2012

Weihnachtsgruß an die Mitglieder der Tennisabteilung:

 

Weihnachtsgruß2012.pdf
PDF-Dokument [62.5 KB]

Weihnachts(markt)feier steht kurz bevor

Die Vorbereitungen für die Weihnachts(markt)feier des SV Arzbach am kommenden Samstag, 15. Dezember, sind weitestgehend abgeschlossen.
Der Vorstand sorgt zusammen mit einem Orga-Team für ein angenehmes Ambiente und ein nettes Programm in vor, um und in der Limeshalle. Eine erfreulich hohe Teilnahmerzahl hat sich angemeldet. Wer dies bisher vergessen hat, kann den Eintrittsbutton noch kurzfristig im Gasthaus am Rathaus erwerben. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Die Mitglieder sollten pünktlich sein, denn gleich zu Beginn wartet ein schöner Programmpunkt unserer Jugendabteilung auf die Besucher, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.
Der Vorstand des SV Arzbach freut sich darauf, mir den Mitgliedern ein paar fröhliche und unterhaltsame Stunden zu verbringen.


Nachlese zum Hobbytennisfrauenturnier am 16. September

Bereits zum vierten Mal organisierten die Frauengruppen mit ihrem Trainern Hansjürgen Gerharz und Roland Weber ein internes Turnier. Traditionell spielte das Wetter mit und die Trainer Gerharz und Weber freuten sich über die hohe Meldezahl von 15 Frauen. Gespielt wurde wie immer im Doppelmodus, bei dem die Paare per Losverfahren zusammengestellt wurden. Auch wenn hier der Spaßfaktor im Fokus stand, wurden doch gute und vor allem enge Partien ausgespielt. So freuten sich Dagmar Specht und Manuela Gerharz über den ersten und Renate Schüller und Bettina Gerharz über den zweiten Platz. Mit einem gemeinsamen Essen und viel guter Laune ging dieser Tag zu Ende.



Kommentar zum Bericht "Querelen-Der Deutsche Tennis Bund erlebt wieder einmal turbulente Tage", von Alexander Specht, Rhein-Lahn-Zeitung, 02. November 2012

 

Zum Vergrößern bitte auf die Grafiken klicken

Bitte vormerken: 21. Oktober 2012 Abschluss(Blätterfall)turnier

Der Abteilungsvorstand plant für den 21. Oktober einen schönen Ausklang der Saison. Wenn das Wetter mitspielt, wird an diesem Tag neben einem schönen gemeinsamen Brunch, ein kleines Turnier stattfinden. Die Mitglieder sollten sich schon jetzt diesen Tag vormerken.


Krönte seine Saison mit dem Zeidan-Titel: Manuel Höhn

Manuel Höhn holt sich den Titel beim Zeidan Jugend Cup

Julian Kneip und Manuel Höhn traten bei diesem Turnier in der Altersklasse der U 16 an. In der ersten Runde erwartete Julian Kneip bereits der an drei gesetzte Hendrik Schneider aus Mülheim Kärlich. Im ersten Durchgang bekam Kneip die Klasse des Lokalmatadoren zu spüren und verlor ihn mit 1:6. Der zweite Satz war dann deutlich ausgeglichener, wo am Ende das Quäntchen Glück auf der Seite des Favoriten lag. 4:6 ging dieser Satz an Schneider. Somit war Julian Kneip, trotz guter Leistung, in der ersten Runde gescheitert.

Manuel Höhn traf in seiner Auftaktpartie auf Florian Koch aus Mülheim-Kärlich. Mit 6:1 und 6:1 hatte Höhn in dieser Runde keinerlei Mühe. Im Viertelfinale hieß der Gegner Niklas Kochhäuser der sich am Ende als äußerst zäh erwies. Mit 6:1 konnte der Arzbacher den ersten Satz deutlich gewinnen. Der zweite Satz war dagegen ausgeglichen und musste im Tie-Break entschieden werden, den Kochhäuser gewinnen konnte. Nun musste der Match-Tiebreak entscheiden, wer von den beiden in die Vorschlussrunde einziehen konnte. Diesen holte sich Manuel Höhn mit 10:5 und war damit fürs Halbfinale qualifiziert. Dort traf er auf Kevin Zygan, der zuvor den an eins gesetzten Ricco Priesterroth aus dem Turnier werfen konnte. Mit einem klaren 6:2 und 6:3 ließ der Arzbacher dem mittlerweile als Geheimfavorit gehandelten Zygan keine Chance. Im Endspiel kam es dann auf das von Höhn gewünschte Duell mit einem LK 15er. Tobias Heilmann aus Mülheim-Kärlich war an zwei gesetzt bei diesem Turnier und ging als Favorit in diese Partie. Mit einem 6:4 konnte Höhn einen tollen ersten Satz hinlegen. Der zweite Satz war dann wieder ausgeglichen bis zum 4:3 für Manuel Höhn. Dann allerdings musste Heilmann aus Verletzungsgründen bei diesem Stand aufgeben. Trotz dieser Aufgabe war Manuel Höhn in diesem Match der stärkere Spieler und kann Stolz sein auf seinen erneuten Titelgewinn. Lohn dieses anstrengenden Turniererfolg ist die Tatsache, dass Manuel Höhn in der kommenden Saison in der Leistungklasse an 15 geführt werden wird. Damit krönte er eine tolle Spielzeit in 2012. Der Abteilungsvorstand gratuliert Manuel Höhn auf das Herzlichste! Die Tennisabteilung kann stolz sein, solch erfolgreiche Jugendliche aus ihren Reihen zu haben.


Weiterer schöner Erfolg für Manuel Höhn

Manuel Höhn spielte beim Jugendcup in Altenkirchen

Eifrig bei Turnieren unterwegs ist Manuel Höhn. Beim Turnier in Altenkirchen konnte er seine erfolgreiche Saison wieder fortsetzen. In der ersten Runde spielte er gegen Robin Schaible aus Eitorf, dem er an diesem Tag keine Chance ließ. In der zweiten Runde kam es dann gegen Herbert Hillebrandt, ebenfalls aus Eitorf, dem es ähnlich wie seinem Clubkameraden erging. Mit 6:1 und 6:1 war es ebenfalls eine leichte Aufgabe für Manuel Höhn. Nun musste der Arzbacher im Halbfinale gegen den an eins gesetzten und um vier Leistungsklassen besser gestellten Basitan Stawitzki aus Altenkirchen antreten. Im ersten Durchgang musste in der ausgeglichenen Partie der Tie-Break entscheiden, den der Lokalmatador knapp gewinnen konnte. Der zweite Satz war ebenfalls ein ständiges Hin und Her. Am Ende reichte dem Favoriten ein Break und somit ging der Satz und damit das Match mit 4:6 an Stawitzki. Der Abteilungsvorstand gratuliert Manuel Höhn zum dritten Platz!





Freundschaftsspiel der Herren 30 gegen Ettringen
Zwei Aufsteiger treten gegeneinander an

Ettringen, Aufsteiger in die A-Klasse fordert die Herren 30, Aufsteiger in die B-Klasse heraus. Am Samstag, 08. September, ab 14.00 Uhr, treffen die beiden Mannschaften aufeinander. Die Partie sollte interessant werden für beide Teams. Wer die Herren 30 anfeuern möchte, sollte sich diese Begegnung nicht entgehen lassen.


Nachlese zum internen Jugendtennisturnier
Super Spiele bei tollem Wetter


Bilder des Turniers finden Sie hier!


In drei Alterskategorien wurde bei diesem Turnier um Spiel, Satz und Sieg gekämpft und das im wahrsten Sinne des Wortes. Viele Spiele gingen über zwei Stunden Spielzeit, was bei den sonnigen Verhältnissen doch bei machem Spieler an den Kräften gezerrt hat.

Aber eins nach dem anderen:

In der Altersklasse Jungen U 10 spielten Simon Diel, Felix Schork und Nikita Günther. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurde eine Hin- und eine Rückrunde ausgetragen. Ein Satz wurde bis 15 gespielt. Simon Diel konnte sich vor Felix Schork und Nikita Günther zum Turniersieger spielen. Die drei jüngsten Turnierspieler lieferten sich schöne Ballwechsel und erstaunten mit ihrem Spiel nicht nur die Eltern.

Bei den Jungen U 18 spielten ebenfalls in diesem Modus Felix Specht, Julian Kneip und Phillip Wallroth gegeneinander. Hierbei traf Specht auf Wallroth im ersten Spiel, wo sich Phillip mit 6:4 und 6:3 durchsetzen konnte. Julian Kneip und Phillip Wallroth benötigten für ihr Match weit über zweieinhalb Stunden Spielzeit, in der Kneip mit 6:4, 5:7 und 10:6 (im Match-Tiebreak) als Sieger den Platz verlassen konnte. Nun mussten Felix Specht und Julian Kneip gegeneinander antreten. Durch die fortgeschrittene Zeit wurde ein langer Satz bis 9 gespielt. Hier behielt Felix Specht im Tiebreak die Oberhand und holte sich das Spiel mit 9:8. Da jeder nun einmal gewinnen konnte, entschied letztlich das Punkteverhältnis. Hier durfte sich Phillip Wallroth über den ersten Platz freuen. Julian Kneip und Felix Specht landeten auf Platz zwei und drei.


Siegerin Konkurrenz gemischte U 15: Leona Dittrich

Die meisten Meldungen gab es in der Konkurrenz der gemischten U 15. Sina Diel war hier an eins gesetzt und musste gegen Viktoria Breidling antreten. Nach einem durchaus respektablen Spiel von Viktoria, konnte sich Sina vom Ergebnis her deutlich durchsetzen. Nils Peil spielte gegen Luca Dittrich. Diese Match war äußerst spannend, wonach sich Dittrich mit 7:5 und 6:4 knapp durchsetzen konnte. Fabio Schaffert musste in seiner Auftaktpartie gegen Felix Mohr ran. Hier hatte Mohr das Nachsehen und somit ging dieses Match deutlich an Schaffert. Ein packendes und dramatisches Spiel lieferten sich Bastian Diel und Toni Kurth. Der erste Durchgang ging hier an Kurth mit 6:4. Den zweiten Durchgang holte sich Diel mit 6:2. Somit entschied der Match-Tiebreak, der mit 10:8 an Toni Kurth ging. Dieses Spiel hätte wahrhaftig keinen Sieger verdient. Leona Dittrich traf in ihrer Erstrundenpartie auf Maxi Wack, der anerkannte, dass Leona an diesem Tag eine Klasse besser spielte. Die zweite Runde wurde nun neu ausgelost. Luca Dittrich hatte ein Freilos erwischt und war somit kampflos für die nächste Runde qualifiziert. Leona Dittrich traf nun auf Fabio Schaffert. In einem mitreißenden Spiel musste auch hier der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen, den sich mit 10:8 Leona Dittrich sicherte. Endergebnis: 4:6, 7:6 und 10:8 aus der Sicht Leonas. Knapper geht’s nicht mehr. Sina Diel und Toni Kurth spielten auf Grund der vorangeschrittenen Zeit einen langen Satz bis neun. Mit 9:8 konnte sich Toni Kurth hier durchsetzen. Toni Kurth und Leona Dittrich musste nun um den Einzug in Finale spielen, wo der Bruder Leonas, Luca bereits wartete. Hier setzte sich Leona glatt durch. Im Endspiel der beiden Geschwister hatte anschließend auch Leona gegen Luca die Oberhand. Verdient und zufrieden mit ihrer starken Leistung holte sie sich den Turniersieg. Im Spiel um Platz drei konnte Toni Kurth gegen Sina Diel gewinnen. Die in er ersten Runde verloren hatten, durften noch einmal, in der so genannten Nebenrunde, erneut antreten. In einem ausgeglichenen Match setzte sich hier Maxi Wack gegen Viktoria Breidling mit 7:5 und 6:4 durch. Bastian Diel behielt die Oberhand gegen Nils Peil mit 7:5 und 7:6. Maxi Wack gewann mit 6:1 gegen Felix Mohr und zog somit ins Endspiel der Nebenrunde ein, wo er auf Bastian Diel traf. Diese Match gewann Bastian Diel und durfte sich über den Sieg der Nebenrunde freuen. Ein spannender Tag ging somit zu Ende, tolle Spiele wurden ausgetragen und die Spielerinnen und Spieler konnten alle zufrieden sein mit ihrer Leistung. Wenn nun die Motivation und das Zutrauen bei dem ein oder anderen Spieler bei weiteren Turnieren zu melden gestiegen sind, war dieser Tag in jeder Hinsicht ein Erfolg!



Manuel Höhn gewinnt erneut Turnier
Erfolg für den Arzbacher in Niederahr


An Position eins gesetzt spielte Manuel Höhn in der ersten Runde gegen Björn Birk vom Niederahrer Tennisverein, den er mit 6:1 und 6:1 glatt und ohne große Mühe schlagen konnte. In der zweiten Runde, bereits Halbfinale, traf er dann auf Cedric Haepe aus Horhausen, wo er nach einem glatten ersten Satzgewinn im zweiten Durchgang durchaus kämpfen musste. Beim 6:4 für Höhn ging aber alles gut und somit zog er ins Endspiel ein. Kevin Zygan war dort der Gegner. Der erste Durchgang verlief recht ausgeglichen, den Höhn allerdings mit einem Break Vorsprung mit 6:4 für sich entscheiden konnte. Danach war dann der Bann gebrochen und der Arzbacher holte sich verdient den zweiten Durchgang mit 6:1 und somit den verdienten Sieg. Ein weiterer schöner Titelgewinn für Manuel Höhn, der die Tennisabteilung wieder einmal gut repräsentierte. Herzlichen Glückwunsch für die tolle Leistung!!


Nachlese zum Tenniscamp 18. bis 19. August

 

In diesem Jahr meinte es der Wettergott besonders gut mit den Kindern und den Veranstaltern des Tenniscamps. Bei 36 Grad und herrlichstem Sonnenschein hatten die jüngsten Mitglieder der Tennisabteilung bei ihrem Camp ein Mix aus Training und einer Kanufahrt auf der Lahn. Letzteres war bei diesem Sommerhöhepunkt natürlich eine willkommene Aktion. Am Samstag ging es um 10.00 Uhr los. 26 Kinder trafen sich pünktlich auf der Tennisanlage und wurden nach der Begrüßung in Gruppen eingeteilt. Nun wurde auf allen drei Plätzen trainiert. Hier ging es den Trainern nicht nur um die Verfeinerung der Technik, sondern auch im taktischen Bereich wurde gefeilt. Natürlich wurden mehrere Pausen eingelegt die sich entweder im Schatten oder auch im Bach abspielten. Vor allem die „Kleinsten“ hatten dort sichtlich Freude. Für das Mittagessen mussten die Kinder traditionell mit anpacken, indem sie beispielsweise die Markklößchen für die Suppe vorbereiteten oder Waffeln für den Nachtisch backten. Zum Ausklang des Tages wurde dann gegrillt und sich auf den Sonntag eingestimmt.

Dieser sollte mit der Kanufahrt auf der Lahn das Highlight des Camps darstellen. Von Obernhof aus starteten die Teilnehmer nach Nassau. Während dieser Kanufahrt wurden Boxenstops eingelegt, wo sich die Kinder stärken konnten. Zufriedene Gesichter konnten dann in Nassau an der Anlegestelle des Kanuverleihs von den Eltern wieder in Empfang genommen werden, wo das Camp dann auch endete. Jugendwartin Vera Kurth dankte allen teilnehmenden Kindern, sowie den Trainern und Betreuern. Vor allem Susanne Breitling muss an dieser Stelle benamt werden, die am gesamten Samstag als Küchenfee fungierte. Da ein solches Camp auch immer mit immensen Kosten verbunden ist, dankt der Abteilungsvorstand dem Förderverein Jugend SV Arzbach. „Ohne die Bereitschaft nicht nur finanziell sondern auch aktiv mitzuhelfen, könnte die Abteilung ihren Kindern so ein Event nicht so ohne weiteres bieten“, so Abteilungsvorsitzender Alexander Specht. „Die 12 Euro Jahresbeitrag beim Förderverein sind daher nicht nur zum Wohle der Jugend gut angelegt, sondern kommen auch eins zu eins spürbar wieder zurück“, so Specht weiter, der eine Mitgliedschaft der Eltern im Förderverein empfiehlt. 

 

Weitere schöne Bilder finden Sie in der Galerie!

Internes Tennisjugendturnier am 02. September 2012

An diesem Sonntag veranstaltet die Tennisabteilung des SV Arzbach ein internes Tennisjugendturnier. Hierzu sind alle jugendlichen Mitglieder herzlich eingeladen. Anmeldungen können über über Jugendwartin Vera Kurth, Tel.: 8782, Mail: vera.kurth@online.de, oder über den Abteilungsvorsitzenden Alexander Specht, 0171/5354648, Mail alexspecht@nexgo.de erfolgen. Der Abteilungsvorstand hofft auf eine große Teilnahme.


Die Bambinis aus dem Vorjahr

Schnupperkurs für Kinder vom 5. bis 7. Lebensjahr


Am Samstag, 25. August, um 11.00 Uhr findet erneut eine Schnupperstunde für Kinder im Alter von 5 bis 7 Jahren statt. Der Abteilungvorstand freut sich über viele Kinder.



Raphael Piroth startete beim Wäldchen Cup in Simmern

Dort hatte er es in seiner ersten Partie mit dem um sieben Plätzen in der LK besser gestellten Florian Moritz zu tun. Mit 2:6 und 1:6 ging das Match zwar erwartungsgemäß an Moritz, allerdings konnte Piroth mit seinem Spiel durchaus zufrieden sein. Nun durfte er in der Nebenrunde erneut starten. Dort traf er zunächst auf Martin Koch aus Holzappel, den er mit 6:0 und 6:2 glatt schlagen konnte. Im Endspiel spielte er nun gegen Mario Hilden, der zwei Plätze besser in der Leistungsklasse gesetzt ist. Mit 6:3 und 6:3 bezwang Piroth den „heimlichen“ Favoriten und entschied somit die Nebenrunde recht klar für sich.

Mit diesem schönen Erfolg und vieler neuer LK-Punkte konnte Raphael Piroth sehr zufrieden mit sich sein. In der kommenden Saison wird er nun in die bessere LK 21 eingestuft werden. Gratulation!


Nachlese zum Steuler Cup in Höhr-Grenzhausen
Felix Specht und Manuel Höhn spielten bei den U 16

Aus Arzbacher Sicht ist dieses Turnier seit Jahren immer gut angenommen worden. Durch verschiedende Terminüberschneidungen jedoch, vertraten in diesem Jahr nur Felix Specht und Manuel Höhn die Tennisabteilung in Höhr-Grenzhausen.

Felix Specht traf in seinem ersten Match auf Florian Geier, den er glatt mit 6:0 und 6:0 bezwingen konnte. In der nächsten Runde ging es dann gegen den an vier gesetzten Til Krause vom Bendorfer TV. Dieser war an diesem Tag der konstantere Spieler. Mit 3:6 und 3:6 verlor Specht dieses Spiel und war somit ausgeschieden.

Manuel Höhn war an zwei gesetzt und hatte in der ersten Runde ein Freilos. In der zweiten Runde musste er gegen Fabian Kochhäuser antreten, der sich als äußerst zäh erwies. Den ersten Durchgang verlor Höhn mit 5:7, ehe er den zweiten Durchgang klar mit 6:2 für sich entscheiden konnte. Der dritte Satz und somit das Match wurde im Tie-Break entschieden, den Höhn gewinnen konnte. Tim Schuhmacher aus Grosslittgen hieß der Gegner im Halbfinale. Beim 4:6 im ersten Satz konnte Höhn noch mithalten. Der zweite Durchgang war dann, ohne Punktgewinn für Höhn, schnell verloren gegangen. Immerhin konnte Manuel Höhn dann noch um Platz drei gegen Til Krause spielen, was er auch gewinnen konnte.

Der Abteilungsvorstand gratuliert Manuel Höhn zum dritten Platz beim Steuler Cup!


Toller zweiter Platz: Fabio Schaffert!

Tolle Erfolge für die Jugendlichen der Tennisabteilung bei den Blau-Weiß-Jugend-Open in Bad Ems

8 Spielerinnen und Spieler aus Arzbach starteten beim Nachbarverein Bad Ems bei deren Jugendmeisterschaften. In der Altersklasse U 12 Jungen spielten Fabio Schafftert und Luca Dittrich. Nachdem Luca Dittrich vergeblich auf seinen Erstrundengegner wartete, musste er in der zweiten Runde ausgerechnet gegen den an eins gesetzten Luca Weiler aus Mülheim-Kärlich antreten. Erwartungsgemäß konnte er gegen den Turnierfavoriten nichts ausrichten und musste daher eine schnelle Niederlage akzeptieren. Allerdings durfte er nun in der Nebenrunde erneut sein Glück versuchen. Dort spielte er gegen Paul Lang aus Staudt, den er mit 6:3 und 6:2 glatt bezwingen konnte. Im darauf folgenden Match spielte er gegen Benedikt Dehe, wo er im ersten Durchgang gut und auf Augenhöhe spielte. Mit 4:6 ging dieser allerdings an Dehe. Im zweiten Satz behielt dieser dann deutlich die Oberhand womit der zweite Satz und damit das Match mit 1:6 an den Jungen aus Mülheim-Kärlich ging.

Fabio Schaffert war in diesem Turnier an vier gesetzt. In seinem ersten Spiel gegen Til Pfeiffer aus Staudt gab er keinen Punkt ab. Im Viertelfinale traf er dann auf seinen Mannschaftskollegen Mikel Debusmann, den er ebenfalls glatt in zwei Sätzen bezwingen konnte. Im Halbfinale traf er dann erwartungsgemäß auf den an zwei gesetzten Yannik Gläßer (LK 20). Im ersten Satz spielte Fabio Schaffert sehr stark und äußerst überlegen. Der um zwei Leistungsklassenpunkte besser gestellte Gläßer hatte hier nicht den Hauch einer Chance. 6:1 ging Durchgang eins an den Arzbacher. Im zweiten Satz drehte Gläßer dann auf und zeigte, warum er mit Recht in diesem Turnier an zwei gesetzt war. 3:6 ging der Satz an den Jungen aus Guckheim. Nun sollte der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Hier konnte Fabio die gute Form des ersten Satzes wieder abrufen und holte den Tie-Break und damit das Match mit 10:7, wonach er verdient ins Endspiel einzog. Luca Weiler hieß dort der Gegner. Beide Spieler kennen sich von vielen Turnieren und der ehemalige Kaderspieler spielte von Beginn an dominierend. Zwar wurden im Verlauf der Partie die einzelnen Spiele enger, jedoch war an diesem Tag Weiler der Bessere, was Fabio Schaffert fair anerkannte. Mit einem tollen zweiten Platz und einer Menge LK-Punkte konnte Fabio Schaffert stolz auf seine Leistung sein. Der Abteilungsvorstand gratuliert zum Vizetitel des Turniers aufs Herzlichste. 

Bastian Diel

Bastian Diel spielte in der Konkurrenz der Jungen U 14. In der ersten Runde ging es gegen Dustin Ritter aus Winden, den er mit 6:4 und 6:1 glatt schlagen konnte. In Runde zwei hieß der Gegner Jannik Kampe aus Neu-Isenburg, der bei diesem Turnier an Position vier gesetzt war. Kampe wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann dieses Spiel glatt in zwei Sätzen. Da Bastian Diel bereits zwei Spiele gespielt hatte, konnte er leider nicht mehr in der Nebenrunde starten. Somit war, immerhin mit einem tollen Sieg, das Turnier für ihn zu Ende. 

Sina Diel holte den dritten Platz!

Bei den Mädchen U 16-18 starteten Sina Diel und Leona Dittrich. Letztere spielte in der ersten Runde gegen Viktoria Guder vom TV Meudt-Herschbach, wo sie ihrer Gegnerin keine Chance ließ. Im Viertelfinale ging es nun gegen die an eins gesetzte und in der Leistungsklasse auf 15 geführte Maxime-Zoé Knoth aus Rüsselsheim-Hassloch. Dass dieses Match eine große Herausforderung für Leona Dittrich darstellte, war von Beginn an klar. Die Arzbacherin spielte daher vom ersten Punkt an druckvoll und konzentriert und holte sich den ersten Satz mit 6:3, was selbst die Veranstalter positiv überraschte. Der zweite Durchgang war dann hart umkämpft, indem sich beide Spielerinnen auf hohem Niveau nichts schenkten. Ein Break reichte hier Maxime Knoth, um sich Satz zwei mit 6:4 zu sichern. Nun musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Hier konnte sich mit etwas Glück Knoth durchsetzen und die große Überraschung des Turniers blieb somit aus Arzbacher Sicht leider aus. Leona Dittrich ist somit zwar im Viertelfinale gescheitert, zeigte aber durchaus, dass sie jederzeit auch gegen vermeintlich stärkere Gegnerinnen gewinnen kann und dies nur eine Frage der Zeit ist.

Sina Diel hatte es in ihrer Auftaktpartie mit Lea Saal aus Vettelschoß zu tun. Klar und deutlich mit 6:3 und 6:0 war sie die Chefin im Ring und konnte ohne großen Schweißverlust ins Viertelfinale einziehen. Vivian Sakellariou vom TC Oberwerth und an vier gesetzt, wartete dort bereits auf die Arzbacherin. Wie bereits in der Medenrunde demonstriert, ließ sich Sina Diel von der Favoritenrolle der Gegnerin nicht abschrecken, indem sie Sakellariou mit 6:0 und 6:2 keine Chance ließ. Damit schaffte sie nicht nur den Sprung ins Halbfinale, sondern warf auch noch eine Spielerin aus dem Turnier, die eigentlich um den Titel spielen wollte. Nun musste sie gegen die Leona-Bezwingerin Maxime-Zoé Knoth antreten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Sina zwar immer besser ins Spiel, jedoch war ihre Gegnerin an diesem Sonntag eine Spur zu groß. 2:6 und 3:6 ging das Spiel zu Gunsten der Spielerin aus Rüsselsheim. Im Spiel um Platz drei spielte sie nun gegen Lara Scheuer vom TC Oberwerth, die von der Leistungsklasse her drei Punkte besser gestellt war. Dies wurde auch im ersten Satz deutlich, den Scheuer mit 6:4 gewinnen konnte. Das beeindruckte Sina Diel allerdings nicht und der zweite Durchgang ging mit 6:2 deutlich an die Arzbacherin. Der Match-Tiebreak war an diesem Tag auf der Seite von Sina Diel. Mit 10:5 entschied sie diesen für sich und durfte sich über den mehr als verdienten dritten Platz freuen. Der Abteilungsvorstand gratuliert zu dieser tollen Leistung!


Manuel Höhn

In der Konkurrenz der männlichen Jugen U 16 spielte Felix Specht in der ersten Runde gegen Maximilian Schmidt aus Höhr-Grenzhausen. Ohne Punktverlust gestaltete Specht dieses Spiel und musste in der nächsten Runde gegen den an eins gesetzten Jan-Niklas Büchel vom TV Rüsselsheim-Hassloch spielen. Hier hatte der Arzbacher zwar eine gute Partie gespielt, musste aber anerkennen, dass dieser Spieler, zumindest in diesem Turnier, eine Nummer zu groß war. Julian Kneip fertigte in seiner Auftaktpartie Niklas Görg aus Dernbach ebenfalls ohne Punktverlust ab. In Runde zwei hatte er gegen Jan Zabel aus Altenkirchen allerdings mehr zu kämpfen. Mit 7:5 und 7:6 behielt er bei diesem knappen Ergebnis die Nerven und zog somit verdient ins Halbfinale ein. Gegen Jan Niklas Büchel hatte, wie zuvor Felix Specht, auch Julian Kneip nicht viel ausrichten können. Damit endete das Turnier für Julian Kneip nach der Runde der letzten vier.

Manuel Höhn versuchte sich erstmals in der Konkurrenz der männl. Jugend U 18 und traf direkt in der ersten Runde auf einen Turnierfavoriten. Mit 0:6 und 1:6 verlor er zwar gegen Christopher Weis aus Trier, durfte aber noch einmal in der Nebenrunde antreten. Dort spielte er zunächst gegen Christian Kindel aus Simmern, dem er keinen Punkt schenkte und im darauf folgenden Halbfinale gegen Kevin Patzelt aus Kemmenau. Dieses Match wurde nach deutlichem ersten Durchgang für Höhn im zweiten Satz nochmal spannend. Am Ende reichte es mit 6:2 und 6:4 für den Arzbacher. Nun spielte er im Finale gegen Til Hunsänger aus Osterspai. Mit 6:3 und 6:1 gewann er nicht nur dieses Match, sondern auch die Nebenrunde in dieser Alterskonkurrenz. Hierzu gratuliert der Abteilungsvorstand aufs Herzlichste!



Julian Kneip und Felix Specht spielten beim Game-Set-And-Match-Turnier in Nassau

Dabei wurden beide Spieler aus Arzbach im Tablot an drei bzw an vier gesetzt, so dass sie in der ersten Runde auf keinen Turnierfavoriten treffen konnten. So spielte Felix Specht in seiner Auftaktpartie gegen Niklas Born aus Welschneudorf und gab dabei kein einziges Spiel ab. Ebenfalls im Eiltempo und ohne Punktverlust vollzog Julian Kneip sein erstes Match gegen Hendrik Vismann aus Vallendar. Suda Moritz vom TC Oberwerth hieß der Gegner von Felix Specht im Viertelfinale. Dort hatte Specht ebenfalls alles im Griff und holte sich das Spiel mit 6:2 und 6:3 wodurch er mühelos ins Halbfinale einzog. Julian Kneip hatte es in seinem Viertelfinalspiel mit Tim Gebenroth aus Kemmenau zu tun. Mit 6:1 und 6:3 wurde auch Kneip seiner Favoritenrolle gerecht und folgte damit Felix Specht ins Halbfinale. Felix Specht musste nun gegen den an eins gesetzten Andrea Del Favero antreten. Dort lieferte er sich ein gutes Match und unterlag nur knapp mit jeweils einem Break mit 3:6 und 4:6. Julian Kneip hatte in seinem Spiel um den Einzug in Endspiel dann eine Partie erwischt, die enger nicht sein konnte. Gegen Sebastian Thums vom TC Oberwerth und Nummer zwei der Setzliste, verlor er den ersten Durchgang glatt mit 1:6. Im zweiten Durchgang drehte Kneip dann richtig auf und holte diesen mit 6:4. Nun entschied der Match-Tiebreak, den Thums knapp mit 7:10 für sich verbuchen konnte. Das Spiel um Platz drei mussten dann die beiden Arzbacher unter sich ausfechten. Das reine Arzbacher Duell entschied Julian Kneip mit 6:1 und 6:2, was vom Ergebnis her glatt aussieht. Kneip zollte seinem Freund allerdings Respekt, indem er erklärte, „dass die einzelnen Spiele oft über Einstand gegangen waren“. Somit verabschiedeten sich Julian Kneip mit dem dritten und Felix Specht mit dem vierten Platz des Turniers aus Nassau! Gute Leistung!


Julian Kneip

Felix Specht und Julian Kneip spielten beim LK Jugend Cup des TC Oberwerth Koblenz
Bei diesem (Leistungsklassen)LK-Turnier starteten die beiden Arzbacher nicht zuletzt, um eifrig Punkte sammeln zu können. Gespielt wurde bei diesem Turnier zunächst in Gruppen. Das bedeutet, dass in der jeweiligen Gruppe im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ gespielt wurde. Julian Kneip spielte dabei gegen Florian Münch von der Mannheimer Turn- u. Sportgesellschaft, der bereits über reichlich Erfahrung verfügt. Gegen den Bezirksklasse-Spieler hatte demnach Julian Kneip erwartungsgemäß keine Chance. Gegen Laurin Hecken vom TC Oberwerth sah die Sache dann aber anders aus. Klar in zwei Durchgängen konnte der Arzbacher hier gewinnen und holte somit Platz zwei in dieser Gruppe, was ihn für die so genannte B-Runde qualifizierte. Dort ging es im KO-System weiter, wo er in der ersten Runde auf Niklas Kochhäuser traf. Auch hier hatte Julian keine Probleme und schaffte somit den Sprung ins Endspiel der B-Runde. Dort spielte er gegen Fabian Kochhäuser und auch dieses Match ging klar an Julian Kneip. Somit konnte er sich über den Sieg in der B-Runde freuen.


Felix Specht

Felix Specht musste in seiner Gruppenphase gegen Björn Schaar vom TC Oberwerth antreten. Gegen ihn war an diesem Tag nicht viel drin und somit konzentrierte sich Specht auf das Match gegen Marc Hürter aus Güls, den er rasant mit 6:1 und 6:0 schlagen konnte. Auch Felix Specht konnte nun in der B-Runde spielen, da er sich mit dem zweiten Platz in seiner Gruppe für diese qualifizieren konnte. Gegen Fabian Kochhäuser war es ein hartes und ausgeglichenes Spiel, bei dem Kochhäuser im entscheidenden Moment die Oberhand behielt. Mit 5:7 und 3:6 verlor Specht dieses Match und verpasste somit den Einzug ins Endspiel, was ein reines Arzbacher Duell hätte werden können. Im Spiel um Platz drei fand er dann wieder zu seiner Stärke und holte sich diesen verdient mit 6:3 und 6:2 gegen Niklas Kochhäuser.

Der Abteilungsvorstand gratuliert den beiden aufs Herzlichste zu ihrer tollen Leistung. Bei diesem Turnier scheuten sie sich nicht, gegen starke Leistungsklassenspieler anzutreten. Somit waren sie nicht nur erfolgreich, sondern auch um viele Erfahrungen und Punkte reicher. Weiter so!


Manuel Höhn bei der Siegerehrung, sichtlich erfreut!

Manuel Höhn holte sich den 3. Lahnsteiner Sparda-Bank Jugend-Cup


Über einen weiteren großartigen Erfolg konnte sich Manuel Höhn bei seinem jüngsten Turnierantritt in Lahnstein freuen. Als Nummer zwei der Setzliste trat er dort an, um seine gute Form aus der Medenrunde auch auf Turnierebene unter Beweis zu stellen. Sein erster Gegner, nach einem Freilos, hieß Niklas Werger aus Güls, den er ohne Punktverlust aus der Hauptrunde verabschieden konnte. Nun musste er gegen seinen Freund Felix Hofmann antreten. Der Kemmenauer hatte an diesem Tag ebenfalls nichts gegen Manuel ausrichten können. Mit 6:1 und 6:2 zog der Arzbacher somit verdient ins Finale ein. Dort kam es zum Aufeinandertreffen gegen die Nummer eins der Setzliste, Daniel Gies. In einem packenden und ausgeglichenen Match hatte Manuel Höhn hier die Oberhand und gewann diese Partie, sowie das Turnier mit 6:4 und 6:3! Ein schöner und stolzer Erfolg für Manuel Höhn, dem der Abteilungsvorstand auf das Herzlichste gratuliert!


Mixedturnier am 08. Juli 2012

Am obigen Sonntag findet das alljährliche Mixedturnier statt. Anmelden kann sich jedes Mitlgied, auch diejenigen die erst mit dem Tennis begonnen haben. Der Spaß und die Geselligkeit stehen hierbei im Vordergrund. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr auf der Tennisanlage. Wer also Lust hat und noch nicht im Urlaub ist, sollte sich diesen Tag nicht entgehen lassen.
Anmeldungen können im Clubhaus am „scharzen Brett“ vorgenommen werden oder direkt bei Alexander Specht, 0171 5354648, E-mail:alexspecht@nexgo.de. Wer den Tag mit einer Kuchen- oder Salatspende bereichern möchte, ist hierzu herzlich eingeladen.


Mit dem zweiten Platz aufgestiegen: Die U12er (v.l. Mikel Debusmann, Nils Peil, Fabio Schaffert, Toni Kurth, Luca Dittrich

Nachbericht zum letzten Spieltag der Medenrunde 2012!
Drei Aufsteiger und zwei Absteiger der Tennisabteilung stehen fest.

Wie im Vorbericht bereits erwähnt, sind die U 15 I und die Herren 30 bereits aufgestiegen und konnten ihren Meistertitel feiern. Mit den U 12er Jungen kommt ein weiterer Aufsteiger aus den Reihen der Arzbacher. Da in dieser Jugend zwei Mannschaften aufsteigen konnten, durften sich die jüngsten Tennisasse der Abteilung mit ihrem zweiten Platz über den Aufstieg freuen.

Gegen den TC SW Montabaur hatten sie mit einem souveränen 14:0 Erfolg keinerlei Schwierigkeiten mit ihren Gegnern. Fabio Schaffert, Toni Kurth, Mikel Debusmann und Nils Peil holten die ersten 8 Punkte in den Einzeln. Im Doppel spielten dann Fabio Schaffert und Luca Dittrich zusammen und Nils Peil an der Seite von Toni Kurth. Beide Doppel gingen ebenso schnell zu Ende wie die Einzel. Somit war der zweite Platz in der Tabelle den Jungen sicher! Ein schöner Erfolg für diese Mannschaft, die im kommenden Jahr erstmalig in der U 15 antreten werden.


Weitere Berichte der Mannschaften finden sie hier!

Der alte und neue Kapitän der Herren 30 (Thorsten Specht u. Marc Gerharz) präsentieren das Aufstiegs-Tshirt

Tennisabteilung kann bereits zwei Aufstiege feiern
Nachlese zum fünften Spieltag


Schöne Erfolge für die Mannschaften der Tennisabteilung in der Medenrunde 2012! Nach vielen Jahren konnten die Herren 30 ihren erhofften Aufstieg feiern, ebenso wie die erfolgsverwöhnten Jungen U 15 I, denen nun schon zum vierten Mal hintereinander der Sprung in die nächst höhere Klasse gelang.

Die Herren 30 spielten zu Hause gegen den VfL Osterspai. Ohne Marco Bach und Alexander Specht, mussten die Arzbacher mindestens einen 11:3 Erfolg erzielen, um garantiert aufgestiegen zu sein. Allerdings hatten sich die Zweifel ob dies gelingen könnte, durch souveräne Vorstellungen von Rene Lehmler, Thorsten Specht und Marc Gerharz schnell als unbegründet herausgestellt. Einzig Michael Best hatte keinen guten Tag erwischt und musste für seinen Sieg hart kämpfen. Nichtsdestotrotz stand es nach den Einzeln bereits 8:0 für die Gastgeber. Die Doppel waren dann kein Problem mehr und der Aufstieg war durch den 14:0 Erfolg gesichert!


Fabio Schaffert

Dabei sein ist alles-Fabio Schaffert und Nils Peil spielten beim Bambini Cup in Montabaur

Fabio Schaffert und Nils Peil starteten in ihrem letzten Jahr der U 12 in Montabaur beim Bambini Cup. Dabei spielte Fabio in seinem ersten Spiel gegen Justin Polch aus Sinzig. Ein packendes und ausgeglichenes Match lieferten sich beide, bei dem im ersten Durchgang Polch das bessere Ende im Tie-Break hatte. Der zweite Durchgang war ebenfalls spannnend, den allerdings auch der Junge aus Sinzig und damit das Match für sich entscheiden konnte. In der Nebenrunde trat Fabio Schaffert dann noch einmal an, konnte aber auch hier nach einem guten Spiel nicht gewinnen.


Nils Peil

Nils Peil behielt in seiner ersten Runde gegen Niklas Gilleßen mit 6:4 und 6:3 die Oberhand. Dabei spielte er gewohnt ruhig und ließ sich dabei durch nichts aus der Ruhe bringen. In der zweiten Runde traf er aus Arzbacher Sicht auf einen alten Bekannten. Raphael Weiler aus Andernach war der Gegner, der an diesem Tag eine kleine Nummer zu groß war.

Beide Arzbacher konnten dennoch mit ihrem Spiel zufrieden sein und mussten erkennen, dass das Turnier, ausgerichtet vom Tennisverband Rheinland, äußerst stark besetzt war. Trotzdem – Dabei sein ist alles!


BESTe Stimmung bei Uwe

Nachlese zum vierten Spieltag der Medenrunde
Durchwachsenes Wochenende für die Mannschaften des SV Arzbach

Gegen den SG DJK Andernach war für die Herren 60 mit 3:11 nichts zu holen. Zwar konnte Roland Weber wieder mitspielen, dafür musste Norbert Labonte verletzungsbedingt ausfallen. Uwe Best füllte die Mannschaft auf und machte eine gute Figur bei seinem ersten Einsatz im Einzel. Allerdings ging seine, wie auch die Begegnungen von Hansjürgen Gerharz, Harald Junglas und Roland Weber klar verloren. Damit war das Spiel bereits nach den Einzeln entschieden. Im Doppel konnten Werner Gilberg und Roland Weber immerhin noch die drei Ehrenpunkte holen. Hansjürgen Gerharz und Harald Junglas hatten in ihrem Doppel keine Chance.


Weitere Berichte zu den einzelnen Mannschaften finden Sie hier!

Schöner 4. Platz bei seinem ersten Turnier: Simon Diel

Bambiniturnier auf der Karthause war für die Jüngsten aus Arzbach ein Erlebnis


Zum ersten Mal überhaupt starteten Mika Wittler, Simon Diel und Felix Schork bei einem Tennisturnier. Wie bereits für viele Jugendliche in den Jahren zuvor, war dies ein schöner Start  auf Turnierebene, wo viele wichtige Erfahrungen gesammelt werden konnten. Die drei 7-jährigen spielten auf den Kleinfeldern im Gruppenmodus. Ebenfalls bei diesem Turnier waren Kaderspieler des Tennisverbandes Rheinland gemeldet, gegen die es natürlich nicht leicht war zu spielen und zu gewinnen. Aber auch hier konnten die Arzbacher mit schönen Ballwechseln und Punkten Eindruck machen. In der Vorrunde konnte Mika Wittler zwar kein Einzel gewinnen, spielte aber gegen seine zwei Gegner ordentliche Matches. Simon Diel verlor nur ein Spiel und belegte in seiner Gruppe den zweiten Platz und war somit für das Halbfinale im Hauptfeld qualifiziert. Felix Schork konnte immerhin ein Spiel gewinnen und belegte somit den dritten Platz. 

Felix Schork wurde erster in der Nebenrunde

Nun musste Simon Diel im Halbfinale der Hauptrunde des Turniers antreten. Gegen seinen Gegner hatte er dabei das Nachsehen und durfte anschließend noch um Platz drei des Turniers spielen. Auch dort war sein Gegenüber eine kleine Nummer zu groß, was im Matchverlauf aber nicht zu sehen war. Mit dem stolzen vierten Platz hatte Simon Diel einen sehr erfolgreichen Ausgang des Turniers erreicht. Felix Schork spielte, wie Mika Wittler, in der Gruppe B (Trostrunde) nochmals in einem Gruppenmodus, wo sie auch aufeinander trafen. Die beiden Freund lieferten sich ein ausgeglichenes Match, wo Felix Schork das bessere Ende für sich verbuchen konnte. Auch in seinem letzten Spiel konnte Felix Schork gewinnen und beendete das Turnier als Gruppenerster der Trostrunde.

Mika Wittler

Der Abteilungsvorstand ist stolz auf seine drei jüngsten Wettkampfspieler, die damit ihren eindrucksvollen Einstand auf Turnierebene gaben. Der SV Arzbach wurde bei diesem Turnier von drei fairen und sportlichen Spielern vertreten. Weiter so!!


Leona Dittrich, Annika Breidling und Sina Diel spielen bei den U 15 in Kemmenau

Wie schlagen sich eigentlich unsere „ausgeliehenen“ Jugendlichen in Kemmenau?

In diesem Jahr kooperiert der SVA wieder mit dem TV Kemmenau. Drei Mädchen, Leona Dittrich, Sina Diel und Annika Breidling spielen dort in der weibl. U 15. Fabian Rommersbach und Phillip Wallroth verstärken die männ. Jugend U 18. In den bisher gespielten vier Begegnungen konnten die Mädchen zweimal gewinnen und ein Unentschieden herausholen. Gegen Heiligenroth war nichts zu holen und somit ging diese Partie verloren. Die Arzbacher spielen in dieser Mannschaft eine gute Saison, Sina Diel verlor bislang noch kein Match, Leona Dittrich verlor nur ein Spiel. „Neuling“ Annika Breidling spielt erst seit einem Jahr Tennis und zum ersten Mal überhaupt in der Medenrunde. Hier konnte sie im Einzel zwar noch nichts gewinnen, spielte aber immer ordentlich und lernte von Spiel zu Spiel dazu. Im Doppel konnte sie an der Seite von Sina Diel zwei Spiele gewinnen. Kemmenau steht nun auf Rang drei der Tabelle.

Fabian Rommersbach und Phillip Wallroth gehören zum Team der U 18 in Kemmenau. Nach drei Begegnungen stehen sie mit ihrem Team auf Rang zwei der Tabelle und sind bislang noch ungeschlagen. Gegen Kadenbach gewann Wallroth klar in zwei Sätzen, Fabian Rommersbach gab gegen Holler kein einziges Spiel ab. Im Doppel spielte er zweimal und auch diese Spiele gingen an ihn und seinen Partner.

Der Vorstand der Tennisabteilung ist dankbar für diese freundschaftliche Kooperation, die nun seit Jahren erfolgreich besteht.


Nils Peil konnte in den Doppelbegegnungen wieder eingreifen

Begegnung der Jungen U 12 gegen Montabaur wurde fortgesetzt

Da am regulären Spieltag die Wetterverhältnisse alles andere als gut waren, wurden die Doppel nach den gespielten Einzeln der obigen Partie auf den 24. Mai festgesetzt. Im Gegensatz zu den Einzelspielen konnten die Arzbacher Jungs wieder vollzählig erscheinen. Fabio Schaffert spielte an der Seite von Mikel Jerome Debusmann. In einem ausgeglichenen Match konnten die beiden mit 7:6 und 7:5 gewinnen. Luca Dittrich spielte gemeinsam mit Nils Peil ebenfalls ein Match auf Augenhöhe. Leider behielten ihre Gegner in den entscheidenden Momenten die Oberhand und somit endete dieses Match mit 3:6 und 4:6. In den Einzeln traten durch den verletzungsbedingten Ausfall von Toni Kurth, nur drei Spieler aus Arzbach an. Hier hatten Fabio Schaffert, Luca Dittrich und Mikel Jerome Debusmann keine Chance. Mit 3:11 mussten die Arzbacher in dieser Saison ihre erste Niederlage einstecken.


Marco Bach

Spielbericht zum vierten Spieltag der Medenrunde

 

Neu vom Verband angesetzt wurde die Patie der Herren 30 gegen Frücht. Nach einem fairen Match und einem versöhnlichen Ausklang konnten die Arzbacher mit 14:0 ihre Tabellenführung verteidigen. Es spielten: Alexander Specht, Rene Lehmler, Thorsten Specht, Marco Bach und Mark Gerharz. 

 

14:0 gewannen die Herren 30 gegen Hübingen. In keinem Spiel waren die Arzbacher gefährdet, die somit ihre Aufstiegsambitionen unterstreichten. Alexander Specht, Rene Lehmler, Michael Best, Mark Gerharz und Marco Bach konnten sich am Ende über diesen Sieg freuen.

 

Weitere Bericht finden Sie wie gewohnt unter Rubrik "Mannschaften"


Lara Klein mit konzentriertem Blick auf den Ball

Spielbericht zum dritten Spieltag der Medenrunde
Drei Mannschaften der Abteilung führen die Tabelle an

Die weibl. U 12 spielte zu Hause gegen die Mannschaft aus Diez antreten. Bei wechselhaftem Wetter war es für die jüngsten Damen aus Arzbach sehr schwer sich auf das Spiel einzustellen. Lea Künkler und Melina Höhn kämpften in ihren Matches, konnten aber am Ende nicht viel gegen ihre starken Gegnerinnen ausrichten. Lara Klein spielte von Beginn an sehr konzentriert und holte sich somit verdiente den ersten Durchgang mit 6:4. Der zweite Satz war dann nur noch Formsache und ging mit 6:0 an Lara. Johanna Wack spielte eine sehr ausgeglichene Partie, bei der der erste Satz mit 3:6 an ihre Kontrahentin ging. Der zweite sollte dann noch spannender werden. Leider reichte ein Break für die Diezerin aus, die den zweiten Durchgang mit 6:4 für sich entscheiden konnte. Somit stand es nach den Einzeln 2:4 aus der Sicht von Arzbach. Lea Weber und Johanna Wack konnten im anschließenden Doppel im ersten Satz nichts ausrichten. Der Zweite wurde dann wieder auf Augenhöhe ausgespielt. Am Ende reichte auch hier ein Break für die Entscheidung zu Gunsten der Diezer. Lara Klein und Lea Künkler machten es richtig spannend und verloren erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes mit 8:10. Knapper geht es nun wirklich nicht. Endergebnis: 2:12.


Weitere Berichte finden Sie unter der Rubrik "Mannschaften"

Bambinis werden immer besser

Seit einem Jahr spielen zwei Kindergruppen im Alter von 7 Jahren Tennis. Seither machen die Jüngsten der Tennisabteilung immer mehr Fortschritte. Vor allem der Spaß soll hier im Vordergrund stehen. Die Tennisabteilung bietet auch in dieser Saison wieder einen  Schnupperkurs für Kinder im Alter von 5 bis 7 Jahren an. Darüberhinaus kann sich jeder, der gerne mal Tennis ausprobieren möchte, sich beim Abteilungsvorstand melden.


Toller Einsatz: Basti Diel

Nachlese zum zweiten Spieltag

Bei den U 15 II gegen Winden auf der heimischen Anlage konnte nur Bastian Diel gewinnen und das nach einem wahren Krimi im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Der erste Durchgang ging noch klar an Diel. Im zweiten Durchgang fand sein Gegner immer besser ins Spiel und sicherte sich diesen mit 6:3. Mit 10:7 machte der Arzbacher dann den Deckel drauf und holte die Ehrenpunkte. Felix Mohr glückte dies leider nicht. Nachdem er den ersten Satz etwas verschlafen hatte und diesen ohne Punktgewinn abgab, kämpfte er sich in das Match zurück und sicherte sich Satz zwei mit 6:4. Mit etwas Pech ging dann der Match-Tiebreak an den Spieler aus Winden. Cameron Holly und Robin Schüller lieferten sich einen guten Kampf auf dem Platz, den sie leider nicht gewinnen konnten. Im Doppel spielten Franz Ferdinand an der Seite von Maxi Wack und Matheo Crocco mit Paul Krekel. Beide Doppel gingen bei durchaus ansehnlichen Ballwechseln an die Gäste aus Winden. Gegen Winne war diesmal leider nix zu gewinne. 

 

Weitere Berichte zum Spieltag finden Sie unter der Rubrik Mannschaften

Folgende Spiele der Medenrunde finden am kommenden Wochenende statt:

Freitag, 04.05., 15.00 Uhr:
Jungen U 12 gegen TC Mittelwald Montabaur
VfR Koblenz-Karthause 1 gegen Mädchen U 12

Samstag, 05.05., 9.00 Uhr:
TC Holler gegen männl. Jugend U 15 I
männl. Jugen U 15 II gegen TC Winden

14.00 Uhr:
Damen 40 gegen TC BW Bad Ems
Daufenbacher TFR 1 gegen Herren 50

Sonntag, 06.05., 9.00 Uhr:
TC BW Wirges gegen Herren 1
Herren 30 gegen TV Frücht

14.00 Uhr:
TV Kemmenau gegen Herren 40

Alle Mannschaften freuen sich über viel Unterstützung!

Kampfgeist hat einen neuen Namen: Luca Dittrich

Nachlese zum ersten Spieltag in der Medenrunde.

Die Jungen U 12 mussten gegen Diez antreten. In diesem Jahr haben sich die Jungs sehr viel vorgenommen, was auch deutlich in den Matches spürbar war. Fabio Schaffert, Antonio Kurth und Nils Peil ließen in ihren Einzeln den Gegnern keine Chance. Einen wahren Krimi lieferte sich dagegen Luca Dittrich. Der erste Durchgang ging mit einem Break Vorsprung an seinen Kontrahenten. Damit war der Spannungsfaden allerdings noch lange nicht überspannt. Der zweite Satz musste im Tie-Break entschieden werden, den Luca gewinnen konnte. Ab diesem Jahr gibt es wieder an Stelle des dritten Satzes den Match-Tiebreak. Mit 11:9 konnte Dittrich sich diesen und damit das gesamte Match sichern indem er vier Matchbälle abwehren konnte. Ein stolzer erster Sieg überhaupt in der Medenrunde für Luca Dittrich, dem die Freude nach der Partie sichtlich anzumerken war. Die anschließenden Doppel waren jetzt nur noch Formsache. Hier ließen die vier nichts anbrennen und somit ging das gesamte Spiel gegen Diez mit 14:0 an die Arzbacher!

 

Die übrigen Begegnungen finden Sie unter den jeweiligen Mannschaften.


Medenrunde beginnt!

Es geht wieder los! Am kommenden Wochenende startet die Medenrunde 2012. 11 Mannschaften gehen hierbei für die Tennisabteilung des SV Arzbach an den Start. Folgende Begegnungen bilden hierbei den Auftakt:

Fr. 27.04.2012, 15:00 Uhr:
SV Diez-Freiendiez 1 gegen männl. U 12

Sa. 28.04. 2012, 09:00 Uhr:
TC Oberwerth Koblenz 4 gegen U 15 II


So. 29.04.2012, 09:00 Uhr:
Herren gegen Niederahrer Tennisverein 1
TV Kemmenau 1 gegen Herren 30

So. 29.04.2012, 14:00  Uhr:
Damen gegen  TC Burgschwalbach 1

Do. 03.05.2012, 14:00 Uhr:
Herren 60 gegen TC Bad Bodendorf 1

Die Mannschaften freuen sich über viel Unterstützung!


Tennisplätze sind für den Spielbetrieb freigegeben!

 

Liebe Mitglieder, die Saison kann los gehen. Ab sofort kann auf den Plätzen gespielt werden. Der Abteilungsvorstand und der Platzwart bittet allerdings darum, darauf zu achten, dass die gewohnten Platzpflegemaßnahmen nach bzw. vor jedem Spiel vorgenommen werden.

 

Wir wünschen Euch allen eine schöne Saison 2012 und viel Spaß!

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Gesamt-SV Arzbach

Am Freitag, den 04.05.2012, 19.30 Uhr findet im Gasthaus „Wiesengrund“ die diesjährige Jahreshauptversammlung des Gesamt-SV Arzbach statt.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Gedenken der verstorbenen Mitglieder
3. Berichte des Vorstandes:

  • 2. Vorsitzender
  • Geschäftsführer
  • Kassierer

4. Aussprache zu den Berichten

5. Eventuelle Satzungsänderung
6. Berichte der Abteilungen

  • Fußball Senioren
  • Jugendfußball
  • Tennis
  • Alte Herren

7. Aussprache zu den Berichten
8. Bericht des Fördervereins Jugend SV Arzbach
9. Bericht der Kassenprüfer
10. Entlastung des Vorstandes
11. Wahl eines Wahlleiters
12. Neuwahlen des Vorstandes

  • 1. Vorsitzende/r
  • 2. Vorsitzende/r
  • Geschäftsführer/in
  • Kassierer/in

13. Neuwahl eines Kassenprüfers
14. Bestätigung der Abteilungsleiter
15. Mitgliedsbeiträge
16. Anträge
17. Aussprache/Verschiedenes.

Anträge müssen bis spätestens 01.05.2012, beim zweiten Vorsitzenden Wilfried Specht, Hauptstraße 91, schriftlich vorliegen.
Der Basis-Vorstand würde sich über zahlreiches Erscheinen freuen. 

Wichtige Arbeitseinsätze am 24. und 31. März

Nur noch wenige Wochen trennen uns von der Freiluftsaison. Zeit der Vorfreude endlich wieder auf der Terrasse des Clubhauses zu sitzen und Tennis zu spielen. Allerdings müssen gerade im Vorfeld einer Saison viele Arbeiten erledigt werden, damit auch pünktlich in die Saison gestartet werden kann. Hierzu lädt der Abteilungsvorstand die Mitlgieder zu zwei wichtigen Arbeitseinsätzen ein. Am 24. und 31. März, jeweils ab 10.00 Uhr, ist geplant, die Platzinstandsetzung durchzuführen. Hierzu bitten wir um entsprechende Mitteilung, wer an diesen Tagen kann. Willi Piroth, Tel. 8888, koordiniert wie in der Vergangenheit diese Einsätze. Der Abteilungsvorstand hofft auf rege Teilnahme.


Spieltermine für die Medenrunde 2012 stehen fest!

 

Unter Rubrik Mannschaften finden Sie die Spielansetzungen für die kommende Sasion!

Oliver Weber (zweiter von links) wurde von Bianca Best, Alexander Specht und Willi Piroth verabschiedet

Nachlese zur Mitgliederversammlung der Abteilung
Sportwart Oliver Weber nach 10 Jahren mit Ehrennadel verabschiedet

Immerhin 24 Mitglieder konnte Abteilungsvorsitzender Alexander Specht bei der diesjährigen Mitgliederversammlung begrüßen. Im Vorwort ging er noch einmal auf die jüngste Ehrung durch den Sportbund Rheinland ein, bei der die Abteilung 600 Euro für ihr Konzept erhielt. In seinem Bericht blickte er auf das Jahr 2011 zurück, wo zwar keine Großereignisse vorgesehen waren, jedoch mit der Planung und Durchführung des Betriebsausfluges des Finanzamtes Koblenz ein erheblicher Aufwand betrieben wurde. Specht lobte hier die Mitglieder die sich für diesen Wochentag nicht nur zur Verfügung stellten sondern teilweise auch Urlaub genommen haben. 230 Finanzbeamte erlebten auf der Augstblickhütte und anschließend auf der Tennisanlage einen sonnigen und schönen Tag. Auf die Mitgliederzahlen eingehend, musste der Abteilungsvorsitzende bei einem aktuellen Stand von 182 Mitgliedern zwar einen Rückgang vermelden, jedoch betonte er, „dass dies ein sehr guter Stand ist“. Allerdings verwies er auch auf den demografischen Wandel, der mittlerweile in den Vereinen spürbar ist. Obwohl in 2011 neun Kinder im alter von sieben Jahren eingetreten sind, geht die Geburtenrate in der Ortsgemeinde steil nach unten. Das wird sich in den kommenden Jahren im Jugendbereich auswirken. Trotz dieser Tatsache kann die Abteilung mit 57 Jugendlichen sehr zufrieden sein. Der zweite Abteilungsvorsitzende Willi Piroth, ging auf die Arbeitseinheiten im vergangenen Jahr ein. Auch er lobte das Engagement der Mitglieder, die fast alle ihre drei Pflichstunden erfüllt haben. Piroth betonte, dass die Mitglieder dies nicht für die Abteilung sondern in erster Linie auch für sich selbst machen, schließlich möchte jeder auf einer gepflegten Anlage Tennis spielen. Sportwart Oliver Weber ging auf die Medenrunde ein und stellte die Platzierungen der einzelnen 11 Mannschaften dar. Hier lobte er die Herren 60, die zum wiederholten Mal aufgestiegen sind. Ab dieser Saison geht erstmals eine Herren 40 an den Start, die erste Damenmannschaft wurde vom Spielbetrieb stattdessen abgemeldet. Verschiedene interne Turniere, die zwar mangels Anmeldungen abgesagt wurden, sind inoffiziell durch eine kleine Gruppe ausgetragen worden. Dies hob der Sportwart hervor, denn „um dieses Eigenengagement zu fördern sind ja schließlich die Turniere vorgesehen“. Erfolge bei Turnieren konnte Weber ebenfalls aufführen. So konnte Willi Piroth das Turnier in Lahnstein für sich entscheiden. Zum Abschluss seiner Ausführungen erklärte er, nicht mehr für das Amt des Sportwartes zur Verfügung zu stehen. Jugendwartin Vera Kurth, die krankheitsbedingt nicht anwesend war, konnte in ihrem Bericht auf die Aktivitäten der Jugend eingehen. Sie stellte heraus, das ausnahmslos alle Kinder und Jugendlichen ganzjährige trainiert und betreut werden. Bereits zum neunten Mal fand die Kooperation mit der Grundschule Arzbach statt, die dankenswerterweise von Christine Weber geleitet wurde. Auf die Medenrunde eingehend, konnte sie den erneuten Aufstieg der männlichen U 15 vermelden, die in diesem Jahr in der B-Klasse antreten werden. Dankbar ist sie den Kindern, die in Kemmenau ausgeholfen haben, da in ihrem Alter in Arzbach keine Mannschaft zu Stande kam. Mit Lob und Respekt erwähnte sie das Engagement aller Eltern, die das ganze Jahr über die Arbeit der Jugendwartin unterstützen. Auch auf Turnierebene konnten Erfolge der Jugend vermeldet werden. So konnte Manuel Höhn in 2011 zwei Turniere gewinnen. Mit Bedauern betonte sie die Absage des ursprünglich geplanten Jugendcamps. Dies sollte außerhalb von Arzbach mit Übernachtung stattfinden. Ein Jugendturnier auf der heimischen Anlage konnte zwar begonnen werden, musste aber wetterbedingt abgebrochen werden. Ein schönes Highlight hatten die älteren Mädchen U 18, die zu einem Spiel der Bayern nach München reisen durften. Ihr Dank galt hier ausdrücklüch dem Förderverein Jugend SVA, der diese Reise möglich machte. Kassiererin Bianca Best konnte auf einen soliden und ausgeglichenen Kassenstand verweisen. Stolz konnte sie verkünden, dass die Abteilung in zweieinhalb Jahren das noch bestehende Darlehen vollständig tilgen wird und somit die Anlage schuldenfrei sei. Hauptkassierer des SVA, Wilfried Hartmann, der die Kasse geprüft hat, bescheinigte der Kassiererin eine saubere und gut geführte Kassenführung und beantragte die Entlastung der Kassiererin und des Abteilungsvorstandes, der einstimmig durch die Mitglieder zugestimmt wurde. Hartmann fungierte nach einstimmiger Wahl als Wahlleiter. Nach ebenfalls einstimmiger Wahl sieht der Abteilungsvorstand für die kommenden zwei Jahren wie folgt aus:

Abteilungsvorsitzender: Alexander Specht
stellv. Abteilungsvorsitzender: Willi Piroth
Kassiererin: Bianca Best
Jugendwartin: Vera Kurth
Damenwartin: Saskia Schwickert
Sportwart/in: vakant
Pressewart/in: vakant

Mit Bedauern konnte Abteilungsvorsitzender Alexander Specht keine/n Sportwart/in benennen. Dieser Posten muss nun kompensiert werden.

Unter Punkt Verschiedenes hatte nun Bernd Kaltenhäuser das Wort, der als Vorsitzender des Fördervereins Jugend SVA für seinen Verein sprach. Anschaulich stellte er die Aufgaben des Vereins dar, indem er klar machte, dass Zusammenarbeit in den Jugendabteilungen immens wichtig sind. Gleichzeitig warb er für die Veranstaltung am 30. April, wenn der Förderverein sein zehnjähriges Bestehen feiern wird.

Alexander Specht dankte abschließend allen die zum Wohl der Abteilung Gutes tun. Den Sponsoren und Gönnern, dem Basisvorstand, dem Förderverein Jugend SVA, ohne den vieles nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank galt allerdings seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit und den Mitgliedern die immer zur Stelle sind wenn sie gebraucht werden.

Der Schlusspunkt galt dann Oliver Weber, der nach zehn Jahren das Amt des Sportwartes nicht mehr ausüben wird. In seiner Laudatio hob Specht das langjährige Engagement und die Verdienste um den Tennissport von Weber hervor, der mit seiner „ruhigen und souveränen Art“ seine Arbeit bravorös meisterte. In seiner Amtszeit wurde bei einer Drei-Platz-Anlage die maximale Anzahl von elf Mannschaften erreicht. In den zehn Jahren hat Weber neben seinen Kernaufgaben vieles mitgestalten können. Konzertveranstaltungen, Straßentennisturniere, Cardio-Tennis und Ortsvereineturniere wurden hier neben vielen Beispielen genannt. Außerhalb der Abteilung koordinierte er die Spielgemeinschaften mit Kemmenau und den Augstgemeinden. Ihm lag immer viel daran, den Spielbetrieb so zu gestalten, dass die Mitglieder sich wohlfühlen. Im Namen aller Mitglieder dankte Alexander Specht Oliver Weber und überreichte ihm neben einem Geschenk auch die Ehrennadel des Tennisverbandes Rheinland für sein langjähriges Engagement. Mit einem großen Applaus für Oliver Weber endete die harmonische Mitgliederversammlung der Tennisabteilung.


Tennisabteilung des SV Arzbach belegt zweiten Platz beim Wettbewerb des Sportbundes Rheinland und freut sich über 600,00 Euro!

„Der zukunftsfähige Verein“, so der Titel des Wettbewerbs den der Sportbund Rheinland mit der RWE gemeinsam ausgeschrieben hatte. An diesem Wettbewerb nahm die Tennisabteilung des SV Arzbach teil, indem sie ein mehrseitiges, zukunftsweisendes Vereinskonzept vorlegte. In diesem Konzept ging die Abteilung auf die Jugendarbeit innerhalb der Vereinsstruktur ein, stellte unter anderem die Kooperation mit der Grundschule Arzbach dar und hob die gute und notwendige Zusammenarbeit mit dem Förderverein Jugend SVA hervor. Zukunftsweisend wurden allerdings auch die Herausforderungen des demografischen Wandels in der Gesellschaft aufgeführt und Lösungsansätze dargestellt.. Es gab drei Kategorien, wo jeweils die drei besten Konzepte vorgestellt und ausgezeichnet wurden. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Matinees im Schloss Burg Namedy statt, wo die Tennisabteilung mit dem zweiten Platz durch den Präsidenten des Sportbundes Rheinland, Fred Pretz und dem Vertreter der RWE, Herrn Mölders ausgezeichnet wurde. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung die das widerspiegelt, was in der Abteilung gelebt wird“; so Alexander Specht, Abteilungsvorsitzender, der mit Anja Schaffert, Vorstandsmitglied des Fördervereins Jugend SVA einen Scheck in Höhe von 600,00 Euro entgegen nehmen durfte. Ein schöner und stolzer Erfolg gleich zu Beginn des Jahres 2012!


Einladung zur Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung
Achtung Terminänderung!

Der Vorstand der Tennisabteilung lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 07.März 2012, um 19.30 Uhr, in die Gaststätte "Am Rathaus", recht herzlich ein.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

    -Begrüßung/Totenehrung
    -Berichte des Abteilungsvorstandes
    -Entlastung des Abteilungsvorstandes
    -Wahl eines Wahlleiters
    -Neuwahl des Abteilungsvorstandes
        -Abteilungsvorsitzende/r
        -stellv.Abteilungsvorsitzende/r
        -Sportwart/in
        -Jugendwart/in
        -Kassierer/in
        -Damenwart/in
        -Pressewart/in
    -Beschlussfassung über vorliegende Anträge
    -Beiträge/Aufnahmegebühren
    -Arbeitsregelungen
    -Verschiedenes/Termine
    -Bericht Förderverein Jugend SV Arzbach


Anträge können schriftlich bis zum 05. März bei Alexander Specht eingereicht werden. Auch wenn die Mitgliederversammlung in diesem Jahr auf einen Mittwoch fällt, freut sich der Abteilungsvorstand auf viele Anwesende! 

Achtung Terminvorverlegung:

 

Die diejährige JHV Tennis findet nicht am 09. März, sondern am Mittwoch, 07. März, um 19.30 Uhr im Gasthaus "Am Rathaus" statt. Wir bitten um Beachtung!

Fortsetzung zur Jugend-Hallenkreismeisterschaften des Tenniskreises Rhein-Lahn- Manuel Höhn ist Kreismeister, Fabio Schaffert Vizekreismeister!
Wie bereits berichtet, starteten acht Jugendliche bei den Hallenkreismeisterschaften in Lahnstein. In diesem Artikel wird über die Konkurrenzen männl. U 16 und männl. U 12 berichtet.

Fabio Schaffert und Luca Dittrich starteten in der Konkurrenz der männl. U 12. Luca Dittrich traf in seiner Auftaktpartie auf Tom Petersen vom TC Diez, wo er zwar in zwei Sätzen unterlag, aber dennoch zeitweise auf Augenhöhe und durch schöne Grundschläge mithalten konnte. Dementsprechend zufrieden war er nach dem Match trotz Niederlage mit seiner Leistung. Fabio Schaffert musste in der ersten Runde gegen Moritz Flach aus Diez antreten, den er glatt mit 6:1 und 6:2 besiegen konnte. Vor allem die Aufschläge funktionierten in dieser Partie fast fehlerlos, womit sein Gegner über die gesamte Laufzeit des Spiels Probleme hatte. Nun musste Fabio in der zweiten Runde gegen den Dittrich-Bezwinger Petersen ran. Die Arzbacher Revanche glückte und Petersen konnte gegen das dominante Spiel des Arzbachers nichts entgegen setzen. 6:0 und 6:2 hieß das Endergebnis, wonach Fabio Schaffert ins Finale einzog. Dort traf er auf den an eins gesetzten und bis dato ohne richtige Gegenwehr spielenden Tim Fuhrmann aus Ochtendung. Zwar ging dieses Endspiel klar in zwei Durchgängen an den Turnierfavoriten, dennoch wurde dieses Match mit schnellen und streckenweise hochklassigen Ballwechseln von beiden Seiten geführt. Nach dem Spiel war Fabio Schaffert mit seiner eigenen Leistung mehr als zufrieden und freute sich über den verdienten Vizekreismeistertitel.
Luca Dittrich durfte nach seiner Erstrundenniederlage in der Nebenrunde erneut an den Start gehen. Dort musste er gegen den späteren Sieger der Nebenrunde, Moritz Flach, antreten. Auch hier konnte Luca mit seiner kämpferischen Leistung zufrieden sein, musste am Ende aber seinem Gegner zum Sieg gratulieren. 

In der Konkurrenz der männl. U 16 traten drei Arzbacher an. Julian Kneip, Felix Specht und Manuel Höhn versuchten hier aus Arzbacher Sicht ihr Glück. Manuel Höhn traf in seinem Auftaktmatch auf Jan Jakoby aus Braubach, wo er nur im ersten Durchgang Schwierigkeiten hatte. Mit 7:5 und 6:0 war er am Ende der sichere und verdiente Sieger. Felix Specht musste gegen Jan Stausberg, ebenfalls aus Braubach antreten, dem er mit 6:1 und 6:1 keine Chance ließ. Julian Kneip spielte gegen Nick Petersen aus Diez. Ohne großen Aufwand und mit spielerischer Leichtigkeit konnte Kneip hier mit 6:0 und 6:0 sicher in die nächste Runde einziehen. Felix Specht musste nun gegen Lars Zielinski aus Osterspai spielen. Ein Gegner, gegen den er schon einmal das Nachsehen hatte. Dementsprechend nervös begann Felix das Match und verlor den ersten Durchgang mit 3:6. Im zweiten Satz fand er dann immer besser in die Partie und holte sich diesen ebenfalls mit 6:3. Nun musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Wieder ging dieser mit 6:3 zu Ende, diesmal leider für Zieliniski. In einem reinen Arzbacher Duell spielten Manuel Höhn und Julian Kneip gegeneinander. Die beiden kennen sich durch das Training so gut, dass die Partie auf hohem Niveau augetragen wurde. Mit vielen ansehnlichen Ballwechseln und tollen herausgespielten Punktgewinnen wurden die Zuschauer wahrhaftig unterhalten. Mit 6:3 konnte Höhn den ersten Satz gewinnen. Der zweite Durchgang ging dann verdient mit 6:4 an Kneip. Nun musste auch hier der dritte Durchgang die Entscheidung bringen. Bis zum Schluss konnte keiner eine Prognose wagen, wie diese Partie nun ausgehen könnte. Am Ende behielt Manuel Höhn die Nerven, indem er den dritten Durchgang mit 6:3 gewann und somit verdient ins Endspiel einziehen konnte. Dort spielte er gegen Lars Zielinski. Diese einseitig geführte Partie, und somit der Kreismeistertitel, ging klar und deutlich mit 6:2 und 6:1 an Manuel Höhn!

Im Spiel um Platz drei hätte nun Felix Specht auf Julian Kneip treffen sollen, der krankheitsbedingt absagen musste. Daher wurde Specht kampflos dritter des Turniers.

Der Abteilungsvorstand gratuliert mit Stolz Manuel Höhn zum Kreismeister und Felix Specht und Julian Kneip zum dritten und vierten Platz.
Am Ende des Turniers konnten sich die Arzbacher Teilnehmer über einen Kreismeistertitel, zwei Vizekreismeistertitel, zwei dritte Plätze und einen vierten Platz freuen! Danke allen Beteiligten für ihre Teilnahme!

Leona Dittrich freut sich über den Vizekreismeistertitel

Acht Jugendliche des SV Arzbach traten bei den alljährlichen Hallenkreismeisterschaften der IG Tenniskreis Rhein-Lahn e.V. an, um sich auf das Jahr 2012 frühzeitig einstimmen zu können.

In der Konkurrenz der weibl. Jugend U 14 starteten Leona Dittrich und Sina Diel für die Tennisabteilung. Der Spielmodus bei den jungen Damen war so angesetzt, dass alle Spielerinnen gegeneinander antreten mussten. Sina Diel spielte zunächst gegen Anna Bruhn vom TC Laudert. Hier kam die Arzbacherin nicht gut in die Partie und ließ sich von vornherein das Spiel aus der Hand nehmen. Das Endergebnis war demnach deutlich ausgefallen und Sina Diel war sich bewußt, dass sie sich in den nächsten Spielen deutlich steigern muss, um noch eine Chance auf die vorderen Plätze zu bekommen. Leona Dittrich spielte in ihrer Auftaktpartie gegen Paula Stockmann aus Diez. Mit wuchtigen Grundlinienschlägen und konzentrierten Netzangriffen ließ Leona ihrer Gegnerin im ersten Durchgang nicht den Hauch einer Chance. Mit 6:1 war der erste Durchgang relativ schnell an die Arzbacherin gegangen. Im Laufe des zweiten Satzes allerdings ließ Leona etwas nach und ihre Gegenspielerin kam besser ins Match. Im richtigen Moment zeigte sie aber Nervenstärke und beendete die Partie schließlich mit 6:4. Sina Diel spielte dann in ihrem zweiten Spiel gegen Paula Stockmann. Wie erwartet konnte Sina die Auftaktniederlage vergessen lassen, indem sie sich deutlich besser bewegte, Netzangriffe wagte und aggresiv ihrer Gegnerin ihr Spiel aufdrängen konnte. Klar und deutlich gewann sie das Match mit 6:0 und 6:4. Bei dem Versuch Sinas Niederlage gegen Anna Bruhn wieder wett zu machen, scheiterte Leona Dittrich leider ziemlich deutlich. Nach eigener Aussage spielte ihre Gegnerin zwar gut, aber die Fehler der Arzbacherin überwiegten in diesem Spiel. Nun wurde es spannend, denn die beiden Arzbacherinnen mussten gegeneinander um den zweiten Platz der Kreismeisterschaften spielen. Erwartungsgemäß wurde dieses Match der beiden Freundinnen äußerst hart umkämpft. Der erste Durchgang ging deutlich mit 6:1 an Leona. Im zweiten Satz konnte sich Sina dann immer besser in die Partie zurückkämpfen und gewann diesen überragend mit 6:0. Nun musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen, der auf Augenhöhe und mit tollen Ballwechsel ausgespielt wurde. Mit dem besseren Ende und etwas Glück mit einem Netzroller, konnte Leona dieses Match dann mit 10:7 für sich entscheiden. Demnach durte sie sich über den Vizekreismeistertitel freuen und Sina über den dritten Platz!

Bastian Diel spielte in der Konkurrenz der männlichen Jugend U 14. In seiner ersten Runde traf der Arzbacher auf Adrian Günter vom TV Kemmenau. Im ersten Durchgang konnte Bastian auf Augenhöhe mithalten und gestaltete die Partie ausgeglichen. Am Ende des ersten Satzes entschied dann Günter diesen mit 6:4 für sich. Mit dem daraus entstandenen Schub ließ der Kemmenauer im zweiten Satz nicht mehr viel anbrennen und Bastian Diel musste sich am Ende zwar kämpferisch aber fair geschlagen geben. Wie sonst auch üblich, konnte man nach verlorenem ersten Spiel noch einmal in der Nebenrunde antreten. Dort spielte Bastian Diel gegen Franco Helm, ebenfalls aus Kemmenau. Hier konnte Diel leider nicht viel entgegen setzen und musste am Ende seinem Gegner gratulieren.

Der Abteilungsvorstand gratuliert Leona Dittrich zum Vizekreismeistertitel, Sina Diel zum dritten Platz und Bastian Diel zu seiner kämperischen Leistung, die sich sicher in den nächsten Turnieren auch auszahlen wird.



Weihnachtsfeier der Fußball- und Tennisjugend des SV Arzbach

Am Sonntag des 4. Advent waren alle Kinder und Jugendliche der Fußball- und Tennisabteilung zur Weihnachtsfeier des SV Arzbach eingeladen.
Sehr zur Freude der Verantwortlichen hatten sich trotz schlechter Witterungsbedingungen um 14:00 Uhr
80 aktive Kids mit Ihren Geschwistern, Eltern und Großeltern am Kirmesplatz in Arzbach eingefunden um gemeinsam Richtung Bad Ems zu wandern.
Natürlich gab es schon nach kurzer Zeit eine kleine, wohlverdiente Pause auf dem Gelände unseres Försters, Herrn Jäger. Hier gab es warme Getränke und Kekse  und nachdem sich alle gestärkt hatten ging es weiter zu Gaststätte Lotz in Bad Ems.
Auch der Vorstand des SV Arzbach nahm an der Weihnachtsfeier teil und der 2. Vorsitzende Wilfried Specht begrüßte die Kinder und bedankte sich für die geleistete Arbeit im Bereich der Jugendarbeit im Verein.
Um die Kinder anschließend bei Laune zu halten, hatten sich die Trainer und Betreuer einige lustige Spiele ausgedacht. Zum einen ging es darum, ob die Trainer ihre Schützlinge denn auch mit verbundenen Augen und nur mit dem Ertasten der Waden erkennen konnten. Passend zur Weihnachtszeit gab es anschließend einen Wettbewerb bei dem es darum ging die Trainer besonders schön einzupacken.
Nur mit Toilettenpapier und einigen kleinen Schleifchen bewaffnet,  schafften es die Teams unter dem Beifall der übrigen Kinder in kurzer Zeit kleine Kunstwerke aus Ihren Trainern zu basteln.
Auch das nun folgende Bingo machte den Kindern sehr viel Spaß und für die ersten drei Gewinner gab es zur Belohnung noch tolle Preise.
Dann kam natürlich auch noch der Nikolaus mit seinem treuen Gefährten Knecht Ruprecht zu Besuch. Er wusste so einiges von den Fußball- und Tenniskids zu berichten und jedes Team durfte dann zu ihm auf die Bühne kommen.
Die Freude war groß als der Nikolaus allen Kindern einen neu gestalteten SV Schal als Geschenk überreichte.
Jetzt gab es noch ein leckeres Abendessen vom Buffet und gegen 19:00 Uhr machten sich dann nach einer sehr schönen Weihnachtsfeier alle so langsam wieder auf den Heimweg.
Danke an dieser Stelle noch einmal dem Ehepaar Lotz für die tolle Bewirtung und natürlich allen die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.


Der Vorstand der Tennisabteilung wünscht allen Mitgliedern sowie den Besuchern dieser Website ein gutes neues Jahr 2012!

Bleibt gesund, zufrieden und dem Tennissport treu!

Hier finden Sie uns:

SV Arzbach-Tennis
Burgwiese
56337 Arzbach

Telefon: +49 171 5354648

info@svarzbach-tennis.de

Mitgliedschaft

Sie haben Lust, Sport in angenehmer Atmosphäre zu erleben oder zu erlernen? Dann werden Sie bei uns Mitglied. Mehr Infos erhalten Sie hier!

Training erwünscht?

Sie möchten sich in Ihrem Lieblingssport verbessern? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir beraten und trainieren Sie gerne und freuen uns auf Sie.

Hier geht es zum Trainerteam

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Arzbach-Tennis

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.