Aktuelles

Denis Wagner war beim Tagesturnier in Montabaur am Start

In der ersten Runde traf der Arzbacher (LK 19) auf den an zwei gesetzten Christoph Syring (LK 16) vom TC GW Idstein. Im ersten Durchgang fand Wagner zunächst nicht zu seinem Spiel. Mit 2:6 ging daher der erste Satz klar an den Idsteiner. In Satz zwei kamen die Schläge von Denis Wagner wesentlich präziser und druckvoller, so dass er sich diesen Durchgang verdient mit 6:3 sichern konnte. Nun musste der Matchtiebreak die Entscheidung herbeiführen, in dem der Arzbacher die Nerven behielt. Mit 10:8 setze er sich denkbar knapp durch. Im nächsten Spiel stand er Sergej Melenberg (LK 18) vom TC Mittelwald Montabaur gegenüber. Mit 1:6 und 1:6 ging das Match deutlich an den Lokalmatadoren. Trotz dieser Niederlage konnte Denis Wagner mit seiner Leistung zufrieden sein und sich vor allem über wichtige LK-Punkte nach seinem Erstrundensieg freuen.

Vorstand der Tennisabteilung nahm an einem Symposium im Rahmen der ATP Challenger Koblenz Open teil

Im Rahmen der Koblenz Open veranstaltete der Tennisverband Rheinland-Pfalz ein Symposium zum Thema „Tennis ist ein Ganzjahressport-Herausforderungen und Lösungsansätze“. „Viele Tennisvereine haben regionalbezogen ein Hallenproblem“, erklärte Ulrich Klaus, Präsident des Deutschen Tennis Bundes, in seiner kurzen Begrüßung. Dies hat zur Konsequenz, dass in den Wintermonaten vielen Spielern die Möglichkeit fehlt, ihren Sport auszuüben. Aus diesem Grund versuchten die Referenten zu diesem Thema Lösungsansätze und Alternativen vorzustellen. Vom Arzbacher Tennisvorstand nahmen Sportwart Oliver Weber und Jugendsprecherin Leona Dittrich teil. Mit über 130 Teilnehmern war die Veranstaltung gut besucht, was auch die Brisanz des Themas widerspiegelte. Die Firmenvorträge waren ebenso interessant wie die Ausführungen des Sportbundes Rheinland zu den Fördermöglichkeiten. Abgerundet wurde das Symposium mit der Vorstellung der Trendsportart „Paddeltennis“, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut und als Einstieg zum „normalen“ Tennis dienen kann. Oliver Weber und Leona Dittrich hatten dann die schöne Gelegenheit die Halbfinals der Koblenz Open zu sehen.

 

Arzbacher waren bei den BW Open in Bad Ems am Start

In einem großen Damenteilnehmerfeld spielte Leona Dittrich (LK 16) in ihrem Auftaktmatch gegen Laura Stockmann (LK 10). Nach mehrmonatiger Verletzungspause war es das erste Turnier seit eineinhalb Jahren für Leona Dittrich. Der Beginn gestaltete sich demnach etwas nervös, wonach die Arzbacherin aber immer besser in die Partie fand. Am Ende konnte sie jedoch die 1:6 und 4:6 Niederlage nicht mehr verhindern. Das Turnier war dennoch nicht zu Ende, so dass sie in der Nebenrunde erneut ihr Glück versuchen konnte. Dort musste sie im ersten Spiel gegen Laura Ziob (LK 15) vom TC Oberwerth antreten. Nach einer konzentrierten Leistung setzte sich die Arzbacherin mit 6:4 und 6:3 durch. In der zweiten Runde ging es nun gegen Nina Haas (LK 15) vom TC BW Bad Ems. Gegen diese Gegnerin konnte Leona Dittrich bislang nicht gewinnen. Von Beginn an setzte Leona ihre Kontrahentin mit versierten Netzangriffen unter Druck. Mit dieser Taktik konnte sich Leona mit einem 6:4 und 7:6 Erfolg am Ende belohnen. Im Endspiel der Nebenrunde ging es nun gegen eine weitere Bekannte. Lea Kruklinski (LK 15), ebenfalls vom TC BW Bad Ems war dort ihre Gegnerin. Auch hier war die Arzbacherin von Beginn an hoch konzentriert und blieb ihrer Taktik, häufig ans Netz vorzudringen, treu. Mit 6:4 und 6:3 war Leona Dittrich die glückliche Gewinnerin der Nebenrunde: Ein gelungenes Turniercomeback was auf eine erfolgreiche Saison 2018 hoffen lässt.

Felix Specht (LK 12) spielte in seiner Auftaktpartie gegen Ingo Böhme (LK 8) vom DJK Ochtendung. Mit 6:3 und 6:1 eilte Specht mit seinem druckvollen und schnellen Spiel in die zweite Runde, wo der an zwei gesetzte Raimo Wöhl (LK 7) vom TC Neumagen-Dhron wartete. In einem durchaus ausgeglichenen Match setzte sich der vermeintliche Favorit am Ende mit 3:6 und 4:6 durch. Trotz der Niederlage konnte Felix Specht mit seiner Leistung im Turnier zufrieden sein.

Julian Kneip (LK11) startete im Turnier gegen Marcel Blum (LK 9) vom Winninger TV. Mit 6:3 und 6:3 ließ der Arzbacher seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance. Zu druckvoll war das Spiel von Kneip, der nun gegen den an eins gesetzten Titelverteidiger und Lokalmatadoren Julian Mädrich antreten musste. Im ersten Durchgang sah man Kneip die Nervosität deutlich an, der zu Beginn gegen den erfahrenen Bad Emser etwas hektisch agierte. Demnach deutlich ging dieser Satz auch verloren. Im zweiten Satz fühlte sich der Arzbacher immer wohler auf dem Platz und die Zuschauer bekamen nun ein ausgeglichenes Spiel zu sehen. Dennoch gingen dieser Satz und somit auch das Match mit 0:6 und 4:6 an den späteren Turniersieger Julian Mädrich. Im Spiel um Platz drei durfte Kneip noch einmal ran. Gegen Raimo Wöhl musste er sich knapp mit 4:6 und 5:7 geschlagen geben, sich aber dennoch über den vierten Platz im Turnier freuen.
Der Abteilungsvorstand gratuliert Leona Dittrich zu ihrem schönen Erfolg und den beiden Herren Specht und Kneip zu einer sehenswerten Vorstellung bei ihrem ersten Turnier in 2018.

 

Hier finden Sie uns:

SV Arzbach-Tennis
Burgwiese
56337 Arzbach

Telefon: +49 171 5354648

info@svarzbach-tennis.de

Mitgliedschaft

Sie haben Lust, Sport in angenehmer Atmosphäre zu erleben oder zu erlernen? Dann werden Sie bei uns Mitglied. Mehr Infos erhalten Sie hier!

Training erwünscht?

Sie möchten sich in Ihrem Lieblingssport verbessern? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir beraten und trainieren Sie gerne und freuen uns auf Sie.

Hier geht es zum Trainerteam

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Arzbach-Tennis

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.