2005

Große Resonanz beim Arzbacher Tenniscamp

 

Über 30 Kinder und Jugendliche nahmen im September an einem Wochenende am Tenniscamp des SV Arzbach teil. Besonders erfreulich stellte Jugendwartin Vera Kurth fest, dass alle Alterskategorien beteiligt waren. Am Samstag standen etliche Trainingseinheiten durch die vereinseigenen Trainer Elke Holly, Alexander Specht, Oliver Weber und Dirk Schneider auf dem Programm. Insbesondere die Kleinsten konnten sich beim Kuchen backen und Pudding kochen fürs Mittagessen mächtig ins Zeug legen. Mit Steinmalerei und verschiedensten Spielen wurden viele Alternativen zum Tennissport angeboten. Am Nachmittag gab es dann "Lagerfeuer-Romantik" mit Bratäpfeln und Stockbrot. Kleinere Wettkämpfe untereinander, auch in größeren Gruppen, bildeten den Abschluss des Samstags. Der Sonntag begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Vor allem die älteren Jugendlichen nutzten die Gelegenheit, das Tennissportabzeichen zu erwerben. Verschiedene Übungen mussten absolviert werden um Gold, Silber oder Bronze zu erreichen Das erste "Eltern-Kind-Turnier" bildete das Highlight des Nachmittags. Auch Eltern, die noch nie einen Schläger in der Hand hielten und somit Premiere auf dem Tennisplatz feierten hatten sichtbaren Spaß. Beim gemeinsamen Grillen bei schönem Herbstwetter ließen alle Beteiligten das schöne Wochenende ausklingen. Jedes Kind erhielt von Jugendwartin Vera Kurth ein Erinnerungsgeschenk in Form eines Bilderrahmens mit eigenem Foto. Denise Schmitt (7 Jahre) brachte es auf den Punkt: "Warum kann das nicht jedes Wochenende sein?". Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern und Sponsoren für die großzügige Unterstützung.

Ausgelassene Stimmung in der Arzbacher Limeshalle

 

Bereits zum zweiten Mal war die Cover-Band "Double Dee" in der Limeshalle zu Gast und sorgte für ausgelassene Stimmung. Nach der Premiere zum 20jährigen Geburtstag im vergangenen Jahr hatte die Tennisabteilung die Band erneut nach Arzbach geholt ­ und der Erfolg gab den Organisatoren Recht: rund 650 Besucher sorgten für eine riesen Stimmung. "Wir wurden empfangen wie Robbie Williams höchstpersönlich", kommentiert Front-Frau Iris. "Die Stimmung war bombastisch und wir hatten auch unseren Heidenspaß!". Mit Songs von Bryan Adams oder Metallica begeisterte die Band das breit gefächerte Altersspektrum der Besucher: für Jugendliche ebenso wie für "jung Gebliebene" war etwas dabei. "Das Wichtigste ist, dass die Leute Spaß hatten und alles friedlich abgelaufen ist", zieht Abteilungsvorsitzender Alexander Specht sein Fazit. Trotz aller Bedenken wegen Ausschreitungen bei anderen Veranstaltungen in der Vergangenheit hatte der Gemeinderat die Veranstaltung der Tennisabteilung genehmigt. Entsprechend wichtig war es für den Abteilungsvorstand, dass dies ­ wie auch im letzten Jahr ­ bei der Veranstaltung der Tennisabteilung nicht passierte. Außer dem Gemeinderat dankte Specht allen Helferinnen und Helfern ­ vor allem der Arzbacher "Rentnerband" ­ die die Veranstaltung überhaupt erst ermöglicht haben. "Wir hoffen natürlich, dass wir künftig diese Veranstaltung in Arzbach fest etablieren können und freuen uns bereits auf die 3. Party-Rock-Nacht 2006!" Auch Sängerin Iris und ihre "Mannen" von Double Dee waren rundherum zufrieden: "Alles in allem 'ne runde Sache das ganze ... wir kommen gern wieder!"

Party-Rock mit Double Dee

 

Gute Laune ist angesagt bei der "2. Party-Rock-Nacht" mit DoubleDee am kommenden Samstag, 12. März, in der Arzbacher Limeshalle. Nach dem großen Erfolg im Rahmen der 20-Jahr-Feier im vergangenen Jahr hat die Tennisabteilung des SV Arzbach Band, die in der Region einen guten Namen hat, erneut für einen Auftritt gewinnen können. DoubleDee verspricht "coverrock@it's best" und wer im letzten Jahr dabei war weiß, dass es sich dabei keineswegs um ein leeres Versprechen handelt! Einlass ist ab 20.00 Uhr.

Abteilungsversammlung 2005


Immerhin 26 Mitglieder waren der ungewohnt frühen Einladung zur Abteilungsversammlung Tennis des SV Arzbach in diesem Jahr gefolgt. Abteilungsleiter Alexander Specht konnte über viele positive Dinge berichten, so etwa die 20-Jahr-Feier, die Fortschritte beim Bau des Kindertennisplatzes oder (in Vertretung des erkrankten Sportwartes Oliver Weber) sportliche Erfolge in Form von vier Aufstiegen in der Medenrunde. Die Schultennis-AG, die durch den freiwilligen Einsatz mehrerer Mitglieder möglich ist, sowie der weitere Zuwachs vor allem bei den jugendlichen Mitgliedern stößt bei den umliegenden Vereinen ­ aber auch beim Tennisverband ­ auf reges Interesse. Specht dankte den zahlreichen Förderern und Sponsoren für ihre Unterstützung und konnte auf vielfältige öffentliche Unterstützung der Vereinsarbeit verweisen. Einen ganz wichtigen Faktor stellt bereits seit seinem Bestehen der Förderverein des SVA vor allem für die Jugendarbeit dar.
Roland Weber zeichnet als zweiter Vorsitzender maßgeblich für die Planung und Durchführung der Arbeitseinsätze verantwortlich. Der "dickste Brocken" war neben der nach wie vor in Eigenleistung durchgeführten Frühjahrsinstandsetzung die Fällung des großen Baumes in den Burgwiesen. Besonders erfreulich war bei dieser Maßnahme die freiwillige finanzielle Unterstützung der Ortsgemeinde. Kritik äußerte Weber an der in der Regel nötigen Motivationsarbeit für die erforderlichen Einsätze. Ein großes Lob sprach Weber Platzwart Peter Laugwitz aus, der auch über seine regulären Aufgaben hinaus viele freiwillige Arbeiten leistet.
Kassenwartin Bianca Best mahnte zum Sparen. Die größere Zahl von Mannschaften und der Zulauf der Kinder und Jugendlichen ­ eigentlich erfreuliche Entwicklungen ­ führen auf der anderen Seite zu mehr Ausgaben. Auch der Abschluss einer Rückzahlung des Hauptvereines sorgt für eine Lücke. Die Darlehensrückzahlungen für den Clubhausbau und den Kindertennisplatz laufen nach Plan, trotzdem sollte nach Einsparmöglichkeiten oder weiteren Fördermöglichkeiten gesucht werden, um in Zukunft einer "Schieflage" vorzubeugen.
Jugendwartin Vera Kurth freut sich über die neue Bambini-Trainingsgruppe. Im Trainingsbereich übernimmt mittlerweile Dirk Schneider einige Gruppen, die bisher von Oliver Weber und Marc Gerharz betreut wurden und die aus beruflichen Gründen kürzer treten müssen. Trotz einiger organisatorischer Probleme bewertet sie die Spielgemeinschaften mit Kadenbach positiv. Als Resultat daraus spielen in dieser Saison zwei ehemalige männliche U-18-Spieler bei den Kadenbacher Herren und einer bei der Kemmenauer U-18. Statt der U-18 wird es in diesem Jahr eine U-15-Mannschaft geben. Für 2005 sind unter Anderem ein Kleinfeld-Bambini-Turnier und ein Eltern-Kind-Turnier geplant.
Pressewart Stefan Hauser bedankte sich vor allem bei der Rhein-Lahn-Zeitung für die umfangreiche Berichterstattung sowie beim Team des "Bad Ems aktuell" für eine gute Zusammenarbeit, während Damenwartin Gabi Lenz die vielen Helferinnen für ihre Unterstützung bei der Pflege des Clubhauses und den Einsätzen bei Veranstaltungen und Festen lobte.
Außerhalb des Vorstandes konnte Jennifer Gerharz als Verantwortliche für die England-Partnerschaft über eine gelungene Reise nach Droitwich berichten. In diesem Jahr werden die englischen Freunde zum Bartholomäusmarkt erwartet.
Auf Antrag des Vorsitzenden des Gesamt-SV ­ Peter Fuchs ­ erteilte die Versammlung dem Vorstand einstimmig die Entlastung. In der anschließenden Aussprache ­ Anträge hatten nicht vorgelegen ­ wurden noch diverse Planungen und Anregungen für das laufende Jahr besprochen und Bernd Kaltenhäuser als Vorsitzender des Fördervereins hatte Gelegenheit zu einem kurzen Bericht zur Arbeit und zur Planung für das laufende Jahr.
     

Hier finden Sie uns:

SV Arzbach-Tennis
Burgwiese
56337 Arzbach

Telefon: +49 171 5354648

info@svarzbach-tennis.de

Mitgliedschaft

Sie haben Lust, Sport in angenehmer Atmosphäre zu erleben oder zu erlernen? Dann werden Sie bei uns Mitglied. Mehr Infos erhalten Sie hier!

Training erwünscht?

Sie möchten sich in Ihrem Lieblingssport verbessern? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir beraten und trainieren Sie gerne und freuen uns auf Sie.

Hier geht es zum Trainerteam

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Arzbach-Tennis

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.