den Weg gebracht. Durch einen Sonderpreis und einem zusätzlichen Zuschuss durch den Verband in Höhe von 200 Euro, lag der Preis weit unter dem normalen Kaufpreis.

„Wir sind sehr erleichtert darüber, dass wir nun schnell handeln können, sollte es zu einem Herzstillstand einer Spielerin oder eines Spielers kommen, hoffen aber zugleich, das Gerät niemals zum Einsatz bringen zu müssen“, so Alexander Specht, Abteilungsvorsitzender. Den Defibrillator kann jedes Mitglied bedienen, da das Gerät jeden einzelnen Schritt erklärt. Trotz der leichten Bedienung erhalten die Mitglieder zeitnah ein kostenloses Angebot für einen kurzen Online-Einführungskurs.

Bericht über den zweiten Spieltag der Medenrunde

Gesamtbericht über alle Begegnungen des zweiten Spieltages
ZweiterSpieltagMedenrunde.pdf
PDF-Dokument [338.6 KB]
Die gem. U 10, v.l.: Julian Schmidt, Jasper Herschbach, Peer Wagner, Jannik Specht, Moritz Herrmann, Pia Lindner, Florence Baum. Es fehlen Victoria Evdokimov & Joao Hand

Auch den zweiten Spieltag konnten die Mannschaften der Tennisabteilung weitestgehend erfolgreich gestalten. Am Freitag spielte die gemischte U 10 zu Hause gegen die SG Mittelwald Montabaur/Siershahn. Für die Punkte im Einzel sorgten hier Jannik Specht und Peer Wagner. Florence Baum und Moritz Herrmann verloren ihre Spiele nach einem sehenswerten Auftritt. Mit einem 2:2 nach den Einzeln mussten nun die anschließenden Doppelbegegnungen die Entscheidung herbeiführen. Im Doppel eins traten Peer Wagner und Julian Schmidt an, die nach einem hart umkämpften ersten Satz diesen mit 7:5 für sich entscheiden konnten. Satz zwei ging dann deutlich an die Arzbacher Jungs. Im zweiten Doppel spielten Jannik Specht und Pia Lindner. Auch hier war der erste Satz ausgeglichen, den sich das gemischte Doppel aber mit 7:5 sichern konnte. Satz zwei ging dann souverän mit 6:2 an die Arzbacher Kids, die somit auch ihr zweites Spiel gewinnen konnten.

Erfolgreicher Start in die Medenrunde

Die Damen 30 v. l.: Julia Heimann, Tina Stahlhofen, Susann Knackmuß, Ilona Schmidt, Carina Ortel, vorne: Aylin Lotz und Siren Korn

Fünf Begegnungen fanden am ersten Spieltag in der Medendrunde statt.

Am Sonntag mussten die Damen 30 zu Hause gegen den VfL Osterspai ran. Nach den Einzeln stand es 2:2. Hier konnten Siren Korn und Carina Ortel ihre Matches deutlich gewinnen. Aylin Lotz und Julia Heimann gaben ihre Spiele ab. Nun war eine taktisch gute Aufstellung für die Doppel gefragt, um den Gesamtsieg noch erreichen zu können. Aylin Lotz und Ilona Schmidt ließen ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance und brachten somit ihr Team mit 3:2 in Führung. Das Doppel von Christina Stahlhofen und Susann Knackmuß war dagegen bis zum letzten Ballwechsel auf Augenhöhe. Nach verlorenem ersten Satz konnten sich die Arzbacherinnen gut in die Partie zurückspielen. Satz zwei ging daher deutlich an Arzbach. Im entscheidenden Match-Tiebreak behielten sie ihre Nervenstärke und gewannen auch diesen mit 10:8, was für den Gesamtsieg reichen sollte. 4:2 für Arzbach!

Gesamtbericht über den ersten Spieltag der Medenrunde
MedenrundeSpieltag1.pdf
PDF-Dokument [186.7 KB]

Freiluftsaison ist eröffnet!

Seit dem vergangenen Wochenende können die Mitglieder der Tennisabteilung wieder auf den Plätzen spielen. Der Abteilungsvorstand hofft auch eine „normale“ Tennissaison ohne Einschränkungen, wonach es zum derzeitigen Zeitpunkt auch aussieht. Bereits am kommenden Wochenende startet die Medenrunde. Allen Mitgliedern wünscht der Vorstand eine schöne Saison und viel Erfolg!

Denis Wagner verlängerte seine C-Trainer Lizenz

Seine erste Trainer-Fortbildung mit dem Thema „Gesund auf dem Platz“ absolvierte Denis Wagner kürzlich im Leistungszentrum in Koblenz. Diese Fortbildung beinhaltete ein Modul der DTB B-Trainer-Breitensportausbildung und diente, auch wenn es zu der B-Trainer-Breitensportausbildung gehört, auch als Fortbildungsmodul. In der Gruppe von 15 Teilnehmern konnte Denis Wagner neue Erkenntnisse gewinnen, die er in der Tennisabteilung des SV Arzbach sicher gut umsetzen wird.

Die Trainer der Tennisabteilung planen die Freiluftsaison

Aufgrund einer Einladung der Jugendwartin Leona Dittrich,  trafen sich die Jugendtrainer der Tennisabteilung, um die anstehende Sommersaison zu besprechen. Kernpunkte waren zum einen die alljährliche Jugendclubmeisterschaft, die Medenrunde und vor allem ein neuer Schnupperkurs, der im Juni starten wird und von Darius Werner geleitet wird (hierzu wird rechtzeitig eine konkrete Einladung erfolgen). Die Jugendwartin regte im Vorfeld an, sich regelmäßig im Jahr zu treffen und auszutauschen, was von allen Trainern begrüßt wurde. Durch regelmäßige Treffen kann künftig auch erörtert werden, ob Kompensationen der Gruppen sinnvoll erscheinen. Bei einer Mitgliederzahl von fast 70 Kindern und Jugendlichen sehen sich die Jugendwartin und die Trainer in der Pflicht, allen gerecht zu werden.

Herren 30 im Lokalderby gegen den TC Kadenbach

Die Enttäuschung steht ihnen ins Gesicht geschrieben: Denis Wagner & Patrick Stahlhofen

Im Duell der Nachbarvereine traten für die Tennisabteilung Denis Wagner und Patrick Stahlhofen an. Um es vorweg zu nehmen, nach den Einzeln stand es 0:2 für die Kadenbacher. Ein Ergebnis, was in der Einzelbetrachtung allerdings weniger deutlich aussieht. Sowohl das Match von Denis Wagner gegen Philip Müller, als auch die Partie von Patrick Stahlhofen gegen Nico Kaeschner wurde erst im Match-Tiebreak entschieden. Im anschließenden Doppel mussten die Kadenbacher aufgeben. Trotz der Aufgabe ging das gesamte Duell mit 1:2 an Kadenbach.

 

Damen 30 spielten gegen den SV Urmitz

Julia Heimann und Susann Knackmuß freuten sich nach ihrem Sieg

In der Winterrunde gelang den Damen 30 ein souveräner 3:0 Erfolg. Julia Heimann hatte bei ihrem glatten 6:0 und 6:0 Erfolg gegen ihre Gegnerin keine Mühe und Susann Knackmuß ließ in ihrem Match ebenfalls nichts anbrennen. Mit 6:4 und 6:0 war ihr Sieg nicht ansatzweise gefährdet. Das anschließende Doppel war dagegen deutlich knapper ausgefallen. Nach verlorenem ersten Satz (4:6) konnten die Arzbacherinnen den Spieß noch umdrehen. Satz zwei ging mit 6:3 an die Arzbacher Damen, ehe sie im Match-Tiebreak mit 10:6 den Deckel auf die Gesamtpartie endgültig draufmachen konnten.

Bericht über die Mitgliederversammlung der Tennisabteilung im SVA

Steigende Mitgliederzahlen und ein guter Kassenbestand bilden derzeit die erfreulichen Säulen der Tennisabteilung

 

Gerne hätte Abteilungsvorsitzender Alexander Specht die Versammlung vor Ort geleitet. Krankheitsbedingt konnte er nur per Online-Schalte die Mitgliederversammlung im Gasthaus „Zum Wiesengrund“ leiten.


Nach seiner Begrüßung an die 32 Teilnehmer ging er in seinem Bericht auf die Mitgliederentwicklungen im Tennisverband Rheinland und der Tennisabteilung ein. Beide Entwicklungen zeigen ein deutliches Signal: Der Tennissport ist attraktiv und wird wieder zunehmend ausgeübt. Vor allem im Kinder und Jugendbereich sind die Zahlen in der Abteilung gestiegen. Die Öffentlichkeitsarbeit ist seit jeher von hoher Bedeutung. Fast ausnahmslos wöchentlich kann über das Treiben der Abteilung gelesen werden. Sportwart Oliver Weber ging in seinen Ausführungen unter anderem auf die Medenrunde ein. Die Herren 40 mussten sich nach vier Jahren aus der A-Klasse verabschieden. Die Limes-Open konnten wetterbedingt nicht stattfinden. Anschließend gab er noch einen Ausblick für das Jahr 2022. Jugendwartin Leona Dittrich konnte aus dem ersten Jahr in ihrem neuen Amt nur positives berichten. So holten sich die Jungen und die Mädchen U 15 den Meistertitel. Zwei weitere Highlights waren die vom Tennisverband Rheinland initiierte Sparda-Bank Rheinland-Tour, die in Arzbach Station machte und der Endspieltag der Kinder- und Jugendclubmeisterschaft, an der rund 40 Kinder teilnahmen. Sie dankte in ihrem Bericht den Trainern, Eltern und Betreuern sowie dem Förderverein Jugend SVA.  Patrick Stahlhofen, stellv. Abteilungsvorsitzender, berichtete über den Stand der Duschsanierung und über geplante Events in der bald beginnenden Freiluftsaison. Jürgen Kottemer verwies auf zeitnahe Arbeitseinsätze. Kassiererin Hannelore Bigus hatte erfreuliches aus dem Finanzbericht mitzuteilen. Der Kontostand der Abteilung weist einen positiven Betrag aus, der lt. der Kassiererin auch nötig sei, um dringende anstehende Investitionen tätigen zu können. Hauptkassierer Wilfried Hartmann hatte im Vorfeld die Kasse geprüft und in seinem schriftlichen Kassenprüfbericht der Abteilungskassiererin eine einwandfreie Kassenführung ausgesprochen. Er bat um Entlastung der Kassiererin und des gesamten Abteilungsvorstandes, der einstimmig stattgegeben wurde.
Nun kam der Antrag auf Abspaltung zur Aussprache. Abteilungsvorsitzender Alexander Specht erläuterte die Beweggründe noch einmal ausführlich und betonte, dass der vorliegende Antrag bei positiver Abstimmung nur dann zum Tragen kommt, falls sich kein geschäftsführender Vorstand im Basisverein in der nächsten Vollversammlung finden wird. Er gab das Wort an Holger Weisbrod, Vorsitzender des gesamten SV Arzbach, der die Ausführungen des Abteilungsvorsitzenden bestätigte und Verständnis für den Antrag zum Ausdruck brachte. Dem Antrag wurde mit zwei Enthaltungen und ohne weitere Wortmeldungen stattgegeben. Holger Weisbrod ging in seinem Grußwort auch auf dieses Thema ein und verdeutlichte, dass es heutzutage schwierig sei, Menschen für einen Vorstandsposten zu gewinnen. Er dankte der Abteilung Tennis für ihre Arbeit und die Zusammenarbeit. Thorsten Heinz vertrat Jörg Geisen, Vorsitzender Förderverein Jugend SV Arzbach und berichtete über die vielfache Unterstützung, welche die Tenniskids durch den Förderverein erfahren haben.
Nach einer harmonischen Mitgliederversammlung schloss Alexander Specht mit den Dankesworten an sein Vorstandsteam, den Förderverein Jugend SVA und den Basisvorstand des SV Arzbach.

 

Spieltermine für die Medenrunde stehen fest

Gemischte U 10
gemischteU10.pdf
PDF-Dokument [28.5 KB]
Gemischte U 12
gemischteU12.pdf
PDF-Dokument [28.0 KB]
Mädchen U 15
MaedchenU15.pdf
PDF-Dokument [28.1 KB]
Jungen U 18
JungenU18.pdf
PDF-Dokument [28.4 KB]
Damen 30
Damen30.pdf
PDF-Dokument [28.4 KB]
Damen 40
Damen40.pdf
PDF-Dokument [28.5 KB]
Herren 40
Herren40.pdf
PDF-Dokument [28.5 KB]

Nachbericht des Spiels der Herren 30 gegen die SG Nörtershausen/Oberfell

In der Winterrunde konnten die Herren auch in ihrem vierten Spiel keinen Sieg erringen. Denis Wagner war im ersten Spiel gegen Demetrius Pfoo chancenlos. Patrick Stahlhofen verpasste es in seinem Einzel, nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang diesen auch für sich zu entscheiden. Mit 5:7 ging er an Julien Bender. Noch unter dem Eindruck des knapp verlorenen ersten Durchganges konnte der Arzbacher nicht mehr viel ausrichten. Das Doppel konnte das Duo Wagner/Stahlhofen im zweiten Satz offen gestalten, was aber am Ende auch nicht reichen sollte. Endstand 0:3 für die SG.

Damen 40 spielten gegen den TC BW Herschach

von links: Aylin Lotz, Tina Stahlhofen, Renate Schüller

In der Winterrunde ging es für die Damen 40 am vergangenen Wochenende gegen den TC BW Herschbach. Hier konnte sich Tina Stahlhofen in einem packenden zweistündigen Match gegen ihre Kontrahentin mit 7:6 und 6:4 durchsetzen. Im zweiten Einzel war Renate Schüller ihrer Gegnerin unterlegen. Im entscheidenden Doppel kam Aylin Lotz an der Seite von Renate Schüller zum Einsatz. Dieses Match wurde über die volle Distanz auf Augenhöhe ausgetragen. Nachdem der erste Durchgang mit 3:6 an Herschbach ging, holten sich die Arzbacher Damen Satz zwei mit 7:5. Der anschließende Match-Tiebreak ging dann knapp mit 6:10 wieder an Herschbach. Das Glück war in dieser Partie nicht auf der Seite der Arzbacherinnen. Endstand: 1:2

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung

Vorausgesetzt, dass die Coronalage es zulässt, wird die Veranstaltung als Präsenzveranstaltung durchgeführt.


Der Vorstand der Tennisabteilung lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am

Sonntag, 20. März 2022, um 11.00 Uhr, in die Gaststätte "Wiesengrund",

recht herzlich ein.


Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

 

1. Begrüßung/Totenehrung
2. Ehrungen
3. Berichte des Abteilungsvorstandes
4. Entlastung des Abteilungsvorstandes
5. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
5.1. Aussprache und Abstimmung zum vorliegenden Antrag „Abspaltung vom SV Arzbach“
6. Beiträge/Aufnahmegebühren
7. Arbeitsregelungen
8. Verschiedenes/Termine
9. Bericht Basisvorstand SVA
10. Bericht Förderverein Jugend SV Arzbach

 

Weitere Anträge können schriftlich bis zum 14. März 2022 beim Abteilungsvorsitzenden Alexander Specht eingereicht werden.


Eine detaillierte Erläuterung zum TOP 5.1 wird auf Wunsch den Mitgliedern per Mail zugesendet.

 

Für ein kostenloses Frühstück wird gesorgt.

 

Damit der Abteilungsvorstand für das Frühstück besser planen kann, bitten wir hierzu um Anmeldung per Mail an info@svarzbach-tennis.de

 

Der Abteilungsvorstand freut sich auf viele Anwesende!

 

Nachbericht der Winterrunde

Damen 30 unterliegen knapp dem Bendorfer TV

 

Im Einzel traten für die Tennisabteilung Christina Stahlhofen und Aylin Lotz an. In einem packenden Match konnte sich Tina Stahlhofen gegen ihre Gegnerin nach verlorenem ersten Satz im Match-Tiebreak mit 10:5 am Ende durchsetzen. Aylin Lotz war in zwei Durchgängen unterlegen, obwohl der zweite Satz denkbar knapp mit 5:7 an die Bendorferin gegangen war.
Im entscheidenden Doppel kamen Renate Schüller und Katrin Schultz zum Einsatz, die an diesem Tag nicht viel ausrichten konnten. Somit endete die gesamte Begegnung mit 1:2 für den Bendorfer TV.

 

Bericht über die Winter-Medenrunde

Herren 30 unterliegen gegen die Spfr. Höhr-Grenzhausen

 

Das Gesamtresultat (0:3), sieht auf den ersten Blick deutlich aus. Wenn man sich die einzelnen Begegnungen dagegen anschaut, war es eine enge Kiste. Denis Wagner spielte gegen Dirk Barthel. Nach gewonnenem ersten Satz gab er Durchgang zwei an seinen Gegner ab. Im entscheidenden Match-Tiebreak konnte sich Barthel mit 7:10 knapp durchsetzen. Patrick Stahlhofen hatte es in seinem Spiel mit Stephan Föllbach zu tun. Nachdem der erste Satz deutlich an Föllbach gegangen war, gestaltete der Arzbacher den zweiten Satz auf Augenhöhe. Leider wurde der Kampfgeist Stahlhofens nicht belohnt. Mit 5:7 ging auch dieser Durchgang und somit das Match an den Höhr-Grenzhausener.
Auch im Doppel war den Herren Wagner und Stahlhofen ein verdienter Sieg vergönnt. Bis zum letzten Ballwechsel war die gesamte Partie spannend. Am Ende waren es aber wieder die Männer aus Höhr-Grenzhausen, die mit einem Siegerlächeln und dem 7:6, 3:6 und 7:10 Erfolg den Platz verlassen konnten.

 

Arzbacher Kinder spielten bei den Hallenkreismeisterschaften mit

Peer und Jannik

Bedauerlicherweise gibt es in der Winterzeit kaum Turniere für Kinder und Jugendliche. Umso erfreulicher war es, dass sechs Kinder aus der Tennisabteilung bei den Kreismeisterschaften in Lahnstein teilnahmen.
Bei den U 10 waren Jannik Specht und Peer Wagner am Start. Hier wurden Gruppenspiele im Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragen, in denen jeweils der Erstplatzierte ins Halbfinale einziehen konnte. Peer Wagner gewann sein erstes Spiel gegen Tristan Wagner mit 6:2 und 6:3. Im zweiten Match war er gegen Klaas Petersen aus Koblenz unterlegen. Mit dem zweiten Platz in der Gruppe verpasste er somit den Einzug ins Halbfinale nur knapp.
Jannik Specht hatte wie sein Freund Peer in einer starken Gruppe gute Spiele. Gegen Noah Schäfer aus Altenkirchen sowie gegen Leno Heckmanns verlor er zwar beide Matches, konnte jedoch in ansehnlichen Ballwechseln sehr gut mithalten.
Für die beiden war es das erste Mal, dass sie in einem Midfeld spielten. Sie machten ihre Sache mehr als gut und konnten dabei viele neue Erfahrungen sammeln.
Bei den Jungen U 12 trat Cem Lotz an. Auch für ihn war es eine neue Erfahrung. Zum ersten Mal überhaupt bei einem Turnier am Start musste er mit „richtigen“ Turnierbällen spielen. Bislang war er nur druckreduzierte Methodikbälle gewohnt. Nun ging es direkt im ersten Match gegen den an eins gesetzten Felix Muresan vom TC Niederursel, der als Turnierfavorit startete und sich am Ende auch den Kreismeistertitel sichern konnte. Entsprechend schwer sollte es dann auch für Cem werden. Trotz der Niederlage erhielt er von seinem Gegner nach dem Spiel viel Lob. In der Nebenrunde durfte er noch einmal sein Glück versuchen. Aber auch gegen Ben Paare hatte der Arzbacher das Nachsehen.
Larissa Schultz spielte im Gruppenmodus bei den Mädchen U 14. In einem starken Feld hatte sie es mit Lynn Fischer, Lilli Neser und der späteren Kreismeisterin Anna Spitz zu tun. Vor allem gegen Lynn Fischer konnte sie das Match ausgeglichen und spannend gestalten. Wie alle Teilnehmerinnen hatte auch Larissa gegen Anna Spitz an diesem Tag keine Chance. Trotz dieser Tatsache war auch hier im Laufe des Turniers durchaus eine Steigerung zu beobachten, die dem Arzbacher Mädel helfen wird, künftige Matches selbstbewusst anzugehen.
Keno Wagner war in der Konkurrenz der Jungen U 14 unterwegs. Nach einem Freilos musste er gegen den an vier gesetzten Tim Engel ran, der seiner Favoritenrolle auch gerecht wurde. Nach dieser Niederlage durfte Keno auch in der Nebenrunde antreten. Dort verlor er gegen den späteren Sieger der Nebenrunde, Andreas Ludwig aus Steinefrenz.
Paul Stahlhofen ging bei den Jungen U 16 an den Start. Dort setzte er sich in Runde eins deutlich gegen Daniel Kunz aus Kamp-Bornhofen mit 6:0 und 6:2 durch. In der zweiten Runde ging es dann gegen den an eins gesetzten und späteren Kreismeister Julian Kuhnke vom TC Oberwerth, gegen den er in diesem Match nicht viel ausrichten konnte.

 

Alle Arzbacher Kinder erlebten gute und faire Spiele. Vor allem aber hatten sie Spaß an der Sache. Durch die Teilnahme an solchen Turnieren wird man besser und das wird sich sicher spätestens im Sommer bei den Medenspielen auszahlen.

 

Ergebnisse der Winterrunde

Am vergangenen Wochenende spielten zwei Mannschaften weitere Begegnungen der Winterrunde aus.
Die Damen 40 mussten gegen die TUS Maxsain 1 antreten. Renate Schüller ließ dabei ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und brachte die Mannschaft mit einem 6:3 und 6:0 Sieg in Führung. Im zweiten Match wurde es dagegen richtig spannend. Katrin Schultz gewann den ersten Durchgang mit 7:5. Satz zwei sicherte sich ihre Gegnerin knapp mit 6:7. Der anschließende Match-Tiebreak wurde dann mit nur zwei Punkten Unterschied zugunsten von Maxsain entschieden. Im anschließenden Doppel traten Tina Stahlhofen und Aylin Lotz an, die mit einem deutlichen 6:2 und 6:3 Erfolg den Sieg für Arzbach herbeiführen konnten. Endstand 2:1 für Arzbach
Die Herren 30 spielten gegen den TC Vallendar. Hier konnte Hagen Fries nach einem packenden Match sein Team in Führung bringen. Mit 6:7, 7:6 und 10:5 hätte man wohl für sein Startgeld nicht mehr rausholen können. Patrick Stahlhofen erwischte in seinem Spiel einen schlechten Start. In Durchgang zwei konnte er sich dann besser in die Partie einfinden. Trotz aller Bemühungen ging das Spiel mit 1:6 und 4:6 an seinen Gegner. Das entscheidende Doppel ging ebenfalls an Vallendar. Endstand: 1:2 für Vallendar.

 

Tennisabteilung hat auch im Jahr 2022 viel vor!

Mit derzeit 165 Mitgliedern geht die Tennisabteilung des SV Arzbach ins Jahr 2022. Mit 70 Kindern hat die Abteilung den höchsten Mitgliederstand seit dem Jahr 2008 erreichen können. Das ganzjährige Trainingsangebot und die Jugendarbeit generell hat sicher auch zu dieser erfreulichen Zahl geführt. Auch für das Jahr 2022 hat der Abteilungsvorstand bereits einiges geplant und das in der Hoffnung auf Normalität, was Kontakte und Zusammenkünfte angeht.

 

Folgende Termine sind bereits festgelegt worden:

20. März: Mitgliederversammlung Tennisabteilung SVA

30. April: Offizieller Start der Freiluftsaison

28. August: Limes-Open

10. September: Endspieltag Clubmeisterschaften Jugend

17. oder 24. September: Tennis-Event

 

Mit sechs Mannschaften, darunter drei Jugendmannschaften, startet die Abteilung die Medenrunde, die ab Mai gespielt wird. Derzeit nehmen drei Seniorenmannschaften an der Winterrunde teil. Am kommenden Samstag spielen beispielsweise die Damen 40 gegen die TUS Maxsain.

Der Abteilungsvorstand freut sich mit seinen Mitgliedern auf ein erfolgreiches und schönes Tennisjahr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Arzbach-Tennis

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.