2011

Weihnachtsgruß
Gruß zu Weihnachten.pdf
PDF-Dokument [60.6 KB]

Jahresabschlussfeier des SV Arzbach am 10. Dezember!

Da im vergangenen Jahr die etwas andere Jahresabschlussfeier sehr gut angenommen wurde, wird es  auch in diesem Jahr zunächst eine kleine Wanderung geben.

Am 10. Dezember um 15.00 Uhr, wird vom Rathaus Arzbach die Wanderung starten. Ein Zwischenstopp bei Getränken und kleinen Snacks ist selbstverständlich eingeplant. Der Abend wird ab ca. 19.00 Uhr im Gasthaus „Am Rathaus“ beginnen, wo dann das gemeinsame Abendessen eingenommen wird. Die Organisatoren haben sich natürlich für den Abend das ein oder andere einfallen lassen. Zu dem Essen lädt der SV Arzbach ein, für die Getränke muss jeder selbst sorgen.

Diejenigen, die nicht an der Wanderung teilnehmen können, sind am Abend mit ihren Partner selbstverständlich herzlich willkommen. Zur besseren Planung sollte dies dann bei der Anmeldung erwähnt werden.
Wilfried Specht, Tel.: 02603/8389 und Wilfried Hartmann, Tel.: 02603/8206 nehmen diese für die Abschlussfeier entgegen. Es wäre schön, wenn wie im vergangenen Jahr wieder viele Mitglieder der Einladung folgen.

Der Vorstand freut sich auf schöne gemeinsame Stunden.


Förderverein Jugend SV 1919 Arzbach e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder und Freunde des Förderverein Jugend SV 1919 Arzbach.
Hiermit laden wir Euch zu der am Freitag, den 25 November 2011 um 19.30 Uhr
im Lokal „Am Rathaus“ stattfindenden ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Tagesordnung
• Begrüßung
• Festlegung der Tagesordnung
• Rechenschaftsberichte des Vorstandes
• Kassenprüferbericht
• Aussprache über die Berichte
• Entlastung des Vorstandes
• Gastworte Vorstand Hauptverein
• Gastworte Abteilung Tennis
• Jahresplanung Aktivitäten
• Verschiedenes

Wir freuen uns auf euer Kommen.

Anträge zur Tagesordnung können bis 5 Tage vor der Mitgliederversammlung beim
1. Vorsitzenden, Bernd Kaltenhäuser, eingereicht werden.

 

Liebe Tennisfreunde, geht bitte dieser Einladung nach, denn der Förderverein ist nicht nur finanziell sondern auch aktiv im Jugendbereich des SV Arzbach tätig. Die Tennisabteilung profitiert seit über zehn Jahren von diesem hervorragend aufgestellten Verein!

Beste Grüße

Alex Specht

Abteilungsvorsitzender Tennis

Herren 40 im kommenden Jahr?
Einladung zur gemeinsamen Sitzung der Herren 30 und potenziellen Herren 40

Der Abteilungsvorstand lädt die Herren 30 und mögliche Herren 40er zu einer gemeinsamen Mannschaftssitzung am 03.11., 19.30 Uhr, in die Kaul ein. Sinn und Zweck ist, die Möglichkeiten für eine Neugründung einer Herren 40 aufzuzeigen. Hierfür ist es wichtig, dass vor allem die Interessenten einer Herren 40 an diesem Termin teilnehmen, auch und vor allem diejenigen, die bislang noch in keiner Mannschaft gespielt haben sind herzlich willkommen.


Gruppenbild der Hobbydamen

Hobbyfrauen der Tennisabteilung haben ihr drittes Turnier ausgetragen

Die Hobbydamen der Tennisabteilung um Hansjürgen Gerharz und Roland Weber haben am ersten Oktoberwochenende ihr drittes Turnier nach 2009 und 2010 ausgetragen. Wie in den letzten Jahren meinte es der Wettergott gut mit den Damen. Bei herrlichem Wetter und toller Atmosphäre spielten die 13 Frauen in 18 Doppel- und drei Einzelspielrunden in einem Zeitraum von 20 Minuten ihre Matches aus. Anschließend wurden die Siegerinnen nach dem Punktesystem ausgewertet. Für einen Sieg gab es zwei Punkte und bei einem Unentschieden 1 Punkt. Hiernach belegte Renate Schüller den ersten Platz, den zweiten teilten sich bei Punktgleichheit Diana Salzer und Dagmar Specht. Über den dritten Platz durfte sich Angelika Daus freuen. Der Nachmittag wurde in gemütlichem Ambiente ausklingen gelassen.





Toller 2. Platz: Manuel Höhn

Julian Kneip und Manuel Höhn spielten beim Zeidan-Cup in Mülheim-Kärlich
Zweiter Platz ging nach Arzbach!

Kaum ein Turnier haben die Arzbacher Jungs in dieser Freiluftsaison ausgelassen. So spielten sie auch beim Zeidan-Cup in Mülheim-Kärlich. Julian Kneip traf in seiner Auftaktpartie auf den Dernbacher Jan Niklas Fischer, den er glatt in zwei Durchgängen mit 6:1 und 6:0 bezwingen konnte. Im nächsten Match kam er dann auf den an eins gesetzten, späteren Turniersierger und Lokalmatadoren Tobias Heilmann, gegen den Kneip nur im ersten Satz mithalten konnte. Somit musste er sich nach seinem zweiten Spiel leider aus dem Turnier verabschieden.

Manuel Höhn traf in seinem ersten Spiel auf Niklas Görg aus Dernbach, den Höhn schnell in zwei Sätzen bezwingen konnte. Laurin Hecken vom TC Oberwerth war in der nächsten Runde der Gegner von Höhn, der ebenfalls gegen den Arzbacher nicht viel ausrichten konnte. Mit 6:3 und 6:0 zog Manuel Höhn ohne Probleme ins Halbfinale ein, wo der gegen den an zwei gesetzten und Mitfavoriten des Turniers, Ricco Priesterroth, antreten musste. Vom Papier her war hier Höhn in der Außenseiterrolle, was aber im Spiel nicht zu erkennen war-im Gegenteil. Manuel Höhn spielte nach eigener Aussage ein tadelloses und druckvolles Spiel, fast ohne Fehler. Priesterroth konnte dem massiven Druck nicht Stand halten und somit gewann Höhn dieses Spiel überraschend glatt mit 6:0 und 6:1! Dies war das erste Mal, dass Manuel Höhn gegen diesen Gegner gewinnen konnte. Im Endspiel traf er nun auf den an eins gesetzten Tobias Heilmann, der zuvor bereits Julian Kneip nach Hause schickte. Ähnlich wie bei seinem Vereinskollegen, musste sich auch Manuel Höhn dem schnellen Spiel unterwerfen. 2:6 und 2:6 war er unterlegen und konnte sich dennoch über einen tollen zweiten Platz freuen. Mit einem Sieg gegen Priesterroth und entsprechenden LK-Punkten konnte der Arzbacher mehr als zufrieden die Heimreise antreten.

Der Abteilungsvorstand gratuliert zum tollen Erfolg!!


Dabei sein ist alles: Jörg Geisen

Jörg Geisen spielte beim Steuler Cup in Höhr-Grenzhausen

Auf den Turniergeschmack gekommen ist Jörg Geisen. Bei seinem neuesten Wettkampfauftritt in Höhr-Grenzhausen spielte Geisen in seinem ersten Spiel gegen den heimischen Holger Lenz, den er glatt mit 6:3 und 6:1 schlagen konnte. Im nächsten Match traf er auf Günter Fischer, der bei diesem Turnier an eins gesetzt und Turnierfavorit war. Dieser Rolle war Fischer auch gerecht geworden indem er Jörg Geisen glatt mit 6:2 und 6:1 bezwang. Laut eigener Aussage hielt Geisen allerdings gut mit und hatte vor allem bei diesem Spiel viel Spaß. Das ist doch die Hauptsache!


Abteilungsvorstand plant eine Herren 40 für Saison 2012

Schon jetzt sind die Planungen für die Saison 2012 in vollem Gang. Der Abteilungsvorstand plant für die Medenrunde eine Herren 40 ins Rennen zu schicken. Hierfür benötigen die Verantwortlichen allerdings zunächst eine Interessensbekundung. Wer von den männlichen Mitgliedern, die das 40. Lebensjahr vollendet haben, oder im Jahr 2012 vierzig Jahre alt werden, Interesse hat in der Medenrunde zu spielen, sollte sich bei Sportwart Oliver Weber , Tel. 0170/8621140, e-mail: Oliver.Weber@gmx.com oder beim Abteilungsvorsitzenden Alexander Specht, 0171/5354648, e-mail: info@svarzbach-tennis.de, melden.


Revanche gegen die Alten Herren vom Fußball

2:6 ging das Fußballspiel gegen die Alten Herren für die Tennisabteilung verloren. Nun heißt es Revanche nehmen und zwar diesmal auf der roten Asche der Tennisanlage. Wer von den Tennisspielern Lust hat sollte sich beim Abteilungsvorsitzenden Alexander Specht melden. Anschließend ist geplant, beim Grillen und dem ein oder anderen Kaltgetränk, den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Termin: 02. Oktober! (nächster Tag ist Feiertag)



Manuel Höhn stürmt zum nächsten Titel

Arzbacher belegen ersten und dritten Platz bei den 14. offenen Diezer Jugendstadtmeisterschaften in Diez

 

 

Wieder waren zwei Jugendspieler bei einem Jugendtennisturnier erfolgreich. Manuel Höhn und Julian Kneip spielten in Diez zunächst in Gruppenspielen um den Einzug ins Halbfinale. Da ein Spieler abgesagt hatte, brauchte Höhn nur einen Sieg um die Vorschlussrunde zu erreichen. Ohne Mühe bezwang er hier Melvin Kopp aus Idstein mit 6:2 und 6:1.

 

Julian Kneip musste zwei Matches bestreiten. In diesen hatte er zunächst leider gegen Timo Kießling aus Diez in zwei Sätzen das Nachsehen, gegen Christian Zumdick aus Idstein jedoch konnte er seine ganze Klasse auspielen und gewann schließlich glatt in zwei Durchgängen. Durch den zweiten Platz in dieser Gruppe zog er somit ins Halbfinale ein, wo er gegen seinen Freund und Mannschaftskollegen Manuel Höhn antreten musste. Erwartungsgemäß schenkten sich die beiden Arzbacher nichts und boten eine tolle und ausgeglichene Partie. Den ersten Satz konnte sich Manuel Höhn mit 7:5 denkbar knapp sichern. Der zweite Durchgang entschied dann Kneip mit 6:4, wieder mit nur einem Break Unterschied, für sich. Im dritten Durchgang konnte sich nun Höhn direkt Vorteile verschaffen, die er bis Matchende auch nicht mehr her gab. 6:1 ging der entscheidende dritte Satz an Höhn.

 

Nun musste Manuel Höhn im Endspiel gegen Timo Kießling ran, der im ersten Satz gegen den Arzbacher nicht den Hauch einer Chance hatte. 6:1 ging dieser an Höhn. Im zweiten Satz wurde die Partie zunehmenst enger und Kießling reichte am Ende ein Break, um mit 7:5 diesen für sich zu entscheiden. Höhn fand anschließend im entscheidenden dritten Durchgang wieder zu seiner alten Stärke zurück und stellte mit 6:1 klar, wer den Titel der Diezer Meisterschaften am meisten verdient hat.

 

Mit diesem erneuten Turniersieg hat sich Manuel Höhn endgültig einen Namen gemacht und vom einstigen Verfolger wird er nun zum Gejagten auf den folgenden Turnieren.

 

Julian Kneip belegte einen tollen dritten Platz!

Julian Kneip durfte im „kleinen Finale“ um Platz drei noch gegen Melvin Kopp spielen. Klar in zwei Sätzen entschied Kneip dieses Match für sich und durfte sich über den dritten Platz bei diesem Turnier freuen.

 

Mit dem Turniersieger Höhn und dem dritten Sieger Kneip war das Turnier deutlich in Arzbacher Hand. Der Abteilungsvorstand freut sich mit den Akteuren und gratuliert ihnen aufs Herzlichste zu diesen tollen Erfolgen!





Ute Gilberg (mitte) nahm den Pokal für Eitelborn entgegen. Alexander Specht (links) und Oliver Weber (rechts) freuten sich über die gute Stimmung auf der Anlage

Augst-Mannschaftsturnier fand trotz geringer Meldungen statt

 

Zum dritten Mal fand das Turnier statt bei dem der SV Arzbach turnusmäßig als Ausrichter fungierte. Aus den Augstgemeinden meldete der TC Eitelborn und der TC Kadenbach. Leider waren es zu wenig Mannschaften, so dass nur die Konkurrenzen Damen 40 und Herren ausgespielt werden konnten. Der SV Arzbach hatte als Gastgeber zwei Damen 40er gemeldet, die mit dem TC Eitelborn im direkten Vergleich standen. Hier setzten sich die Eitelbornerinnen klar gegen die beiden Arzbacher Teams durch und wurden somit verdient Turniersieger. Spannend wurde es dagegen zwischen den Arzbacher Teams. Dagmar Specht und Renate Schüller lieferten sich hierbei ein packendes Duell, dass über zweieinhalb Stunden anhielt. Am Ende konnte sich Dagmar Specht durchsetzen. Auch die übrigen Spiele waren sehr ansehnlich. Hannelore Winkler gewann gegen Evi Diel. Somit stand es nach den Einzeln ausgeglichen 2:2. Nun musste das Doppel die Entscheidung bringen. Dagmar Specht und Angelika Daus konnten gegen Conny Best und Susanne Breidling hier mit 6:2 und 6:4 in einem ausgeglichenen Doppel gewinnen. Somit belegte Arzbach I vor Arzbach II den zweiten Platz.

 

Die Arzbacher Herren warteten vergeblich auf die Eitelborner Herren, die um 9.00 Uhr antreten sollten. Somit hatten sie eine größere Wartezeit, bis sie gegen den TC Kadenbach spielen konnten. Nach zwei gewonnenen Einzeln und einem Sieg im Doppel konnten sich Johannes Jäger, Raphael Piroth und Pascal Lehmler klar den Turniersieg erkämpfen.

 

Im gemütlichen Beisammensein endete schließlich dieser Turniertag. 

Der Abteilungsvorstand dankt allen Teilnehmern und Helfern, sowie allen Sponsoren der Gutscheine.



Scheiterte knapp an der Turnierfavoritin: Leona Dittrich

Steuler Cup Nachbericht Teil 3 - Konkurrenz weibl. U 14

Bei der weibl. Jugend U 14 spielten Sina Diel und Leona Dittrich in Gruppen, um sich dort den Einzug ins Halbfinale zu erkämpfen. Sina Diel hatte es in ihrer Gruppe direkt mit der an eins gesetzten und Turnierfavoritin Dana Beißwenger vom TC Bad Marienberg zu tun. Wie zu erwarten war, spielte diese stark auf und ließ Sina dabei keine Chance ins Match zu finden. Im nächsten Spiel konnte sie allerdings ihre ganze Klasse ausspielen, indem sie Chiara Burg aus Heiligenroth klar in zwei Sätzen bezwingen konnte. Somit erzielte sie in ihrer Gruppe den zweiten Platz, war aber dennoch aus dem Turnier ausgeschieden.

 

Leona Dittrich hatte wie Emilio Kurth auch lange auf ihren Einsatz warten müssen. Nachdem mehrfach die Partie verschoben wurde, trat ihre erste Gegnerin nicht zu ihrem Match an. Im folgenden Match spielte sie dann gegen die an zwei gesetzte Anna-Lena Wyremblewski aus Heiligenroth, wo sie eine spannende und tolle Partie ablieferte und fast für eine Überraschung sorgte. Nachdem sie den ersten Satz im Tie-Break für sich entscheiden konnte, ging der zweite Durchgang an die Favoritin. Nun musste auch hier die Entscheidung im Tie-Break fallen, den dann Wyremblewski knapp für sich verbuchen konnte. Mit dem zweiten Platz in ihrer Gruppe und Pech im Abschluss musste auch Leona Dittrich die Heimreise antreten. Immerhin konnte sie bei der Verlosung noch einen tollen Preis gewinnen.

 

„Es war eine Freude zu sehen, wie viele Jugendliche bei diesem Turnier aus Arzbach angetreten waren“, so Alexander Specht, Abteilungsvorsitzender.



Emilio Kurth hatte viel Pech bei diesem Turneir

Steuler Cup Nachbericht Teil 2 - Konkurrenz männl. U 14

Emilio Kurth hatte bei diesem Turnier im wahrsten Sinne des Wortes das Pech auf seiner Seite. Zunächst konnte er am ersten Tag nach stundenlanger Wartezeit ohne Spiel die Heimreise antreten, am Tag darauf war sein Spiel um 9.00 Uhr angesetzt, zu dem der Gegner dann nicht erschien. Somit zog er kampflos ins Achtelfinale ein, wo er gegen den Topfavoriten und an eins gesetzten Maximo Drews aus Andernach seine erste Partie bestreiten musste. Streckenweise konnte Emilio Kurth auf Augenhöhe mithalten, am Ende setzte sich allerdings die Turniererfahrenheit seines Gegners durch. Nach dieser Niederlage war das Turnier dann für Kurth bereits leider zu Ende.

 

Bastian Diel spielte in seinem ersten Match gegen Adrian Hörsch vom TC Heiligenroth. Nach toller kämpferischen Leistung konnte er ihn am Ende in drei Sätzen bezwingen und zog verdient in die nächste Runde ein. Dort musste er gegen den gesetzten Timo Kießling aus Diez ran. Hier konnte er gut mithalten war jedoch am Ende in zwei Sätzen unterlegen.

 

Manuel Höhn hatte in der ersten Runde ein Freilos erwischt und konnte somit im Achtelfinale starten. Dort tat er sich äußerst schwer gegen Jan Niklas Fischer aus Dernbach. Den ersten Satz gab er mit 5:7 ab, drehte die Partie allerdings gekonnt mit 6:2 im Zweiten. Den dritten Satz konnte er dann mit 7:6 im Tie-Break für sich entscheiden. Im Viertelfinale bekam er es mit Sebastian Thums aus Dernbach zu tun, den er glatt in zwei Sätzen nach Hause schickte. In der Vorschlussrunde ging es dann gegen den an eins gesetzten Maximo Drews, der schon Emilo Kurth aus dem Turnier werfen konnte. Ein tolles Match auf Augenhöhe zeigten die beiden Akteure. Der erste Satz ging mit 7:6 an Drews, während sich Höhn den zweiten Durchgang mit 6:4 erkämpfen konnte. Der dritte Satz wurde dann wieder im Tie-Break entschieden, den der topgesetzte Drews dann für sich entscheiden konnte. Somit konnte sich Höhn über den dritten Platz freuen.

 

Felix Specht bekam es in seiner Auftaktpartie gegen seinen Bekannten aus Kemmenau, Felix Hofmann, zu tun,. den er recht glatt mit 6:4 und 6:1 schlagen konnte. Im Viertelfinale kam es dann zu der Begegnung mit Hendrick Schneider aus Waldbreitbach, dem er in zwei Sätzen unterlegen war.

 

Julian Kneip traf in seinem ersten Spiel auf Gabriel Steuler, wo er ohne Probleme ins Viertelfinale einziehen konnte. Auch Daniel Ternes aus Koblenz konnte Kneip nicht aufhalten und somit stand er im Viertelfinale Ricco Priesteroth aus Mülheim-Kärlich gegenüber. Hier gewann Kneip den ersten Satz gegen den an zwei gesetzten Priesteroth. Der zweite Durchgang ging mit 7:6 im Tie-Break an den vermeindlichen Favoriten. Nun musste im dritten Satz wieder der Tie-Break die Entscheidung bringen. Das Glück lag an diesem Tag bei Priesteroth, der auch diesen Tie-Break für sich entscheiden konnte.

 

Mit einem dritten Platz der an Höhn ging, und zwei Einzügen ins Viertelfinale konnte man aus Arzbacher Sicht in dieser Konkurrenz durchaus zufrieden sein.



Toll gekämpft: Luca Dittrich

Viele Arzbacher Jugendliche beim Steuler Cup in Höhr-Grenzhausen!

 

So etwas sieht man bei den Verantwortlichen der Tennisabteilung des SV Arzbach gerne. 10 Jugendliche aus Arzbach waren bei diesem traditionellen Turnier in Höhr-Grenzhausen am Start.

 

Bei den Jungen U 12 spielten Toni Kurth, Fabio Schaffert und Luca Dittrich. Trotz wiedriger Wetterbedingungen und langen Wartezeiten blieben die Jungs geduldig bis es endlich auf dem Tennisplatz los gehen konnte. Zunächst wurde in Gruppenspielen gegeneinander angetreten. Alle Arzbacher waren hier in verschiedene Gruppen gelost worden, somit mussten sie nicht direkt gegeneinander antreten. Luca Dittrich hatte es in seiner Gruppe direkt mit Turnierfavoriten zu tun. Gegen den Andernacher Jan Dietrich, an eins gesetzt, Luca Weiler vom TC Mülheim-Kärlich und Christian Djonov war die Ausgangsposition nicht gerade optimial. Dennoch zeigte Luca Dittrich tolle Ballwechsel und große Motivation auf dem Platz, was in dem ein oder anderen Satz zu überraschend guten Ergebnissen führte. Zwar machte er in seiner Gruppe den letzten Platz, konnte aber zufrieden sein mit seiner kämpferischen Leistung.

 

Toni Kurth erlebte ein durchwachsenes Turnier. Gegen seine drei Gegner hätte durchaus mehr drin sein können, wenn man sich mal die Ergebnisse betrachtet. Gegen Fabian Fend aus Ochtendung war es ein knappes 4:6 und 3:6, wogegen er Fabian Na aus Höhr-Grenzhausen mit 7:5 und 6:2 bezwingen konnte. In seinem letzten Gruppenspiel spielte er gegen Marco Bollinger vom TC Oberwerth, wo er allerdings keine Chance hatte. Demnach belegte er immerhin den dritten Platz in seiner Gruppe, war aber dennoch ausgeschieden.



Toller 3. Platz: Fabio Schaffert

Fabio Schaffert zeigte in diesem Turnier wahrhaftig Nervenstärke. Zwei Spiele, gegen Niklas Köhne, der in der LK über ihm steht, und Tobias Göth aus Siershahn, musste der Match-Tiebreak des dritten Satzes entscheiden, die Fabio Schaffert beide zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Gegen Christian Boseck aus Dierdorf hatte er dagegen leichtes Spiel und gewann dieses mit 6:2 und 6:3. Damit war er Gruppenerster und zog verdient ins Halbfinale ein. Dort hieß der Gegner Jan Dietrich, der in diesem Turnier auch topgesetzt war. Nach einem tollen Match mit vielen schönen Ballwechseln musste er jedoch diesem stark aufspielenden Gegner und späteren Turniersieger am Ende zum Finaleinzug gratulieren. Mit einem tollen dritten Platz konnte Fabio Schaffert hoch erhobenen Hauptes den Heimweg antreten.

 

Der Abteilungsvorstand gratuliert Fabio Schaffert zu seinem dritten Platz!



Nachholspiel der weibl. Jugend U 12 wurde endlich im August erfolgreich zu Ende gespielt

 

Kaum zu glauben, aber wahr! Wohl zum ersten Mal in der Geschichte des Tennisverbandes wurde ein Nachholspiel erst im August zu Ende gebracht. Die weibl. Jugend U 12, bis dato noch nicht richtig erfolgreich, holten hier ihren ersten Sieg gegen Neuwied! Lea Künkler, Victoria Breidling und Leonie Dott sorgten hier für die ersten drei Siege. Besonders hervorheben muss man in diesem Bericht Melina Höhn, die zwar verlor, sich aber kämperisch und mit gesundheitlichen Problemen behaftet durch die Partie biss. Die anschließenden Doppelbegegnungen konnten dann Melina Höhn an der Seite von Victoria Breidling und Leonie Dott mit Johanna Wack klar und deutlich gewinnen und somit den wohlverdienten und langersehnten ersten Sieg anschließend stolz und glücklich feiern.

 

Somit ist der Knoten wohl geplatzt und im kommenden Jahr werden wir wohl noch mehr solcher Siege erleben! Prima Mädels!



Turniererfolg für Willi Piroth

Willi Piroth und Jörg Geisen nahmen an den Lahnsteiner Tennispark Open teil

 

Jörg Geisen startete in der Altersklasse der U 40er, wo er in seinem ersten Match auf Thomas Bär aus Lahnstein traf. Im ersten Satz konnte Geisen hier nicht viel ausrichten und gab diesen entsprechend klar an seinen Gegner ab. Der zweite Durchgang verlief dann wesentlich ausgeglichener und Geisen fand immer mehr zu seinem Spiel, jedoch viel zu spät. Mit 4:6 ging auch dieser Satz an Bär und Geisen musste sich in der Hauptrunde verabschieden. In der so genannten Nebenrunde durfte Geisen gegen Christian Bäcker aus Montabaur erneut ran. Allerdings verlief auch diese Partie nicht gu für Geisen. Jede druckvolle Aktion von dem Arzbacher wurde mit langen Bällen gekontert, so dass Geisen zu seinen Fehlern förmlich gezwungen wurde. Am Ende verlor er dieses Match glatt in zwei Sätzen. In Vallendar möchte er erneut an den Start gehen und sein Können unter Beweis stellen.

 

Willi Piroth hat schon seit Jahren kein Turnier mehr gespielt und versuchte sich ganz unbedarft in der Konkurrenz der U 50. Im Gegensatz zu der 40er-Konkurrenz wurde hier in Gruppenspielen gespielt. Franz Rudolf Phillips aus Andernach und Karl Ternes aus Koblenz waren dort die Gegner, die er beide klar in zwei Sätzen bezwingen konnte. Als Tabellenerster zog er somit ins Endspiel ein, wo er gegen den Tabellenersten der zweiten Gruppe, Bernd Vogel traf. Den ersten Satz konnte Piroth hier klar mit 6:3 für sich entscheiden, ehe er den zweiten Durchgang ebenso glatt an Vogel mit 2:6 abgeben musste. Der dritte Satz wurde nach vielen Diskussionen mit der Turnierleitung dann ausgespielt, was der Arzbacher vor allem konditionell voll ausnutzen konnte. 6:1 ging dieser entscheidende Durchgang an Piroth, der damit völlig überraschend das Turnier gewinnen konnte!

 

Der Abteilungsvorstand gratuliert Willi Piroth zu diesem tollen Erfolg!



Gruppenbild nach einem erfolgreichen Turnier

Julian Kneip und Felix Specht beim Sparkassen Cup in Boppard erfolgreich

 

Ungewöhnlich aber war. Beim Sparkassen Cup in Boppard gab es in diesem Jahr mit den Jungen U 15 nur eine Konkurrenz im Turnier. Hierzu wurden alle Teilnehmer in Gruppen gelost, die dann gegeneinander antreten mussten. Mit von der Partie aus Arzbach waren Julian Kneip und Felix Specht. Letzterer konnte sich in seinen zwei Gruppenspielen teils deutlich, teils beschwerlich, wie gegen Paul Steinborn vom Koblenzer Oberwerth, durchsetzen. Als Gruppenerster war er automatisch fürs Halbfinale qualifiziert.

 

Julian Kneip hatte es mit einem top gesetzten Gegner in seiner Gruppe zu tun. Während er gegen Ferhat Hezan aus Boppard keinerlei Probleme hatte, musste er sich gegen den in der LK zwei Plätze besser stehenden Rene Boos aus Kastellaun geschlagen geben. Dadurch konnte er in seiner Gruppe zwar den zweiten Platz belegen, war aber dennoch nicht fürs Halbfinale qualifiziert. Allerdings konnte er in der Nebenrunde starten, die er ohne Probleme für sich entscheiden konnte. Auf dem Weg zum Sieg bezwang er jeweils klar in zwei Druchgängen Paul Steinborn und im kleinen Endspiel Lars-Tobias Braun aus Saulheim. Der Gewinn der Nebenrunde war ein schöner und respektabler Erfolg für Kneip.

 

Felix Specht musste im Halbfinale gegen eben diesen Rene Boos, der bereits Kneip bezwingen konnte, antreten. Ebenso wie Kneip zuvor konnte er gegen diesen starken Gegener und späteren Turniersieger nicht viel ausrichten. Im Spiel um Platz drei spielte er dann gegen den ebenfalls gesetzten Liam Reif, dem er mit 6:1 und 6:1 keinerlei Chance ließ.

 

Der Abteilungsvorstand gratuliert Felix Specht zum tollen dritten Platz und Julian Kneip zum Sieg der Nebenrunde!



Arzbach lädt ein zur Augst-Team-Meisterschaft vom 02. bis 04. September 2011

Bereits zum dritten Mal findet dieses Augstmeisterschaft statt. Simmern und Eitelborn waren die ersten Ausrichter, in diesem Jahr wird die Tennisabteilung des SV Arzbach der Gastgeber sein. Sinn und Zweck dieser Veranstaltung ist, dass hier jedes Mitglied sich für eine Mannschaft melden kann. Ausdrücklich ist hier auch erwünscht, dass sich diejenigen „trauen“, die keine Medenrunde gespielt haben. Aber natürlich sind auch Mannschaftserfahrene Spielerinnen und Spieler gefragt und herzlich eingeladen um in ihren jeweiligen Teams für den Heimsieg zu sorgen.

Folgende Konkurrenzen werden an den Start gehen:

Damen, Herren, Damen 40, Herren 45, Herren 60.

Teilnahmeberechtigt sind die Vereine: TC Simmern, TC Eitelborn, TC Kadenbach und SV Arzbach.

Gespielt wird pro Begegnung wie beim World-Team-Cup: 2 Einzel und 1 Doppel!
Meldeschluss ist der 28.08.2011! Anmeldungen nehmen Sportwart Oliver Weber, e-mail: Oliver.Weber@gmx.com und Abteilungsvorsitzender Alexander Specht, e-mail: alexspecht@nexgo.de, Tel.: 0171/5354648 entgegen.

Hinweis: Die Alterbeschränkung gilt nur für das Mindestalter um dort zu starten. Selbstverständlich kann man sich auch bei den jüngeren Jahrgängen melden. Der Abteilungsvorstand hofft auf sehr viele Meldungen!


Hier gelangen Sie zum Flyer

Internes Jugend-Tennisturnier des SV Arzbach

Jugendwarting Vera Kurth lädt alle Jugendlichen zu einem  internen Jugendtennisturnier auf die Tennisanlage ein. Am Sonntag, 21.08.2011 wird ab 10.00 Uhr um Spiel, Satz und Sieg gespielt!
Folgende Altersklassen können hier an den Start gehen:

M/W U18, M/W U15, M/W U12, M/W U10

Anmeldeschluss: 18.08.2011, bitte per Mail oder beim jeweiligen Trainer.

Je nach Anzahl der Anmeldungen werden evtl. Altersstufen zusammengelegt.
Im Anschluss an das Turnier, wird der Tag gemeinsam mit
den Eltern bei einem Grillfest ausklingen  gelassen.
Fragen beantwortet Jugendwartin Vera Kurth, e-mail: Vera.kurth@online.de, Privat: 02603 / 8782, Mobil: 0151 / 15551485.

Der Abteilungsvorstand hofft auf viele Anmeldungen und freut sich auf einen schönen und spannenden Sonntag mit den Kids der Tennisabteilung!


Hier gelangen Sie zum Flyer

Matheo Crocco bei seinem ersten Turnier 2011

Zwei Arzbacher nahmen beim Jugendturnier in Bad Ems teil

 

 

Mit Felix Specht und Matheo Crocco waren sowohl in den Altersklassen U 14 und U12 zwei Arzbacher beim Turnier in Bad Ems am Start. Matheo Crocco, der in dieser Saison eine gute Medenrunde spielte, versuchte sich nun zum ersten Mal in 2011 bei einem Turnier. In der ersten Runde traf er dabei auf Christian Ringkamp aus Rengsdorf, wo er in zwei Sätzen unterlegen war. Das Turnier war für ihn dennoch nicht vorbei und so durfte er in der Nebenrunde erneut sein Glück versuchen. Allerdings konnte er gegen Benjamin Barg, ebenfalls aus Rengsdorf stammend, nicht viel ausrichten. Immerhin konnte Crocco mit neuen wichtigen Erfahrungen die Heimreise antreten, um das nächste Turnier anzupeilen.

 

Felix Specht startete bei den U 14. In der ersten Runde hatte er ein Freilos erwischt, so dass er in der zweiten Runde gegen Jens Pitzen aus Ochtendung antreten musste. Klar in zwei Sätzen konnte er sich dabei durchsetzen. Im Viertelfinale spielte er gegen Sebastian Thums aus Dernbach, wo er sich ebenfalls ohne Satzverlust durchsetzen konnte. Timo Kießling aus Diez war der Gegner im Halbfinale, der auch als Favorit in die Partie gegangen war. Nur im zweiten Durchgang konnte Specht die Partie offen gestalten. Mit 1:6 und 6:7 musste sich Specht am Ende dann doch knapp geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei war er dann ebenfalls unterlegen, konnte aber mit dem vierte Platz dennoch zufrieden sein.



Felix Specht belegt den zweiten Platz beim GameSetanMatch-Cup in Nassau

 

Ein schöner Erfolg für Felix Specht. In Nassau war er beim GameSetandMatch-Cup in Nassau am Start. Wenn auch nicht gesetzt, so hatte er sich hier viel vorgenommen. Im ersten Einzel musste er gegen Christian Junglas aus Treis antreten und machte dabei mit 6:2 und 6:1 kurzen Prozess. In der zweiten Runde traf er auf den an zwei gesetzten des Turniers, Julian Allgeyer vom Bendorfer TV. Dieser war auch in der Leistungsklasse als klarer Favorit in das Match gegangen, was auch in Satz eins klar zu erkennen war. 1:6 konnte der Bendorfer diesen für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang kam der Kämpfer Felix Specht ans Licht, der sich unglaublich in diese Partie zurückfighten konnte. 6:3 gewann er diesen Satz und spielte sich somit in den Match-Tiebreak. Auch hier zeigte Specht ungeheuren Kämpferwillen und Nervenstärke. Letztendlich entschied er das Match mit 10:6 und zog somit verdient ins Halbfinale ein. In der Runde der letzten vier Teilnehmer musste er gegen Sebastian Thums aus Dernbach ran. Als hätte er sich in der Runde zuvor warm gespielt, ließ er hier seinem Gegenüber kaum Chancen. 6:4 und 6:1 lautete das Endergebnis und Felix Specht konnte sich über den Finaleinzug freuen. Dort hieß der Gegner Lars Zielinski. Der Osterspairer war in diesem Endspiel kräftemäßig Specht gegenüber im Vorteil, dem man vor allem das lange Spiel gegen Allgeyer nun deutlich anmerken konnte. 3:6 und 3:6 ging das Spiel an Zielinski. Felix Specht konnte mit dem zweiten Platz sehr zufrieden sein, da er sich unter anderem wertvolle Leistungspunkte erspielen konnte. Der Abteilungsvorstand freut sich mit ihm über diesen tollen Erfolg und gratuliert aufs Herzlichste!



Partnerschaftstage mit Droitwich in Arzbach!

 

Noch gut eine Woche, dann ist es wieder so weit! Die Freunde aus Droitwich besuchen die Tennisabteilung. Nicht nur für diejenigen die als Gastgeber fungieren sollte dies ein Wochenende sein, wo man sich an dem ein oder anderen Tag blicken lassen könnte, um ein paar schöne gemeinsame  Stunden zu verbringen. Partnerschaftsorganisatorin Christina Lenz stand im vergangenen Jahr viel mit England in Kontakt und hat für das Wochenende folgenden Terminplan vorbereitet:

 

Freitag 29.7.
Ankunft der Engländer in ihren Gastfamilien
21.00 Uhr: Umtrunk im Bierhaus! Herzlich eingeladen sind auch Nichtgastgeber

Samstag 30.7.
Tagsüber zur freien Verfügung
Geplant ist der Besuch des Gauklerfestes in Koblenz
Abends gemütliches Beisammensein der Gäste mit ihren Gastgebern

Sonntag 31.7.
Frühstück in den Gadtfamilien
Ab 13.00 Uhr: Tenninstunier auf der Tennisanlage Arzbach
Ab 19.30  Uhr: Grillen auf der Tennisanlage! Herzlich eingeladen sind auch Nichtgastgeber

Montag 01.8.
Ab 9.00 Uhr: Überraschungstag auf der Buga: Karten werden vermutlich vor Ort besorgt
Abends: Essen auf dem Concordiaturm
Gemütlicher Abschlussabend auf der Tennisanlage

Dienstag 02.8.
Abreise der Engländer


Wer von den Mitgliedern einen Salat oder Kuchen für Sonntag machen möchte, kann sich gerne bei Christina Lenz, Telefon 8482, melden. Die Veranstalter würden sich gerade am Sonntag über viele Mitglieder freuen. Hierzu wäre es gut, wenn sich diejenigen zwecks Planung des Grillabends bei Christina Lenz anmelden.



Jörg Geisen war am Start bei den Westerwald Open in Montabaur

 

 

Fast ist man geneigt zu sagen: Endlich mal ein Turnierteilnehmer bei einer Seniorenkonkurrenz! Und in der Tat ist dies selten, sollte aber zum Anlass genommen werden, sich öfter mal in einem Turnier neuen Herausforderungen zu stellen. So dachte wohl auch Jörg Geisen, als er in Montabaur bei den U 40ern an den Start ging. In der ersten Runde war er, laut Leistungsklasse (LK), gegen Peter Schmitt aus Bad Ems als Außenseiter angetreten. In einer ausgeglichenen Partie jedoch, konnte Geisen mit seinem ruhigen Spiel den Gegner zu höherer Risikobereitschaft und damit zu mehr Fehlern zwingen. Mit 6:4 und 7:6 behielt er am Ende die Nerven und zog verdient in die nächste Runde. Dort musste er dann gegen den an vier gesetzten Axel Heuser vom Bendorfer TV antreten. Dieser konnte zwar gegen Geisen mit 6:1 und 6:3 gewinnen, aber vor allem in Durchgang zwei war für den Arzbacher mehr drin als das Ergebnis aussagt. Alles in allem konnte Jörg Geisen zufrieden mit seinem Auftritt in Montabaur sein und er erklärte anschließend, sich in Zukunft öfter bei Turnieren anmelden zu wollen.



Manuel Höhn gewinnt ersten Titel in 2011

Manuel Höhn gewinnt den 2. Lahnsteiner Sparda-Bank Jugend-Cup bei den U 14
4 Arzbacher waren am Start

Die Erfolgsserie der frisch gebackenen Meister in der Saison 2011 geht also weiter! Beim Lahnsteiner Sparda-Bank-Jugend-Cup konnte Manuel Höhn den Titel gewinnen. An eins gesetzt marschierte Höhn dabei ohne Probleme ins Endspiel. Auf dem Weg dorthin glänzte er nach Gang gegen Maximilian Reiff, Andernach,  Paul Steinborn, Oberwerth und Sebastian Thums aus Dernbach. Im Endspiel traf er auf Timo Kießling aus Diez. Nur im ersten Satz konnte Kießling das Match auf Augenhöhe gestalten, den Manuel mit 7:5 jedoch für sich entscheiden konnte. Im zweiten Satz ließ er ihm jedoch keine Chance mehr. 6:3 ging der zweite Durchgang an Höhn und somit auch der Titel.

Fast hätte es für ein reines Arzbacher Endspiel gereicht. Wieder einmal wurde der Match-Tiebreak hierbei zum Verhängnis. Aber der Reihe nach: Julian Kneip hatte in der ersten Runde Freilos erwischt und konnte somit erst in der zweiten Runde ins Turnier eingreifen. Hier traf er dann auf Leon Hoffmann aus Diez, dem er mit 6:0 und 6:0 keine Chance ließ. Im Viertelfinale kam er gegen Felix Hofmann aus Kemmenau, in dem er ebenfalls an diesem Tag ohne Probleme den Platz als Sieger verlassen konnte. Nun musste Kneip gegen den an zwei gesetzten und Endspielgegner von Höhn, Timo Kießling aus Diez, ran. Nach hartem Kampf ging Satz eins mit 7:5 an Kneip. Kießling, der im zweiten Durchgang allerdings aufdrehen konnte, schaffte mit 6:2 den verdienten Satzausgleich. Nun musste der Match-Tiebreak entscheiden, den Kießling knapp mit 10:7 gewinnen konnte. Im Spiel um Platz drei gegen Sebastian Thums reichte es, mit jeweils einem Break pro Satz, für den verdienten Sieg im „kleinen Endspiel“.

Fabian Rommersbach und Phillip Wallroth traten bei den U 16jährigen an. Hier musste Rommersbach in seiner ersten Runde gegen Alexander Quirin aus Metternich antreten, wo er keinerlei Probleme hatte. In der nächsten Runde hieß der Gegner Nils Beuttenmüller. Auch hier machte Rommersbach kurzen Prozess und zog somit ins Halbfinale ein, in dem er auf den an zwei gesetzten Til Krause vom Bendorfer TV traf. Hier wurde Krause seiner Favoritenrolle gerecht und Rommersbach musste diesem stark aufspielenden Gegner am Ende gratulieren. Im Spiel um Platz drei spielte Rommersbach dann gegen Laurin Keul. Auch hier konnte er leider nicht viel entgegen setzen. Allerdings war der vierte Platz ein toller und respektabler Erfolg mit dem Fabian Rommersbach stolz die Heimreise antreten konnte.

Phillip Wallroth hatte nach einem Freilos das Pech gegen den an zwei gesetzten Til Krause antreten zu müssen. Krause ließ Wallroth keinerlei Chance. Somit war das Turnier leider zu früh zu Ende.
Aber das nächste Turnier kommt bestimmt!

Der Abteilungsvorstand gratuliert Manuel Höhn zu seinem ersten Turniergewinn in 2011, Julian Kneip zum verdienten dritten, sowie Fabian Rommersbach zum vierten Platz! Prima Jungs!



Letzter Spieltag bringt zwei Aufsteiger

Jungen U 15 I und Herren 60 zum wiederholten Mal Meister!

 

 

Schöner kann eine Medenrunde wohl kaum enden. Die Herren 60 mussten am letzten Spieltag zum TC Horchheim. Hier war bereits klar, dass man gewinnen musste, um den ersten Platz in der Tabelle zurückzuerobern. Und es sollte auch spannend werden. Zunächst mussten Roland Weber und Peter Laugwitz an den Start. Während Roland Weber sich ohne Probleme durchsetzen konnte,  konnte Laugwitz nicht viel ausrichten. Norbert Labonte hatte ebenfalls wenig Mühe sein Einzel zu gewinnen. Hansjürgen Gerharz lieferte einen wahrhaftigen Krimi ab. Nachdem der erste Satz klar an seinen Gegner ging, erkämpfte er sich den zweiten Durchgang. Den Match-Tiebreak musste er dann allerdings unglücklich seinem Gegenüber überlassen. Somit stand es nach den Einzeln 4:4. Das wöchentliche Doppeltraining der Herren 60 machte sich dann anschließend bezahlt. Beide Doppel gingen souverän an die Arzbacher. Sowohl die Konstellation Hansjürgen Gerharz und Norbert Labonte als auch Roland Weber und Werner Gilberg ließen den Gegnern keine Chance mehr. Somit war der Aufstieg mit 10:4 perfekt!!

Wie immer finden Sie alle einzelnen Berichte unter Rubrik Mannschaften



Theresa Hutter und Melina Heimann

Nachholspiele waren erfolgreich

 

Damen II und Herren 30 gewinnen klar, Mädchen U 12 mussten sich geschlagen geben

 

Für die Mädchen 12 war in Diez leider nicht viel zu holen. Gegen die stark aufspielenden Gastgeber mussten sich die jüngsten Damen der Abteilung mit 0:14 geschlagen geben. Es spielten: Melina Höhn, Victoria Breidling, Lea Künkler und Johanna Wack.

 

Die Damen II spielten gegen Staudt auf der heimischen Anlage und konnten sich mit 14:0 auf den dritten Tabellenplatz nach oben arbeiten. Lisa Petmecky, Julia Heimann, Jana Lehmler, Theresa Hutter und Melina Heimann ließen ihren Gegnerinnen an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance und freuten sich anschließend mit Recht auf ihren schönen Erfolg.

 

Auch die Herren 30 konnten in Rossbach klar gewinnen. Noch im letzten Jahr unterlegen, konnten sich die Herren in diesem Jahr mit einem 11:3 einen respektablen Gewinn erarbeiten. Es spielten: Alexander Specht, Oliver Weber, Jörg Geisen, Uli Frintrop und Jens Dittrich.



Tolle Siege aber auch bittere Niederlagen am vergangenen Spielwochenende



Die U 15 I mussten zum Tabellenführer nach Holler, dem man nach einer konzentrierten Trainingswoche Paroli bieten wollte. 14:0! war das überragende Endergebnis für die Arzbacher, die damit deutlich machten, erneut aufsteigen zu wollen. Keines der Spiele, ob Einzel oder Doppel, waren hier hart umkämpft, was niemand im Vorfeld dieser Begegnung für möglich gehalten hätte. Und trotzdem blieben die Jungs bescheiden, denn sie müssen noch zwei Spiele absolvieren. Manuel Höhn, Julian Kneip, Felix Specht, Emilio Kurth und Niklas Winkler waren die erfolgreichen Spieler aus Arzbach!

 

Weitere Ergebnisse wie immer unter der Rubrik "Mannschaften"



Bastian Diel mit toller kämpferischen Leistung Sieger in seinem Match

Spieltag fünf in der Medenrunde!

 

Die Jungen U 15 II spielten zu Hause gegen den TC Bad Ems. Gegen den großen Nachbarn tat man sich erwartungsgemäß schwer. Robin Schüller und Jan Fabius Kühne verloren ihre Einzelbegegnungen, wobei vor allem Jan Fabius Kühne durchaus Chancen hatte das Match zu drehen. Felix Mrohs musste in seiner Einzelpartie in den dritten Satz, wo sein Gegner allerdings die Oberhand behielt. Einen wahren Krimi lieferte sich Bastian Diel. Er verlor den ersten Durchgang mit 3:6 und lag mit einem Break im zweiten Durchgang zurück. Beim Stande von 4:5 wehrte er fünf! Matchbälle ab um dann noch den Satz mit 7:5 für sich zu entscheiden. Im dritten Satz wuchs er förmlich über sich hinaus und gewann diesen sowie das Match nach einer läuferischen Glanzleistung mit 6:3. Somit stand es nach den Einzeln 2:6 für die Gäste. Die beiden Doppelbegegnungen gingen ebenfalls an die Gäste. Endstand 2:12 für Bad Ems. Es spielten: Robin Schüller, Jan Fabius Kühne, Bastian Diel, Felix Mrohs, Fabian Rommersbach, Cameron Holly, Maxi Wack und Felix Mohr.

 

Alle anderen Berichte finden Sie wie immer unter den jeweiligen Mannschaften



Günter Malkmus konnte Historisches zum Römerturm erzählen

230 Finanzbeamte hatten einen schönen Betriebsausflug auf der Tennisanlage

 

Traumwetter, eine schöne Wanderung, Cocktails und jede Menge Spaß-mehr benötigt man wohl kaum für einen Betriebsausflug. So machten sich rund 230 Beamte aus dem Finanzamt Koblenz auf den Weg, ein wenig den Limes rund um Arzbach zu durchwandern. An der Augstblickhütte wurden sie vom Vorstand der Tennisabteilung mit kühlen Getränken versorgt, bevor sie dann unter fachmännischer Leitung von Günter Malkmus den Römerturm besichtigen konnten, um dort etwas geschichtliches über dieses Wahrzeichen zu erfahren.

 

Als finales Ziel wurde nun die Tennisanlage angepeilt, wo das Mittagessen eingenommen wurde. Anschließend hieß es nun Sonne, Cocktails und andere kühle Getränke genießen. Kaffee und Kuchen konnten von den eifrigen Küchenfeen in Empfang genommen werden. Für jeden Geschmack war etwas dabei.



Fühlten sich wohl auf der Tennisanlage: Die Beamten des Finanzamtes Koblenz

Für die ein oder anderen Finanzbeamten, die sich etwas sportlich betätigen wollten, stand eine Torwand und das Aufschlagmessgerät bereit, was von vielen sehr ehrgeizig angenommen wurde. Den Anfang am Aufschlagmessgerät machte die Cheffin Claudia Hendriks persönlich und schaffte bei ihrer Premiere immerhin 36 Km/h.

 

Um 18.00 Uhr endete ein sehr unterhaltsamer und schöner Betriebsausflug, welcher den Beamten hoffentlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Der Abteilungsvorstand dankt den vielen Helferinnen und Helfer, die sich vor, während und nach der Veranstaltung so tatkräftig engagiert und sogar für den Tag Urlaub genommen haben.

Ebenso gilt der Dank dem Turnverein Arzbach, der die Biergarnituren, sowie das gesamte Kaffeeserviece zur Verfügung gestellt hat.



Manuel Höhn bei seinem Aufschlag

Licht und Schatten am vierten Spielwochenende


Die Jungen U 15 I spielten zu Hause gegen Staudt. Und auch hier hatte der letztjährige Aufsteiger wenig Mühe mit seinem Gegner. Alle Einzel gingen zu Null für die Arzbacher aus. Nur Manuel Höhn ließ seinem Gegenspieler einen Ehrenpunkt im ersten Satz. Somit stand es nach den Einzeln bereits uneinholbar 8:0. Die anschließenden Doppelbegegnungen waren dann nur noch Formsache. Es spielten: Manuel Höhn, Julian Kneip, Emilio Kurth und Niklas Winkler im Einzel, Felix Specht stieß zum Doppel hinzu. Endstand 14:0! 

 

Hier gelangen Sie zu den Berichten der einzelnen Mannschaften

Jörg Geisen hatte am Ende das Nachsehen

3x Unentschieden, 4 Siege und 2 Niederlagen am vergangenen Wochenende

 

Dies ist die Bilanz des dritten Spieltages der Medenrunde 2011 und damit ein zufriedenstellendes Wochenende für die Tennisabteilung des SV Arzbach.

Die Herren 30 spielten gegen den vor der Saison gehandelten Aufstiegskandidaten Neuwied. Alexander Specht und Oliver Weber konnten ihre Einzel glatt gewinnen. Thorsten Specht dagegen hatte laut eigener Aussage an diesem Tag keine Chance und gab seine Partie ab. Jörg Geisen hätte mit etwas Glück eine gute Ausgangslage für die Doppel schaffen können verlor aber mit 4:6 und 4:6 knapp gegen seinen Gegenspieler. In den Doppelbegegnungen spielten Jens Dittrich an der Seite von Jörg Geisen, die ihr Match abgeben mussten und Alexander Specht zusammen mit Oliver Weber, die in zwei Sätzen gewinnen konnten. Somit war der Endstand 7:7 und damit ein Achtungserfolg gegen den Aufstiegkandidaten aus Neuwied. 

 

Die Berichte über die einzelnen Mannschaften finden Sie hier



Das Finanzamt Koblenz ist zu Gast bei der Tennisabteilung

 

Ein ungewöhnliches Großereignis findet am Dienstag, 24. Mai ab 11.00 Uhr, auf der Tennisaanlage des SV Arzbach statt. Das Finanzamt Koblenz hat sich in diesem Jahr als Ausflugsziel für ihren Betriebsausflug den Wald rund um den Limes ausgesucht. Dort wird eifrig gewandert werden und an der Augstblickhütte Station gemacht. Anschließend werden die Beamten auf der Tennisanlage ein paar schöne Stunden bei hoffentlich gutem Wetter verleben. Der gesamte Ausflug wird hier von der Tennisabteilung ausgerichtet werden.

 

Hierzu die Bitte des Vorstandes:

Wer an diesem Dienstag helfen kann, sei es in der Küche, im Bierbrunnen oder in Form einer Kuchenspende, sollte sich bitte bei einem Vorstandsmitglied der Tennisabteilung melden. Der Gesamtgewinn kommt hier der Tennisabteilung zu Gute.



Schnupperkurse für Frauen werden angeboten

 

Wer Lust hat, sich im Tennissport einmal zu versuchen, ist hiermit herzlich eingeladen. Die Tennisabteilung startet in den kommenden Wochen einen kostenlosen neuen Schnupperkurs. Wer Interesse hat, sollte sich beim Abteilungsvorsitzenden Alexander Specht melden. Tel.: 5049802. Den Kurs wird Roland Weber leiten.



Mannschaften am zweiten Spielwochenende zweifellos besser im Tritt

Mit den Herren 60 ging das sonnige Tenniswochenende für die Tennisabteilung bereits bestens los. Mit 12:2 konnten hier die Herren gegen den TC Nauort gewinnen, obwohl das Endergebnis deutlicher ausfiel als die einzelnen Spiele. Während Hansjürgen Gerharz im Match-Tiebreak das Nachsehen hatte, konnte Roland Weber diesen für sich entscheiden. Harald Junglas und Norbert Labonte dagegen machten in ihren Spielen kurzen Prozess, so dass es nach den Einzeln bereits 6:2 stand. Die beiden gewonnenen Doppel, wo Mannschaftskapitän Werner Gilberg ins Geschehen eingriff, brachte dann die Entscheidung für Arzbach.



Die Mädchen U 12 spielten zu Hause gegen den TC Mülheim-Kärlich II. Einzig Viktoria Breidling konnte den Ehrenpunkt nach einem tollen Match für Arzbach holen. Leonie Dott, Melina Höhn, Lea Künkler und Johanna Wack spielten ebenfalls tolle Spiele sowohl im Einzel als auch im Doppel, für den ersten Sieg reichte es aber dennoch nicht. Vor allem der Spaß stand bei den Mädchen hier klar im Vordergrund und dies konnte man in den Spielen auch deutlich erkennen. 

 

Die einzelnen Berichte können in der Rubrik Mannschaften nachgelesen werden

Tenniscamp 20.08 – 21.08

 

Liebe Kinder und Jugendliche der Tennisabteilung SV Arzbach,

 

für unser diesjähriges Tenniscamp haben wir uns wieder etwas ganz besonderes einfallen lassen.

 

Wir möchten gerne mit Euch einen 2-tägigen Ausflug machen. Es geht nach Wölmersingen im Westerwald. Wir haben dort Holzhütten in einem Erlebnis-Feriendorf reserviert.



Hier ist die vollständige Einladung für die Kinder

EinladungCamp2011.pdf
PDF-Dokument [36.1 KB]
Felix Mohr

 

Saisonauftakt nicht gelungen- Nur Damen II gewinnen ihr erstes Spiel

 

So haben sich die Mannschaften des SV Arzbach ihr erste Spielwochenende sicher nicht vorgestellt. Bis auf die Partie der Damen II gegen den Niederahrer Tennisverein wurden alle Spiele verloren. Aber der Reihe nach. Zunächst spielte die Jungen U 12 am Freitag gegen den TC Oberwerth. Zwar hieß das Endresultat 0:14 für die Gäste, allerdings hatten Fabio Schaffert und Toni Kurth, die beide ein tolles Match lieferten, an diesem Tag das Pech auf ihrer Seite. Jeweils wurden diese Spiele im Match-Tiebreak verloren.

NIls Peil

 

Nils Peil und Luca Dittrich waren beide mit ihrem Spiel zufrieden, konnten allerdings nicht viel gegen ihre Gegner an diesem Tag ausrichten. Die Doppelbegegnungen wurden anschließend mit Toni Kurth und Nils Peil sowie mit Fabio Schaffert und dem debütierenden Felix Mohr verloren. Felix spielte in seinem ersten Match allerdings eine gute Partie die auch nur knapp mit 3:6 und 5:7 verloren ging.

 

Die Spielberichte über die einzelnen Mannschaften finden Sie unter der Rubrik Mannschaften

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Gesamt-SV Arzbach

Am Freitag, den 27.05.2011, 19.30 Uhr findet im Gasthaus „Am Rathaus“ die diesjährige Jahreshauptversammlung des Gesamt-SV Arzbach statt.



Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Gedenken der verstorbenen Mitglieder
3. Berichte des Vorstandes:

  • 2. Vorsitzender
  • Geschäftsführer
  • Kassierer

4. Aussprache zu den Berichten
5. Berichte der Abteilungen

  • Fußball Senioren
  • Jugendfußball
  • Tennis
  • Alte Herren

6. Aussprache zu den Berichten
7. Bericht des Fördervereins Jugend SV Arzbach
8. Bericht der Kassenprüfer
9. Entlastung des Vorstandes    ,
10. Neuwahl eines Kassenprüfers
11. Bestätigung der Abteilungsleiter
12. Mitgliedsbeiträge
13. Anträge
14. Aussprache/Verschiedenes.


Anträge müssen bis spätestens 22.05.2011, beim zweiten Vorsitzenden Wilfried Specht, Hauptstraße 91, schriftlich vorliegen.
Der Vorstand würde sich über zahlreiches Erscheinen freuen.

 

Im Interesse des gesamten Sportvereins wäre es schön, wenn viele Mitglieder aus der Tennisabteilung dieser MV beiwohnen könnten.

Achtung Spielverlegung der Herren 30 !

 

Das für den 01.05. geplante Spiel der Herren 30 gegen den TV Rossbach wird verlegt auf den 11.06. um 15.00 Uhr

 

 

Medenrunde beginnt am 29. April!

 

Fr.

29.04.2011, 15:00     

Jungen 12 B

    TC Oberwerth Koblenz 1

Sa.

30.04.2011, 14:00

Damen 40 C

    SG Arenberg/TC Simmern 1

So.

01.05.2011, 09:00

SSV Weyerbusch 1

    Damen I

 

 

Herren D

    TC Eitelborn 1

 

 

TV Rossbach 1

    Herren 30 C

So.

01.05.2011, 14:00

Damen II

    Niederahrer Tennisveren

 

 

Die Mannschaften der Tennisabteilung würden sich über viele Besucher freuen!

Die Tennisplätze sind für den Spielbetrieb geöffnet

 

Endlich ist es soweit! Die Freiluftsaison kann beginnen. Dank der guten Instandsetzung des Platzwartes und der eifrigen Mitglieder, können die Spieler/Innen früher als erwartet auf den Platz. Ab Samstag, 16. April können die Plätze bespielt werden. Der Platzwart weist zu Recht darauf hin, dass die Plätze mit großer Sorgfalt zu behandeln sind. Das bedeutet, dass richtiges Schuhmaterial hierfür die Grundvoraussetzung ist. Je nach Wetterlage ist es ebenfalls erforderlich anständig zu wässern. Ordnungsgemäßes Abziehen und das Kehren der Linien nach dem Spiel wird vorausgesetzt.

 

Der Abteilungsvorstand wünscht allen Mitgliedern eine schöne und erfolgreiche Tennissaison!

 

Melina Höhn erreichte einen tollen zweiten Platz!

Erstes Doppel-Turnier der Bad Emser Tennishalle brachte den erwünschten Spaß

40 Kinder konnte Karin Breitling, Bewirtschafterin der Bad Emser Tennishalle, bei der ersten Meisterschaft begrüßen. Davon waren 14 Kinder aus Arzbach am Start und sogar einige Debütanten versuchten sich zum ersten Mal auf Turnierebene. Durch die hohe Anmeldezahl bei drei zur Verfügung stehenden Plätzen wurde von Joachim Braun ein Turniermodus gewählt, der dem so genannten Schleifchenturnier ähnelt. Hierzu wurden in den verschiedenen Alterskonkurrenzen die Doppelpaarungen pro Spiel jedesmal neu ausgelost. Das bedeutete, dass jede Spielerin/jeder Spieler bei wechselndem Partner für sich selbst Punkte sammeln konnte. Bei Niederlagen gab es 1 Punkt, bei Unentschieden 2 Punkte und bei einem Sieg 3 Punkte.

 

Bei den Mädchen U 12 spielten Viktoria Breidling, Melina Höhn und Leonie Dott zum ersten Mal überhaupt ein Turnier. Und das machten sie richtig gut. Melina Höhn teilte sich am Ende den zweiten Platz mit Lara Bröder vom TC BW Bad Ems, Leonie Dott erreichte den vierten Platz und Victoria Breidling den sechsten Platz.

 

Bei den Jungen U 12 waren sechs Spieler aus Arzbach vertreten. Fabio Schaffert und der ebenfalls debütierende Sandro Hahn teilten sich mit 10 erreichten Punkten den zweiten Platz. Ein großer Achtungserfolg von Sandro Hahn, der sich mit dem mittlerweile routinierten Fabio Schaffert bei seinem ersten Auftritt auf Augenhöhe befand. Jan Fabius Kühne und Camy Holly erkämpften sich mit 8 Punkten einen guten vierten Platz, dicht gefolgt von Nils Peil, der mit 7 Punkten den fünften Platz belegte. Luca Dittrich konnte sich bei 13 teilnehmenden Jungen in dieser Konkurrenz, den respektablen sechsten Platz erspielen. Bei der weibl. Jugend U 15 traten Sina Diel und Leona Dittrich aus Arzbach an. Hierbei konnte Sina Diel ihre gute Trainingsform der vergangenen Wochen im Spiel umsetzen, indem sie den ersten Platz belegte. Leona Dittrich konnte sich über den erspielten dritten Platz freuen.

Bei den Jungen U 15 waren ebenfalls 13 Jungs am Start. Für die vier Arzbacher galt somit, gegen eine große Konkurrenz zu bestehen. Manuel Höhn, der im letzen Jahr einen gewaltigen Sprung machte, konnte auch hier überzeugen indem er sich den ersten Platz erspielte. Emilio Kurth, der im Training immer alles gibt, wurde mit einem guten zweiten Platz dafür belohnt. Für Felix Specht reichte es immerhin für den vierten Platz und Bastian Diel, zum zweiten Mal in diesem Jahr bei einem Turnier am Start, freute sich über seinen fünften Platz.

Sandro Hahn

 

Auch wenn es kein „normales“ Turnier war, stand hier klar der Spaß im Vordergrund. Einige Schläge wurden ausprobiert und etwas Matchpraxis durfte geschnuppert werden. Alles in allem machte es den Kids Spaß und alle freuen sich bereits auf die Medenrunde. Die Tennisabteilung Arzbach dankt Karin Breitling und ihrem Team für die Organisation des Nachmittags. Die Überlegungen ein LK Turnier in der Bad Emser Tennishalle zu organisieren, sind bereits in vollem Gange. Der Vorstand der Tennisabteilung dankt allen Arzbacher Kindern, vor allem denjenigen die sich zum erstem Mal trauten, für ihre Teilnahme und gratuliert zu den tollen Ergebnissen! Wir freuen uns schon jetzt Euch in der Medenrunde zu sehen!

Mitgliedsbeiträge Hauptverein und Tennis künftig getrennt

 

Wie mit dem Hauptverein SV Arzbach vereinbart wurde, werden künftig die Mitgliedsbeiträge getrennt voneinander in Rechnung gestellt, bzw. eingezogen. Das bedeutet, dass die Beitragsrechnung der Tennisabteilung nur noch den Tennisbeitrag ausweisen wird. Der SVA-Beitrag wird separat vom Hauptverein in Rechnung gestellt. Die Mitglieder die eine Einzugsermächtigung der Tennisabteilung erteilt haben, bekommen nur noch den Tennisbeitrag eingezogen. Die Einzugsermächtigungen werden, falls bis Ende April kein entsprechender Einspruch des Mitgliedes der Kassiererin Bianca Best vorliegt, an den Hauptkassierer Wilfried Hartmann weitergegeben, damit dieser den SVA Beitrag ebenfalls einziehen kann. Bei Rückfragen steht Abteilungskassiererin Bianca Best gerne zur Verfügung. Telefon: 8421.

Erster wichtiger Arbeitseinsatz

 

Am kommenden Samstag, 26. März, ab 10.00 Uhr, wird der erste Arbeitseinsatz stattfinden. Hier soll der Tennissand abgefräst und die Linien ausgerichtet werden. Hierzu werden viele Helfer benötigt. Zur Koordination des Einsatzes sollten sich die Mitglieder mit Willi Piroth in Verbindung setzen, Tel. 8888. Zu diesem Einsatz werden Schubkarren und Flachschippen benötigt. Je früher die Plätze fertig sind, umso früher kann die Freiluftsaison gestartet werden, Also, auf geht’s!!

 

Mitgliederversammlung der Tennisabteilung verlief harmonisch

Abteilung zählt einen Mitgliederstand von 197, davon 61 Jugendliche!

 

 

Abteilungsvorsitzender Alexander Specht konnte immerhin 28 Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung begrüßen. In seinem Bericht ging er nochmals auf die Reform des Tennisverbandes Rheinland ein, die ab dieser Saison unterhalb der A-Klasse nur noch Viererteams in der Medenrunde vorsieht. Anhand der Mitgliederstatistik erkärte Specht, dass in den kommenden Jahren vor allem in der Herren- und in den Damenmannschaften viel Zuwachs aus dem Jugendbereich kommen werden. „Bei einer Dreiplatz-Anlage ist unsere Kapazität ausgereizt“; teilt Specht mit. Künftig baut die Tennisabteilung daher auf die Zusammenarbeit mit den umliegenden Vereinen. In diesem Jahr bereits spielen neun Jugendliche in Kemmenau und zwei in Nassau. „Somit konnten wir zumindest garantieren, dass alle Kinder Medenrunde spielen“, fügt der Abteilungsvorsitzende hinzu. Zu den Events im Jahr 2010 zählte Specht den Saisonanfangsbrunch, der in diesem Jahr leider aus Zeitgründen nicht stattfinden kann, und das erfolgreiche Straßentennisturnier auf, welches der Abteilung acht neue Mitglieder gebracht hat. Beim Sommerfest des Kindergartens Arzbach war die Abteilung ebenfalls aktiv. Zum ersten Mal war die Abteilung in Kooperation mit dem Turnverband Mittelrhein in Saas/Schweiz, wo zehn Teilnehmer einen Nordic-Walking-Kurs absolvierten und sich eine Woche bei geführten Wanderungen erholen konnten. Auch in diesem Jahr wird wieder eine Fahrt vom 25. Juni bis 02. Juli stattfinden, es sind noch Plätze frei. Der zweite Abteilungsvorsitzende Willi Piroth stellte die vielfältigen Arbeiten, die es auf der Tennisanlage zu bewältigen gab, heraus. Er lobte die Bereitschaft der Mitglieder, die auch über die vorgegebenen drei Stunden hinaus, tatkräftig die Arbeitseinsätze unterstützten. Für dieses Jahr kündigte er die Sanierung des Brückengeländes an. Sportwart Oliver Weber konnte von einer durchwachsenden Saison in der Medenrunde berichten. Bei elf Mannschaften konnten die Aufstiege der männl. U 15 und der Herren 60 gefeiert und die Abstiege der Damen I, der Herren 50 verkraftet werden. Für dieses Jahr kündigte der Sportwart ein Turnier an, welches das interne Punktesystem etwas anregen soll. Ebenfalls steht das traditionelle Mixedturnier und das Augsttennisturnier im September auf dem Programm, welches die Abteilung in diesem Jahr ausrichtet. Jugendwartin Vera Kurth ging in ihrem Bericht auf die vielfältigen Aktivitäten der Jugend ein. Vier Mannschaften wurde im Jugendbereich in der letzten Saison gemeldet. In einer Jugendversammlung wurden die Jugendsprecher Theresa Hutter und Enrico Schaffert gewählt. Stolz berichtete sie von dem erneuten Aufstieg der männl. U 15. Das zweitägige Tenniscamp auf der heimischen Anlage bescherte den 30 Kindern neben dem Trainingsprogamm jede Menge Spaß. Vor allem das Eltern-Kind-Turnier kam bei den Beteiligten gut an. Gemeinsam mit der Fußballjugend besuchten die Kinder die Karl-May-Festspiele in Elspe.  Die etwas andere Weihnachtsfeier der Tenniskids führte in den Kandi-Turm nach Andernach. In diesem Jahr wird es wieder viele interessante Events für die Kinder geben, das Highlight dürfte der zweitägige Ausflug sein, zu dem die Jugendwartin aber noch nichts verraten wollte. Abschließend dankte sie dem Förderverein Jugend SVA für die finanzielle großzügige Unterstützung, ohne die diese Events nicht möglich wären und forderte die Mitglieder höflichst auf, diesem Verein beizutreten. Damenwartin Saskia Schwickert dankte den weiblichen Mitglieder für ihr Engagement im ganzen Jahr, sei es für die Reinigungsarbeiten im Clubhaus oder für die vielen Kuchenspenden. Ein spezieller Dank ging an Hansjürgen Gerharz, der mit seinen Trainingsdamen zum zweiten Mal ein eigenes Turnier auf die Beine stellte. Im vorgetragenen Bericht von Christina Lenz, die aus beruflichen Gründen nicht da sein konnte, standen die Partnerschaftstage in Droitwich auf dem Programm, die wie gewohnt schön waren. In diesem Jahr kommen die Engländer zu Besuch. Christina Lenz würde sich freuen, neue Twinners begrüßen zu können. Auch neue Gastgeber wären hier herzich willkomen.  Die Partnerschaftstage finden statt vom 29. Juli bis 02. August. Kassiererin Bianca Best konnte über einen ausgeglichenen Kassenbestand berichten. Als Sparmaßnahme konnte sie den Stromanbieterwechsel aufführen. Wilfried Hartmann, Hauptkassierer des SV Arzbach, konnte der Abteilungskassiererin anschließend eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen. Der Abteilungsvorstand wurde nach dessen Antrag einstimmig für das vergangene Geschäftsjahr entlastet. Wilfried Specht dankte im Namen des Hauptvereins der Abteilung für die geleistete Arbeit. Abteilungvorsitzender Alexander Specht schloss um 21.30 Uhr die kurzweilige Jahreshauptversammlung.

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung

 

Der Vorstand der Tennisabteilung lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 18.März 2011, um 20.00 Uhr, in die Gaststätte "Am Rathaus", recht herzlich ein.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung/Totenehrung
  2. Berichte des Abteilungsvorstandes
  3. Entlastung des Abteilungsvorstandes
  4. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
  5. Beiträge/Aufnahmegebühren
  6. Arbeitsregelungen
  7. Verschiedenes/Termine
  8. Bericht Förderverein Jugend SV Arzbach

Kooperation mit dem TV Kemmenau nimmt Formen an

Jugendliche aus Arzbach unterstützen Mannschaften aus Nachbarvereinen

 

Neue Reformen des Tennisverbandes Rheinland und mangelnde Platzkapazitäten zwingen kleinere Vereine zur Zusammenarbeit in der Medenrunde. Für den SV Arzbach und den TV Kemmenau stellt dies kein Problem dar, da beide Vereine schon viele Jahre sehr gut miteinander arbeiten und auch freundschaftlich verbunden sind. Für die Saison 2011 musste der SV Arzbach seine Mannschaftssituation völlig neu ordnen. Somit geht die Tennisabteilung zwar wieder mit 11 Mannschaften an den Start, einige Jugendliche werden allerdings in Kemmenau und auch in Nassau zusätzlich eingesetzt. „Da wir viele Jugendliche in der Tennisabteilung haben und diese auch in Mannschaften einsetzen möchten, kommt uns die Kooperation und das gute Verhältnis zu Kemmenau und Nassau sehr entgegen“, so Alexander Specht, Abteilungsvorsitzender. „Der kurze Draht zu den Vorständen in Kemmenau und Nassau hat für den reibungslosen Ablauf im Vorfeld gesorgt“, erklärt Sportwart Oliver Weber, der in den letzten Wochen im ständigen Kontakt mit den Verantwortlichen der Nachbarvereine stand. Bereits nach der Entscheidung des Verbandes im vergangenen Oktober in kleineren Klassen auf Vierer-Mannschaften umzustellen, hatte Abteilungsvorsitzender Specht bereits angekündigt im Mannschaftsbereich neue Wege gehen zu müssen. „Durch die Kooperation vor allem mit Kemmenau ergeben sich in Zukunft sicherlich noch viele Möglichkeiten für beide Vereine“, prophezeit Specht abschließend.

In der kommenden Saison spielen für Arzbach vier Jugend- und sieben Seniorenmannschaften. Somit ist die Platzkapazität gänzlich ausgereizt. In den Mannschaften weibl. U 18, weibl. U 15 und männl. U 18 des TV Kemmenau verstärken die Jugendlichen aus Arzbach die Teams, in der weibl. U 18 in Nassau gehen ebenfalls zwei Spielerinnen aus der Abteilung an den Start.

 

Jahresabschlussfahrt der Tennisjugend führte in den Kandi-Turm

 

Jugendwartin Vera Kurth und der Abteilungsvorstand Tennis luden die Kinder und Jugendlichen der Tennisabteilung zur Jahresabschlussfahrt 2010 nach Andernach in den Kandi-Turm ein.

26 Kinder folgten der Einladung zu diesem besonderen Jahresabschluss. Pünktlich um 12.15 Uhr ging die Fahrt los. Dort angekommen staunten die Kinder über die vielen Möglichkeiten die ihnen dort geboten wurden. Ob Tischtennis, Squash, Badminton oder Klettern, für jeden war etwas dabei.

 

Nach den ersten Sicherheitsbelehrungen des Kandi-Turm-Personals, konnten die Kinder sich direkt an die steilen Wände heranwagen.

 

Alle Kinder hatten an diesem Samstag viel Spaß und auch die Betreuer waren vom Kandi-Turm begeistert.

 

Der Abteilungsvorstand bedankt sich beim Förderverein Jugend SVA, der mit seiner großzügigen finanziellen Unterstützung diesen Ausflug erst möglich gemacht hat, den Betreuern für ihre Hilfe vor Ort sowie den vielen Fahrern.

 

Letzter Bericht über die Winter-Hallen-Kreismeisterschaften in Lahnstein

Toni Kurth erreicht tollen vierten Platz bei den U 12

 

Toni Kurth und Fabio Schaffert traten in der Konkurrenz U 12 in Lahnstein für Arzbach an. In der ersten Runde hatte Fabio Schaffert ein Freilos erwischt und musste nun gegen den gesetzten Lucas Beyl antreten. Dieser zeigte in diesem Match, dass er mit Recht an drei gesetzt war indem er Fabio an diesem Tag keine Chance ließ. Nach dieser Partie durfte Fabio dann noch in der Nebenrunde antreten.

 

Toni Kurth spielte in seinem Auftaktmatch gegen Stefan Fetz aus Welschneudorf. Hier ließ er nichts anbrennen und entschied das Spiel klar und ohne Punktverlust für sich. Nun musste er gegen Markus Krautkrämer aus Boppard ran. Der stark aufspielende Toni Kurth entschied den ersten Satz klar und deutlich mit 6:1 für sich. Wesentlich ausgeglichener gestaltete sich der zweite Durchgang. Diesen konnte Toni nach tollem Kampf und guter Nervenstärke mit 7:5 und somit das Match gewinnen. Im Halbfinale traf nun Kurth auf Lucas Beyl, der bereits Fabio aus dem Hauptfeld werfen konnte. Erwartungsgemäß schwer wurde es dann auch für Toni und er unterlag mit 1:6 und 1:6. Nun konnte er noch um den dritten Platz spielen, wo er auf Luca Phil Franze aus Andernach traf. Der Akku war bei Toni nach diesem langen Turnier nicht mehr hundertprozentig aufgeladen und das Match ging somit klar an seinen Gegner. Der vierte Platz war damit Toni Kurth sicher und er durfte sich zurecht über diesen tollen Erfolg freuen. Der Abteilungsvorstand gratuliert Toni zu diesem tollen Erfolg!

 

In der Nebenrunde spielte Fabio Schaffert gegen Markus Krautkrämer, der gegen Toni Kurth bereits eine Niederlage einstecken musste. Gegen Fabio machte er letztendlich wesentlich weniger Fehler und überraschte mit einem tollen harten Aufschlag, gegen den Fabio nicht viel ausrichten konnte. Mit 1:6 und 2:6 ging die Partie an Krautkrämer und somit war das Turnier für Fabio Schaffert dann auch beendet.

 

Mit 9 Kindern war der SV Arzbach bei diesem Turnier vertreten. Der Abteilungsvorstand freut sich über die große Teilnahme und das Engagement der Nachwuchscracks und hofft, dass sich das in der kommenden Saison so weiter entwickelt.

Fortsetzung zur Hallenkreismeisterschaft in Lahnstein

 

 

Bei der männlichen Konkurrenz U 14 spielten bei den Kreismeisterschaften Robin Schüller, Emilio Kurth, Manuel Höhn, Julian Kneip und erstmals Bastian Diel.

 

Robin Schüller hatte in der ersten Runde ein Freilos und musste in seinem ersten Match gegen Felix Hofmann aus Kemmenau antreten. Nach einem ausgeglichen ersten Satz konnte Felix Hofmann diesen mit 6:3 für sich entscheiden. Im zweiten Satz konnte Robin dann nichts mehr entgegen setzen und gab ihn schließlich glatt an seinen Konkurrenten aus dem Nachbarverein. Nach guter Tradition bei den Kreismeisterschaften darf nach Niederlage im ersten Match noch ein Neuanfang in der Nebenrunde versucht werden. Hier konnte Robin Schüller sein Glück gegen Jan Jacoby aus Braubach erneut versuchen. Allerdings hatte Jacoby direkt den besseren Start erwischt und entschied das Match in zwei Sätzen für sich. Emilio Kurth spielte in seinem Auftaktmatch gegen Jan Stausberg aus Braubach. Nach einem nervösen Start ging der erste Satz klar an Stausberg. Der zweite Durchgang wurde allerdings im offenen Schlagabtausch vollzogen. Am Ende hatte Stausberg doch das bessere Ende auf seiner Seite und gewann das Match letztendlich doch noch nach hartem Kampf. Emilio Kurth durfte ebenfalls in der Nebenrunde erneut antreten. Ähnlich wie in seinem ersten Match hatte Kurth einen schlechten Start gegen Alexander Kropf erwischt und verlor den ersten Durchgang mit 1:6. Der zweite Satz wurde wieder hart umkämpft, wo Kropf mit 6:4 diesen für sich und damit das Match gewinnen konnte.  

Manuel Höhn hatte in der ersten Runde ein Freilos erwischt und musste in seiner ersten Begegnung gegen den Kurth-Bezwinger Jan Stausberg antreten. Mit 6:0 und 6:1 machte Höhn klaren Prozess und zog ohne Probleme ins Viertelfinale ein. Dort traf er auf den an drei gesetzten Christian Zech. Obwohl das Match sehr ausgeglichen verlief, konnte am Ende Zech nach dem Ergebnis glatt mit 6:2 und 6:2 gewinnen.

 

Julian Kneip hatte ebenfalls ein Freilos und trat gegen Franco Helm aus Lahnstein in seiner Auftaktpartie an. Hier hatte Kneip keinerlei Probleme und entschied ohne Punktverlust dieses Match für sich. Nun musste er gegen den gesetzten Ricco Priesteroth sein ganzes Können unter Beweis stellen. Der erste Durchgang verlief durchaus ausgeglichen, den Priesteroth aber mit 6:3 für sich verbuchen konnte. Im zweiten Durchgang kämpfte zwar Kneip sehr tapfer, konnte aber gegen den stark aufspielenden Priesteroth nicht mehr viel entgegen setzen. Somit ging der zweite Satz und damit das Match an seinen Gegner.

 

Eine schöne Premiere konnte ebenfalls in Lahnstein gefeiert werden. Bastian Diel, erst seit einem dreiviertel Jahr im Tennistraining dabei, trat zum ersten Mal bei einem Turnier an. Dass es schwer werden würde war Bastian klar, allerdings wollte er mit diesem Start seine ersten Erfahrungen sammeln. Und das machte er richtig gut. Gegen Franco Helm konnte Diel eine durchaus gute Partie abliefern. Zwar verlor er mit 6:2 und 6:1 vom Ergebnis her recht deutlich, allerdings war er anschließend mit seiner eigenen Leistung sehr zufrieden. In der Nebenrunde durfte er dann noch einmal antreten. Gegen Lucca Noack aus Braubach hatte Bastian zwar deutlich das Nachsehen, jedoch war für ihn diese Premiere eine schöne erste Erfahrung.

 

Es bleibt für alle festzuhalten, dass es durchaus wichtig und richtig war, bei diesem Turnier teilzunehmen. In guten Matches konnten wieder viele gute Erfahrungen mit nach Arzbach genommen werden. Der Abteilungsvorstand dankt allen Teilnehmern für den Start bei den Kreismeisterschaften!

 

 

9 Kinder aus der Tennisabteilung waren bei der Winter-Kreismeisterschaft in Lahnstein am Start

Leona Dittrich ist Vize-Kreismeisterin

 

Mit 9 Kindern in verschiedenen Altersklassen startete der SV Arzbach bei den Kreismeisterschaften in Lahnstein und damit in die Saison 2011. Bei der weiblichen Jugend U 14 gingen Leona Dittrich und Sina Diel an den Start. Sina Diel musste in ihrer Auftaktpartie gegen Lea Kruklinski aus Bad Ems antreten. Beide kannten sich bereits aus früheren Turnieren und somit wurde das Spiel auf einem guten Niveau ausgetragen. Der erste Satz war richtig hart umkämpft, bei dem Sina allerdings mit 6:4 das bessere Ende für sich verbuchen konnte. Im zweiten Satz gab sie das Match auch nicht mehr aus den Händen und entschied diesen mit 6:2 ebenfalls für sich. Nun musste sie gegen die an eins gesetzte Natalie Fronzo-Marko aus Diez antreten. Hier setzte sich die Favoritin klar mit 6:1 und 6:1 gegen Sina durch, die nach dieser Niederlage noch um den dritten Platz spielen durfte.

 

Leona Dittrich musste in ihrer ersten Runde gegen ihre baldige Teamkollegin Franziska Will aus Kemmenau spielen, wo sie sich mit 6:2 und 6:4 klar durchsetzen konnte. Im zweiten Match ging es dann deutlich zur Sache. Gegen die Lokalmatadorin Selin Retter aus Lahnstein verlor Leona den ersten Satz mit 6:1 um sich dann mit 6:4 knapp im zweiten Durchgang durchzusetzen. Der dritte Satz musste dann im Match-Tiebreak entschieden werden. Nach langem Hin und Her konnte sich Leona mit 11:9 denkbar knapp durchsetzen und zog somit nach hartem Kampf ins Endspiel der Kreismeisterschaften ein.

 

Sina Diel spielte nun gegen Selin Retter im kleinen Endspiel um den dritten Platz. Wie zuvor Leona Dittrich musste Sina den ersten Satz mit 6:1 abgeben. Als ob es abgesprochen war konnte Sina mit 6:4 den zweiten Satz für sich verbuchen. Auch hier musste also der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Mit einem knappen 11:9 ging dieser ebenfalls an Sina Diel, die damit den verdienten dritten Platz belegte.

 

Im Endspiel traf Leona nun auf die Turnierfavoritin Natalie Fronzo-Marko. Der erste Durchgang ging klar und deutlich mit 6:0 an Fronzo-Marko. Im zweiten Satz kam Leona besser in die Partie, was die Diezerin allerdings nicht beeindrucken konnte. Mit 6:2 im zweiten Satz holte sie sich nicht nur das Match, sondern auch den Kreismeistertitel. Leona Dittrich wurde verdient Vize-Meisterin!

 

Der Abteilungsvorstand gratuliert Leona Dittrich zu ihrem tollen Vizekreismeistertitel und Sina Diel zu ihrem verdienten dritten Platz! Ein erfolgreicher Start ins Jahr 2011!

Hier finden Sie uns:

SV Arzbach-Tennis
Burgwiese
56337 Arzbach

Telefon: +49 171 5354648

info@svarzbach-tennis.de

Mitgliedschaft

Sie haben Lust, Sport in angenehmer Atmosphäre zu erleben oder zu erlernen? Dann werden Sie bei uns Mitglied. Mehr Infos erhalten Sie hier!

Training erwünscht?

Sie möchten sich in Ihrem Lieblingssport verbessern? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir beraten und trainieren Sie gerne und freuen uns auf Sie.

Hier geht es zum Trainerteam

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Arzbach-Tennis

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.